Abteilung Handball > Spielberichte

Spielberichte

Dezember 2013

SV Chemie I verkürzt Abstand zum Mittelfeld

15.12.2013 20:00 von Bianca Otto


SV Chemie Zwickau : USV TU Dresden  32:24 (15:16)
 
Die Frauen von Chemie haben das letzte Spiel dieses Jahres gegen den USV TU Dresden mit 32:24 gewonnen. Mit diesen 2 Punkten kann man den Abstand zum gesicherten Mittelfeld verringern und mit Selbstbewusstsein ins neue Jahr starten. In der 1.Halbzeit wechselte die Führung mehrfach. Zu Beginn lag Chemie in Führung (4:3/5.), machte jedoch in der Folgezeit viele einfache Fehler und musste den Gästen aus Dresden die Führung überlassen (8:12/18.) Erst nach der Pause wendete sich das Blatt wieder. Nach einem 25:22 (48.) wurde der Vorsprung zielstrebig ausgebaut. Innerhalb von nur 9 Minuten gelangen den Zwickauerinnen sechs Tore in Folge. Hierbei spürte man die Erleichterung, dass endlich die guten Einzelleistungen auch im Team zum Erfolg führten. Trainer Weißflog war mit der 2.Halbzeit sehr zufrieden. "Wir haben 17 Tore erzielt und nur 8 Gegentreffer bekommen. Unsere Mannschaft hat das umgesetzt, was wir ihr vorgegeben haben. Spielerisch und kämpferisch war es ein Steigerung. Ausschlaggebend für den Sieg war dabei unsere sicherer gewordene Abwehr." Hervorzuheben im Spiel waren die beiden erfolgreichsten Torschützinnen Peggy List und Nena Mühlmann, mit 10 bzw.9 Treffern. Nun gilt es, den Schwung mit ins neue Jahr zu nehmen und in den Auswärtsspielen in Plauen und Bischofswerda zu punkten.
 
Morgenstern, Gottschling; Dräger, Albert, Jendras, Kolitz(1), Kusch(1), P.List(10), Norr(3/2), Zarakewitz, Mühlmann(9/2), Stolle(7), Dosdall(1), Wehner

SV Chemie II weiter erfolgreich

09.12.2013 08:20 von Bianca Otto

SV Chemie Zwickau II : SG HV Chemnitz III  26:21 (11:12)
 
Die Zweite von Chemie blieb auch im Duell gegen die SG HV Chemnitz III ungeschlagen. Das Spiel war bis zur 45.Minute ausgeglichen. Zwickau erzielte gut herausgespielte Tore, machte dann aber mehrere Fehler in Folge, so dass die Führung mehrfach wechselte. (6:8/15., 16:14/37.) Aus einer offensiven Deckung heraus wurden nun wiederholt Bälle abgefangen und Tore im Gegenstoß erzielt. In der 50.Minute  erkämpfte Chemie erstmals eine 3-Tore-Führung. Jetzt mobilisierte man nochmal alle Kräfte und gab die Führung bis zum Abpfiff nicht mehr aus den Händen.
 
Hoppe, Petzold; J.List(1), Steudemann, Preussler(7), Neidhardt, Stölzel(4), Norr(3), Darr(1), Marek, König(1), Klose(9/1)

SV Chemie I - Spielbericht vom 01.12.2013

08.12.2013 21:23 von Bianca Otto

SV Chemie I unterliegt SG HV Chemnitz II

SG HV Chemnitz II : SV Chemie Zwickau  28:25 (14:13)
 
Die Frauen von Chemie kehrten mit einer 28.25-Niederlage vom vorjährigen Meister der Verbandsliga und Aufsteiger zur Sachsenliga SG HV Chemnitz II zurück. In der ersten Halbzeit wechselte die Führung mehrfach und beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Nach der Pause gab es viele Strafen für Chemie und die laufstarken Chemnitzerinnen bestraften kleine Fehler der Gäste mit Toren. Zwickau spielte nun nicht mehr so konsequent. Dennoch stimmte die Einsatzbereitschaft der Mannschaft und man hofft nun auf einen Sieg im letzten Heimspiel des Jahres.
 
Morgenstern, Gottschling; Dräger, Albert, Jendras, Kusch(3), Kolitz, P.List(3), Mühlmann(12/6), Stolle(3), Dosdall(4)



SV Chemie II - Spielbericht vom 30.11.2013

08.12.2013 20:15 von Bianca Otto

SV Chemie II übernimmt Tabellenführung

USG Chemnitz : SV Chemie Zwickau II   24:29 (14:16)
 
Mit dem 29:24-Sieg bei der USG Chemnitz übernahm die Zweite von Chemie die Tabellenspitze der Bezirksliga. Beim Verbandsligaabsteiger spielten die Zwickauerinnen von Beginn an druckvoll und führten nach 10 Minuten bereits mit 6:2. Doch Chemnitz blieb der erwartet schwere Gegner und verkürzte immer wieder. (12:9/22., 26:23/50.) Mehr erlaubte Zwickau aber nicht. Trainer Chmielewski lobte besonders die gute Deckung und die mit 11 Tore erfolgreichste Torschützin Mandy Klose.
 
Petzold; J.List, Steudemann, Preussler(2), Kaiser(4), Darr(1), Marek, Grünler(6), Weiß, König, Jendras(6), Klose(11/2)

D2-Jugend MSG (Chemie)

 

 

 
Marienberg: MSG D2 
Zum ersten Punktspiel der Saison fuhren die Mädels der D2 mit neuem Trainergespann und zahlreichen Fans nach Marienberg. Nach einer kurzen doch sehr intensiven Vorbereitungszeit, man erlernte den Sprungwurf sowie den Angriff und die Abwehr im 1:5 Verhalten, waren die Mädchen hoch motiviert.
So ging es auch in die ersten Spielminuten, die Abwehr stand gut, nur im Angriff waren die Bewegungen noch etwas verhalten. Das änderte sich jedoch von Minute zu Minute und die Mädels bekamen mehr Selbstvertrauen. So konnte zur Halbzeit ein Vorsprung von ... erkämpft werden. Auch nach dem Seitenwechsel ließ der Kampfgeist nicht nach und am Ende stand ein ... Sieg für die MSG D2 an der Anzeigetafel.
 
Chemnitz: MSG D2
Zum zweiten Punktspiel der Saison fuhren die D2 nach Chemnitz. Schon beim Eintreffen in der Halle, wurde klar, das es rein körperlich gegen die hochgewachsenen Chemnitzerinnen schwer wird. Trotzdem startete man nach dem ersten Sieg hochmotiviert in das Spiel. Nach wenigen Minuten war es jedoch schwer, mit dem Tempo der D2 alter Jahrgang mitzuhalten. Im Angriff versuchte man durch viel Bewegung durch die scheinbar wie eine Mauer stehenden Chemnitzerinnen durchzuschlüpfen, was auch immer mal gelang. Auch durch waches Abwehrverhalten konnte der eine oder andere Ball durch unsere Mädels abgefangen werden. Am Ende musste man sich mit 27:17 geschlagen geben. Trotzdem ein großes Lob an alle Spielerinnen für den riesen Kampfgeist und einen lieben Dank an die abermals zahlreich mitgereisten Eltern, Großeltern und Freunde.