Abteilung Handball > Spielberichte

Spielberichte

Dezember 2014

Bittere Niederlage in Schneeberg

18.12.2014 21:03 von Florian Weißflog

SVCZ I

Im Bezirksderby gegen den SV Schneeberg verlor unser Team denkbar knapp mit 22:23.

Ein Hauptgrund für die Niederlage war mit Sicherheit die erste Spielhälfte, in der man zu viele einfache technische Fehler machte und dadurch zu fast keinem Zeitpunkt wirklich ins Spiel schaffte, was der Pausenstand von 7:10 für Schneeberg belegt.

In der zweiten Halbzeit kam man dann etwas besser ins Spiel und übernahm ab der 46. Spielminute sogar die Führung (15:14).

Doch leider konnte man die Führung, welche bis zur 55. Spielminute anhielt (22:20) nicht bis über die Zeit bringen und man verlor in letzter Sekunde durch einen Freiwurf der Schneebergerinnen doch noch mit 22:23.

Abschließend muss man sagen, dass dem Team im gesamten Spiel die nötige Konsequenz in der Abwehr und im Angriff fehlte und die Niederlage sowie gezeigte Leistung mehr als enttäuschend war.

tl_files/sv-chemie/handball/Vereinslogos/schneeberg.gif 23:22 tl_files/sv-chemie/handball/Vereinslogos/chemie.jpg

Wichtiger Heimsieg gegen Leipzig

18.12.2014 20:57 von Florian Weißflog

SVCZ I

Im Spiel gegen die dritte Vertretung des HC Leipzig, konnten unsere Mädels einen wichtigen 33:24 Heimsieg einfahren und sich für das Spiel gegen Dresden rehabilitieren.

Von Beginn an machte man deutlich, wer hier als Sieger vom Platz gehen wollte, sodass zur Pause eine 15:12 Führung zu Buche stand.

Diese Führung wollte man nun in der zweiten Halbzeit auch nicht mehr abgeben und man ging mit der nötigen Entschlossenheit in die zweiten dreißig Minuten der Partie.

Ab da wurde die Führung kontinuierlich ausgebaut und die jungen Leipzigerinnen bekamen kaum eine Chance, erneut ins Spiel zurückzukommen.

Über die Zwischenstände 25:17 (45.) und 30:20 (55.) konnte man am Ende einen deutlichen Sieg feiern, der vor allem auf eine konzentrierte und disziplinierte Leistung der gesamten Mannschaft zurückzuführen ist.

tl_files/sv-chemie/handball/Vereinslogos/chemie.jpg 33:24 tl_files/sv-chemie/handball/Vereinslogos/hcl leipzig.jpg

Deutliche Niederlage in Dresden

18.12.2014 20:53 von Florian Weißflog

SVCZ I

Nach dem Heimerfolg aus der Woche zuvor reiste man an diesem Wochenende zum Auswärtsspiel bei der TU Dresden.

Trotz das die Zeichen von Beginn an nicht gut standen, aufgrund sieben fehlender Stammkräfte, konnte man die erste Hälfte der Partie recht offen und ausgeglichen gestalten, sodass man lediglich mit einem 14:15 Rückstand in die Pause ging.

Doch den Start in die zweite Halbzeit verschlief das Team dann sichtlich, sodass man nach 42 Spielminuten mit 15:22 deutlich ins Hintertreffen geriet.

Von diesem deutlichen Rückstand erholte man sich bis zum Spielende leider nicht mehr und zog am Ende klar mit 34:27 den Kürzeren.

tl_files/sv-chemie/handball/Vereinslogos/tu dresden.jpg 34:27 tl_files/sv-chemie/handball/Vereinslogos/chemie.jpg

SV Chemie II siegt im letzten Spiel des Jahres

11.12.2014 20:04 von Bianca Otto

SVCZ II

SV Chemie Zwickau II : SV Plauen-Oberlosa 04 II  25:21 (10:7)
 
Im letzten Punktspiel des Jahres ging das Bezirksligateam von Chemie Zwickau mit einem 25:21-Sieg gegen die Zweite von Plauen-Oberlosa vom Parkett. Die Chemikerinnen zeigten von Beginn an, dass sie das Spiel gewinnen wollten und gestatteten dem Gegner im gesamten Spielverlauf keine einzige Führung (3:0/8, 20:13/45.). Meist stand die Deckung gut und im Angriff erarbeitete man sich viele Chancen. Auch im Konterspiel konnte Zwickau Tore erzielen. Am Ende hätte der Sieg deutlicher ausfallen müssen, da noch zu viele Tormöglichkeiten ausgelassen wurden, z.B. 3 Strafwürfe.

Hoppe, Mazijewski; Thoß(1), J.List(3), Preussler(5), Neidhardt, Stölzel, Darr(2), Steudemann, Marek(5), Grünler(2), Weiß, Klose(7)

D2-Jugend MSG (Chemie)

 

 

 
Marienberg: MSG D2 
Zum ersten Punktspiel der Saison fuhren die Mädels der D2 mit neuem Trainergespann und zahlreichen Fans nach Marienberg. Nach einer kurzen doch sehr intensiven Vorbereitungszeit, man erlernte den Sprungwurf sowie den Angriff und die Abwehr im 1:5 Verhalten, waren die Mädchen hoch motiviert.
So ging es auch in die ersten Spielminuten, die Abwehr stand gut, nur im Angriff waren die Bewegungen noch etwas verhalten. Das änderte sich jedoch von Minute zu Minute und die Mädels bekamen mehr Selbstvertrauen. So konnte zur Halbzeit ein Vorsprung von ... erkämpft werden. Auch nach dem Seitenwechsel ließ der Kampfgeist nicht nach und am Ende stand ein ... Sieg für die MSG D2 an der Anzeigetafel.
 
Chemnitz: MSG D2
Zum zweiten Punktspiel der Saison fuhren die D2 nach Chemnitz. Schon beim Eintreffen in der Halle, wurde klar, das es rein körperlich gegen die hochgewachsenen Chemnitzerinnen schwer wird. Trotzdem startete man nach dem ersten Sieg hochmotiviert in das Spiel. Nach wenigen Minuten war es jedoch schwer, mit dem Tempo der D2 alter Jahrgang mitzuhalten. Im Angriff versuchte man durch viel Bewegung durch die scheinbar wie eine Mauer stehenden Chemnitzerinnen durchzuschlüpfen, was auch immer mal gelang. Auch durch waches Abwehrverhalten konnte der eine oder andere Ball durch unsere Mädels abgefangen werden. Am Ende musste man sich mit 27:17 geschlagen geben. Trotzdem ein großes Lob an alle Spielerinnen für den riesen Kampfgeist und einen lieben Dank an die abermals zahlreich mitgereisten Eltern, Großeltern und Freunde.