Abteilung Handball > Aktuelles > Nachrichten

Nachrichtenarchiv

Kooperation mit dem BSV im Nachwuchsbereich

19.09.2011 18:04 von Uwe Kramer

Nachwuchs Saison 2011/2012

Mit Gründung der Mädchenspielgemeinschaft (MSG) Zwickau startet der SV Chemie Zwickau zusammen mit dem BSV Sachsen Zwickau in die neue Saison 2011/2012. Die gemeinsame Kooperation bietet dem Nachwuchs noch bessere Trainingsmöglichkeiten. Die MSG Zwickau ist in den Altersklassen von den Minis bis zur D-Jugend vertreten.
Der SV Chemie Zwickau ist für die Betreuung der Minis aus Marienthal und Oberplanitz, der E2-Jugend sowie der D2-Jugend verantwortlich.

Chemie holt noch 2 neue Spielerinnen

12.09.2011 17:15 von Roy Grüner

SVCZ I

Kurz nach dem Start der neuen Saison hat sich das Personalkarusell bei den Chemikerinnen noch einmal gedreht. 2 neue Leute kommen zum Kader hinzu und eine Spielerin verlässt das Team.
 
Mit Maria Naumann kommt eine Spielerin in die Mannschaft, welche zusammen mit Schirin Hohmuth die Position am Kreis bespielen soll. Die 20-jährige kommt vom Verbandsligisten HSV Glauchau.
Von der 2.Mannschaft des BSV Sachsen Zwickau kommt Franziska Petzold zum SV Chemie. Die 19-jährige Torhüterin soll den Konkurenzkampf auf dieser Position weiter beleben.
 
Leider wieder verlassen hat die Mannschaft Anne Löffler. Sie kam erst zur neuen Saison zu den Chemikerinnen, musste allerdings das Team aus beruflichen Gründen leider wieder verlassen. Wir wünschen Anne an dieser Stelle alles Gute für die Zukunft, im beruflichen als auch im sportlichen Sinne.

Spielplan Bezirksliga 2011/2012 ist online

30.08.2011 16:12 von Administrator

SVCZ II

Die Frauen der 2. Mannschaft bestreiten das erste Spiel der neuen Saison in Burgstädt. Die Heimspiele der 2. Mannschaft finden wie gewohnt sonntags in der Sporthalle Neuplanitz statt.

 

Spielplan 2011/2012 ist online

08.07.2011 12:58 von Roy Grüner

SVCZ I

Chemikerinnen starten die neue Spielserie auswärts beim SV Rotation Weißenborn. Die Heimspiele der 1.Mannschaft finden wie gewohnt immer sonntags um 16.30 in der Sporthalle Neuplanitz statt.
 
Am 03.09.11 um 16.00 findet die 1.Pokalrunde für den SV Chemie Zwickau in Naunhof beim BSC Victoria statt.
 

2. Platz bei der VII. Bestenermittlung der weibliche E-Jugend des SV Chemie Zwickau

27.06.2011 19:29 von Roy Grüner

Gesamtwertung

 

  1. HC Leipzig

  2. SV Chemie Zwickau

  3. HV Chemnitz

  4. Radeberger SV

  5. SV Grün Weiß Miltiz

  6. SV Koweg Görlitz

  7. NSG RIO

  8. HC Neustadt-Sebnitz

 

Rangliste Vielseitigkeit

 

  1. HC Leipzig

  2. SV Chemie Zwickau

  3. Radeberger SV

  4. HV Chemnitz

  5. SV Koweg Görlitz

  6. NSG RIO

  7. HC Neustadt-Sebnitz

  8. SV Grün Weiß Miltiz

     

Absolut gelungener Saisonabschluss

 

