Abteilung Handball > Spielberichte

Spielberichte

Dezember 2015

Zwönitzer HSV 1928 : SV Chemie Zwickau 29:17 (18:7)

11.12.2015 08:04 von Bianca Otto

Auch wenn die Frauen von Chemie erneut eine klare 29:17-Niederlage in Zwönitz einstecken mussten, konnten die Zwickauerinnen in vielen Phasen des Spieles zeigen, dass sie mithalten können. Bis zur 12.Minute hatte Chemie mehrfach Pech beim Abschluss und lag 5:3 zurück. In den folgenden Minuten lief dann plötzlich gar nichts mehr und Zwönitz zog auf 17:5 davon, da man die beiden gefährlichsten Spielerinnen (zusammen 21Tore) nicht in den Griff bekam. In der 2.Halbzeit gelangen im Angriff viele Spielzüge und auch die Abwehr hatte sich besser eingestellt.

Mazijewski, Petzold; Steudemann, Stölzel(3), Hein, Neidhardt, List(4/1), Marek(1), Bößneck(8/2), L.Saller

SV Chemie Zwickau II - HC Annaberg-Buchholz 15:31 (4:18)

11.12.2015 08:01 von Bianca Otto

Keine Punkte gegen Tabellennachbarn

 

Auch gegen den Tabellennachbarn konnte Chemie keine Punkte einfahren.
In der 1. HZ ließ man dem Gegner zu viel Raum, agierte in der Abwehr zu brav und scheiterte selbst viel zu häufig im Angriff.
Nach der Pause brachte Chemie mehr Tempo ins Spiel und vor allem Julia Pösneck konnte aus der zweiten Reihe mehrfach erfolgreich den Ball im Tor unterbringen.
Den großen Rückstand aus der ersten Hälfte konnte man jedoch trotz ausgeglichener zweiten HZ nicht mehr verkürzen.
 
Petzold, Mazijewski, Saller, R., Steudemann, Weiß, Mühlmann 2, Grünler 1, Stölzel, Neidhardt, List 4/1, Marek 1, Pösneck 7/1, Saller, L., Hein
 

D2-Jugend MSG (Chemie)

 

 

 
Marienberg: MSG D2 
Zum ersten Punktspiel der Saison fuhren die Mädels der D2 mit neuem Trainergespann und zahlreichen Fans nach Marienberg. Nach einer kurzen doch sehr intensiven Vorbereitungszeit, man erlernte den Sprungwurf sowie den Angriff und die Abwehr im 1:5 Verhalten, waren die Mädchen hoch motiviert.
So ging es auch in die ersten Spielminuten, die Abwehr stand gut, nur im Angriff waren die Bewegungen noch etwas verhalten. Das änderte sich jedoch von Minute zu Minute und die Mädels bekamen mehr Selbstvertrauen. So konnte zur Halbzeit ein Vorsprung von ... erkämpft werden. Auch nach dem Seitenwechsel ließ der Kampfgeist nicht nach und am Ende stand ein ... Sieg für die MSG D2 an der Anzeigetafel.
 
Chemnitz: MSG D2
Zum zweiten Punktspiel der Saison fuhren die D2 nach Chemnitz. Schon beim Eintreffen in der Halle, wurde klar, das es rein körperlich gegen die hochgewachsenen Chemnitzerinnen schwer wird. Trotzdem startete man nach dem ersten Sieg hochmotiviert in das Spiel. Nach wenigen Minuten war es jedoch schwer, mit dem Tempo der D2 alter Jahrgang mitzuhalten. Im Angriff versuchte man durch viel Bewegung durch die scheinbar wie eine Mauer stehenden Chemnitzerinnen durchzuschlüpfen, was auch immer mal gelang. Auch durch waches Abwehrverhalten konnte der eine oder andere Ball durch unsere Mädels abgefangen werden. Am Ende musste man sich mit 27:17 geschlagen geben. Trotzdem ein großes Lob an alle Spielerinnen für den riesen Kampfgeist und einen lieben Dank an die abermals zahlreich mitgereisten Eltern, Großeltern und Freunde.