Abteilung Handball > Spielberichte

Spielberichte

Februar 2013

SV Chemie I revanchiert sich für Hinspiel-Niederlage

22.02.2013 22:18 von Bianca Otto

SVCZ I

SV Chemie Zwickau : BSC Viktoria Naunhof  37:26 (19:16)
 
Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt hat die Sachsenligamannschaft von Chemie mit ihrem 37:26-Heinmsieg gegen Naunhof getan. Nachdem Zwickau bis zum 7:7 immer einem Rückstand hinterherlief, trumpften die Chemikerinnen gegen Ende der 1.Halbzeit auf und gingen mehrfach mit 4 Toren in Führung. Nach der Pause wuchs der Vorsprung kontinuierlich an, was die Zwischenstände von 23:17(36.) und 33:23(53.) belegen. Trainer Florian Weißflog sah ab der 15.Minute eine stabiler gewordene Abwehr. Dadurch konnte das Team seine Stärke ausspielen und kam zu vielen Kontertoren. Die beiden eingesetzten Neuzugänge vom BSV Sachsen II, Torhüterin Stephanie Gottschling und Kreisspielerin Bianca Kusch, fügten sich bei ihrer Premiere prima ein. Nach 16 Spielen haben die Zwickauerinnen jetzt 10:22 Punkte und verbesserten sich auf den 9.Platz. Bei 6 noch ausstehenden Spielen sollten die fehlenden Zähler für die weitere Zugehörigkeit zur Sachsenliga geholt werden.
  
SV Chemie I: Petzold, Gottschling; Dräger(3), Kusch(8/1), Eibisch, Heinrich, Kolitz(3), Kretzschmar(3), Mühlmann(9/4), Hohmuth(7), I.Dosdall(3), List, Marek(1/1)

SV Chemie II siegreich gegen SG Nickelhütte Aue

22.02.2013 22:16 von Bianca Otto

SVCZ II

SV Chemie Zwickau : SG Nickelhütte Aue  26:16 (11:8)
 
Einen klaren 26:16-Sieg erzielte die Zweite von Chemie gegen die SG Nickelhütte Aue. Zwickau brauchte einige Minuten um ins Spiel zu finden, so dass Aue bis zum 4:4 (10.) mithalten konnte. Danach erspielte man sich bis zur Halbzeit einen kleinen Vorsprung. Trainer Chmielewski konnte auf allen Positionen mehrfach wechseln, da mit Marek, Jendras und Morgenstern 3 Spielerinnen der Ersten das Team vestärkten. So konnte Chemie in der 2.Halbzeit weiterhin das Tempo hochhalten und den Vorsprung kontinuierlich ausbauen (15:10/ 39., 20:13/45.) Die Abwehr hatte die torgefährlichste Auer Spielerin im gesamten Spiel gut im Griff und somit erreichte Zwickau einen verdienten 10-Tore-Vorsprung.
  
SV Chemie II: Frenzel, Morgenstern; J.Dosdall, Preussler(1), Jendras(3/1), Kaiser(2), Zander(3), Darr(2), Bräuer(1), Marek(1), Grünler(6/3), Schade(2), Klose(5)

D2-Jugend MSG (Chemie)

 

 

 
Marienberg: MSG D2 
Zum ersten Punktspiel der Saison fuhren die Mädels der D2 mit neuem Trainergespann und zahlreichen Fans nach Marienberg. Nach einer kurzen doch sehr intensiven Vorbereitungszeit, man erlernte den Sprungwurf sowie den Angriff und die Abwehr im 1:5 Verhalten, waren die Mädchen hoch motiviert.
So ging es auch in die ersten Spielminuten, die Abwehr stand gut, nur im Angriff waren die Bewegungen noch etwas verhalten. Das änderte sich jedoch von Minute zu Minute und die Mädels bekamen mehr Selbstvertrauen. So konnte zur Halbzeit ein Vorsprung von ... erkämpft werden. Auch nach dem Seitenwechsel ließ der Kampfgeist nicht nach und am Ende stand ein ... Sieg für die MSG D2 an der Anzeigetafel.
 
Chemnitz: MSG D2
Zum zweiten Punktspiel der Saison fuhren die D2 nach Chemnitz. Schon beim Eintreffen in der Halle, wurde klar, das es rein körperlich gegen die hochgewachsenen Chemnitzerinnen schwer wird. Trotzdem startete man nach dem ersten Sieg hochmotiviert in das Spiel. Nach wenigen Minuten war es jedoch schwer, mit dem Tempo der D2 alter Jahrgang mitzuhalten. Im Angriff versuchte man durch viel Bewegung durch die scheinbar wie eine Mauer stehenden Chemnitzerinnen durchzuschlüpfen, was auch immer mal gelang. Auch durch waches Abwehrverhalten konnte der eine oder andere Ball durch unsere Mädels abgefangen werden. Am Ende musste man sich mit 27:17 geschlagen geben. Trotzdem ein großes Lob an alle Spielerinnen für den riesen Kampfgeist und einen lieben Dank an die abermals zahlreich mitgereisten Eltern, Großeltern und Freunde.