Am 26.6.2011 fand die VII. Bestenermittlung in Riesa statt. Nach der gemeinsamen Erwärmung starteten unsere Mädels in die Handball-Vorrunde. Als erstes bekam man es mit dem SV Grün Weiß Miltiz zu tun. Von der ersten Minute merkte man, dass alle sehr nervös sind. Der Ball lief nicht wie gewohnt, zu viele Ballverluste und zu schnell wurde abgeschlossen. Glücklicherweise ging es unserem Gegner genauso, so dass wir am Ende unseren ersten Sieg landeten. Uns blieb nicht viel Zeit zum Luft holen, denn gleich im Anschluss bekamen wir es mit den Mädels der HC Neustadt-Sebnitz zu tun. Wir hofften, dass unsere Mädels jetzt wacher sind, doch die Nervosität war noch nicht abgelegt. So wurde es wieder ein sehr verstolpertes Spiel. Trotz einer Leistungssteigerung kam bei uns kein Spielfluss auf, weiter beherrschten Einzelaktionen das Spiel. Dank einer starken Torhüterleistung gewannen wir dieses Spiel. Im letzten Vorrundenspiel standen wir den Mädels der SV Koweg Görlitz gegenüber. In diesem Spiel ging es um Platz 1 oder 2 der Tabelle. Die Mannschaft aus Görlitz überzeugte in ihrem Spielen und man wusste, dass es kein leichter Gegner ist. Doch für Görlitz war es das 2. Spiel in Folge, diesen Vorteil wollten wir natürlich nutzen und endlich unser schnelles Spiel aufbauen. Was dann die zahlreichen Zuschauer zu sehen bekamen hat alle überrascht, unsere Mädels überrannten Görlitz. Das Spiel fand fast ausschließlich in der Görlitzer Hälfte statt und hier sah man sehr schönes Kombinationsspiel, sichere Ballkontrolle und sogar Spielwitz. Am Ende stand ein souveräner 18:2 Sieg und die Qualifikation fürs Halbfinale zu buche.

 

Nach der Mittagspause stand für unsere Mädels der Vielseitigtest an. Gleich zu Beginn ging es in den 30m – Lauf mit Zuspielen, dieser verlief schlechter als gedacht. Unsere Mädels waren wieder sehr nervös und so kam es zu sehr vielen Abspielfehlern. Die uns bleibende Zeit bis zum nächsten Test musste genutzt werden zum trösten und neu motivieren. Im zweiten Test stand der Weitwurf an, hier zeigten alle Mädels ihre Leistung und Charley Zenner schaffte die Tagesbestleistung von 30,30m. Danach hatten wir nach Plan eigentlich frei, doch es kam anders und wir mussten zum Kabu-Lauf. Nach der Einweisung des Stationsleiters schauten wir Trainer uns skeptisch an, denn wir hatten diesen Lauf anders trainiert, doch unser Mädels ging hoch konzentriert an den Start und zeigten eine sehr gute Mannschaftsleistung. Im Anschluss folgten Seilspringen und Zielwerfen. Das Zielwerfen, war optisch betrachtet wieder eine schlechtere Disziplin, viele scheiterten an ihren Nerven und trafen mehr die Wand, den Pfosten als die Ecken im Tor. Nach dem Testprogramm konnte man noch nicht sagen wie die Leistungen zu bewerten waren.

 

Jetzt wurde mit Spannung erwartet, wer denn nun unser Gegner ist. Nach dem Abschluss der Zwischenrunde in der 2. Gruppe stand es fest, wir bekommen es mit unserem direkten Ligakontrahenten dem HV Chemnitz zu tun. Insgeheim auch unser Wunschgegner, denn 1. wir kennen die Mannschaft und 2. hatte wir in der Saison immer den kürzeren gezogen, somit brauchten wir unsere Mädels gar nicht groß zu motivieren, sie wollten Revanche. Die Halbfinals und das Finale fanden vor fast vollen Zuschauerrängen statt, was den Lärmpegel deutlich nach oben schraubte. Alle Mannschaften wurden fair angefeuert und bekamen für ihre gezeigten Leistungen Applaus und dies nicht nur von den eigenen Fans. Im 1. Halbfinale gewannen die Mädels vom HC Leipzig. Nun waren wir dran, es begann ein Spiel auf sehr hohem Niveau, zwei absolut gleichwertige Mannschaften standen sich gegen über. Weder Chemnitz noch wir konnten einen sicheren Vorsprung erzielen. So stand es zur Halbzeit 3:3. Beide Mannschaften spielten druckvoll nach vorne, doch beiden Seiten lieferten eine sehr gute Abwehrleistung. Zwischenzeitlich konnte Chemnitz mit 2 Toren absetzen, doch unsere Mädels gaben nicht auf und kämpften sich wieder heran und schafften den 9:9 Ausgleich. Dies war zu gleich der Endstand nach der regulären Spielzeit, so ging die Partie in die 2x3min. Verlängerung. Hier stand es nach 3min 10:10. In der den zweiten 3 Minuten erzielten unsere Mädels zwei schnelle Ballgewinne und münzten diese in die wichtigsten Tore des Tages um. Der HV Chemnitz konnte nicht mehr antworten und so standen ein viel umjubelter Sieg und der Einzug ins Finale fest. Im Finale wollten unsere Mädels noch einmal alles gegen um dem HC Leipzig alles ab zu verlangen. Doch schnell war klar wer die meisten Kraftreserven hat. Leipzig erzielte schnell 3 Tore und wir taten uns schwer im Spielaufbau, da die Mädels von Leipzig diesen sofort unterbanden und uns stark unter Druck setzen. Am Ende mussten wir uns nach einem sehr kräfteraubenden Halbfinalspiel dem HC Leipzig geschlagen geben. Ein ganz dickes Lob an die Mannschaft die in diesem Spiel bis zum Ende gekämpft hat und noch einmal alles abgerufen haben um es dem HCL so schwer wie möglich zu machen.

 

Nach dem Finale wurde es noch einmal spannend, nun standen die Siegerehrungen an. Wir wussten einmal sind wir auf Platz 2. Doch wie ging der Vielseitigkeitstest aus, dieser ging mit als wichtigster Teil in die Gesamtwertung ein. Doch zu nächst wurden die besten Spielerinnen ausgezeichnet und zu einem Trainingslager in den Oktoberferien berufen. Zu diesem wurden aus unserer Mannschaft Charley Zenner und Emily Theilig nominiert. Danach wurde die Gesamtwertung bekannt gegeben und auch in dieser schafften wir den 2. Platz hinter dem HC Leipzig und vor dem HV Chemnitz. Diese hervorragende Platzierung war nur durch die geschlossene Mannschaftsleistung, denn auch im Vielseitigkeitstest belegten wir Platz 2, was wir nach dem gesehen nicht erwartet hatten.
Wir gratulieren unseren Mädels zu dieser erfolgreichen Saison und sagen Danke an die Eltern, die uns immer zahlreich, tatkräftig und lautstark unterstützt haben.
 
Für die E-Jugend Mannschaft waren dabei:
Charley Zenner (Tor), Theresa Seltmann, Eileen Lippmann, Alida Lindau, Emely Theilig, Emelie Wender, Luisa Röder, Jessica Bachmann, Tina Sesselmann, Ruby Salamann, Elena Dubiel, Lea Schiffner, Lina Röhr, Sabine Lenk, Anna Kaiser

Chemie-Handballerinnen treiben Personalplanung für die Saison 2011/2012 voran

21.06.2011 19:32 von Roy Grüner

SVCZ I

Für die neue Spielserie ist es dem SV Chemie Zwickau bisher gelungen 7 neue Spielerinnen zu holen.
Vom Verbandsligisten HSV Glauchau kommt Kristin Dräger (20). Sie wird die Chemikerinnen im Rückraum verstärken.
Aus der B-Jugend des BSV Sachsen Zwickau kommen Anne Löffler (17), Anne König (17) und die beiden Zwillinge Julia (16) & Svenja Kröber (16).
Desweiteren ist es dem Verein gelungen mit Cornelia Schindler (30) eine Torhüterin für die neue Saison zu gewinnen. Sie hat nach mehrjähiger Babypause sich für ein Comeback bereit erklärt.
Mit Schirin Hohmuth (21, die bereits zum Ende der letzten Saison zum Team stieß) ist eine dringend benötigte Kreisspielerin geholt worden, welche die komplette Nachwuchsabteilung des BSV Sachsen Zwickau durchlaufen hat und schon unter Beweis gestellt hat das sie der Mannschaft helfen kann.

 

Diesen 7 neuen Leuten stehen allerdings auch 3 Abgänge gegenüber.

 

Mit Katja Kretzschmar verlässt eine verdiente Spielerin die Mannschaft. Sie beendet ihre Karriere, steht aber den Mädels abseits des Feldes weiterhin helfend zur Verfügung.
Sandra Kaiser beendet ebenfalls ihre Laufbahn und widmet sich nun ihrer im Mai größer gewordenen Familie.
Aus gesundheitlichen Gründen verlässt auch Samantha Boost das Team des Sachsenligisten.
Abzuwarten gilt es wie es nach der schweren Knieverletzung mit Stephanie Wehner weiter geht. Wir hoffen das Beste für sie.

 

Der neue Kader des SV Chemie Zwickau bereitet sich nun auf die neue Saison vor. Im Juni standen Athletik und Kondition im Vordergrund. Nach einer 4 wöchigen Pause starten die Mädels vom Trainergespann Grüner/Scholz im August in die 2.Vorbereitungsphase in dem sich vornehmlich um den taktischen und technischen Bereich gekümmert wird. Die in dieser Zeit stattfindenden Testspiele werden terminlich noch bekannt gegeben.

 

Statistik der Saison 2010/2011 der 1.Mannschaft

20.06.2011 13:34 von Roy Grüner

SVCZ I

Tabellenplatz: 9     Punkte: 17:27     Torverhältnis: 526:556 (-30)
Heimbilanz: 6 Siege 1 Unentschieden 4 Niederlagen
Auswärtsbilanz: 2 Siege 0 Unentschieden 9 Niederlagen
 
Torschützenliste
1. Nena Mühlmann 106 Tore in 16 Spielen
2. Josephine Kretzschmar & Stephanie Wehner je 66 Tore in 17 bzw. 18 Spielen
3. Isabell Dosdall 61 Tore in 19 Spielen
4. Denise Albert 55 Tore in 21 Spielen
5. Franziska Hegewald 46 Tore in 22 Spielen
6. Yvonne Grünler 42 Tore in 21 Spielen
7. Cindy Eibisch 40 Tore in 21 Spielen
8. Sandra Kaiser 15 Tore in 5 Spielen
9. Schirin Hohmuth & Katja Kretzschmar je 12 Tore in 3 bzw 21 Spielen
10. Nicole Weber 3 Tore in einem Spiel
11. Nadine Friedrich & Kerstin Hein je 1 Tor in einem Spiel bzw. 20 Spielen

Saisonabschlussparty am 07.05.2011 in der Mocc

28.04.2011 19:57 von Roy Grüner

Am Samstag den 07.05.2011 feiern die beiden Zwickauer Sachsenligisten ZHC Grubenlampe und SV Chemie das Ende der Saison 2010/2011. 
 
Location: "Mocc"
 
Beginn:     21.00 

Alle Vereinsmitglieder die einen Vereinsausweis vorweisen können kommen umsonst zur Veranstaltung. Alle anderen Gäste können für nur 2 Euro an der Feierlichkeit teilnehmen.  
 
Getränke gibts zum "Special Price".       ALSO FEIERT MIT UNS !!! WIR FREUEN UNS AUF DICH !!!

Neuzugang für SV Chemie Zwickau

01.04.2011 10:23 von Roy Grüner

SVCZ I

Nach den letzten Hiobsbotschaften über schwere Verletzungen kann der SV Chemie Zwickau nun eine positive Nachricht vermelden. Die 21-jährige Schirin Hohmuth schließt sich dem Sachsenligisten an. Der Neuzugang ist vielseitig einsetzbar. Nach einer knapp 3-jährigen Handballpause startet Schirin Hohmuth nun für die Chemikerinnen durch. Die angehende Rechtsanwaltsfachangestellte steht dem Team schon am Samstag im Auswärtsspiel gegen den VfB Bischofswerda zur Verfügung.

Allstar Game in Leipzig - Wir waren da!

13.02.2011 23:24 von Roy Grüner

Am Samstag, dem 5.Februar hatten die Handballerinnen selbst spielfei und setzten sich am Nachmittag in Richtung Arena Leipzig in Bewegung. Beim All-Star-Game der Handball-Bundesliga konnte man die besten Spieler der Liga einmal hautnah bewundern. Im Spiel gegen die deutsche Nationalmannschaft stand nicht das Ergebnis im Vordergrund, sondern das Spielen. Nicht oft hat man die Gelegenheit so viele Spitzenhandballer auf einmal zu sehen. Neben Fotos konnten unsere Spielerinnen viele Eindrücke mitnehmen und sich vielleicht auch etwas abschauen von den Profis. Als man nach Mitternacht wieder in Zwickau ankam, waren sich alle sicher, gemeinsam einen schönen Abend verbracht zu haben.