Abteilung Handball > Nachwuchs > Spielberichte

Spielberichte des Handball-Nachwuchs

Sachsenpokal 2017

10.05.2017 09:43 von Dietmar Grünler

Das ist der Bericht der D-Jugend von Ronald Preussler

 

Viel gelernt
 
Mit Abschluss der Punktspielrunde in der Bezirksliga begann für uns nun bereits die Vorbereitung auf die neue Saison, in der wir in der Sachsenliga spielen werden. Dass dort deutlich höhere Anforderungen auf uns zukommen als bisher, war uns klar. Um das Niveau schon mal zu erleben, meldeten wir für den Sachsenpokal 2017, an dem insgesamt acht Mannschaften in zwei Vorrundenstaffeln teilnahmen. Da nicht nur Spielerinnen des älteren Jahrgangs (2004) sondern auch sachsenligaerfahrene Mädchen unsere Gegner waren, konnten wir ganz unbekümmert an die Aufgaben herangehen, denn keiner erwartete große Siege. Wir hatten uns dennoch vorgenommen, die Trainingsinhalte der letzten Wochen umzusetzen: eine kompakte Abwehr, die zusammenarbeitet und das schnelle Spiel nach vorn mit Zug in die Lücken.
 
Im ersten Spiel trafen wir auf Markranstädt, dem Viertplatzierten der abgelaufenen Sachsenligasaison. Wir starteten recht gut und konnten sogar mit 4:2 in Führung gehen. Dann ließen wir uns jedoch zu sehr von der sehr starken Abwehr beeindrucken. Hier schafften wir es nicht, den Ball weiterzuspielen, wenn wir in die Lücken gingen. Hinzu kamen noch einige Unkonzentriertheiten und technische Fehler. So mussten wir uns jedes Tor schwer erarbeiten. In der Abwehr rückten wir im Verbund zwar recht gut, hatten jedoch Schwierigkeiten, den Gegner im 1:1 zu halten. Folgerichtig zogen die Markranstädterinnen davon, Halbzeitstand 5:10
In der zweiten Halbzeit gelangen uns viele Aktionen deutlich besser, so dass wir da sogar ein Unentschieden erzielen konnten. Endstand 10:15.
Dieses gute Spiel ließ uns hoffen, dass wir gegen den anderen Bezirksligisten, MSV Dresden, sogar Siegchancen hätten.
Leider lief diesmal gar nichts zusammen. Das 1:1 sollte das einzige Unentschieden bleiben, danach spielte Dresden wesentlich besser als wir und setzte sich auf 2:9 ab, ehe uns unser drittes Tor gelang. Halbzeitstand 3:11. Ernüchterung machte sich breit. So hatten wir uns das nicht vorgestellt! In der zweiten Halbzeit konnten wir ansatzweise an das gute erste Spiel anknüpfen und gestalteten das Ergebnis zumindest etwas freundlicher. Endstand 6:16
Im dritten Spiel trafen wir auf die erste Vertretung des HC Leipzig, die durchweg mit 2004er Mädchen antraten. Hier hieß es, die Fehler zu minimieren und sich etwas zuzutrauen. Wider Erwarten gelang uns das sogar relativ gut, vielleicht, weil die Leipzigerinnen nicht ganz so aggressiv deckten wie Dresden oder Markranstädt. Jolene versuchte hier, viele Akzente zu setzen und konnte dadurch immer wieder Leona am Kreis anspielen, die sich sehr schön durchsetzte und Tore erzielte bzw. Siebenmeter herausholte. Ähnlich gut funktionierte einige Male das Zusammenspiel mit Teresita auf der Außenposition, wodurch wir auch von dort erfolgreich waren. Obwohl wir in diesem Spiel die höchste Niederlage einfuhren (12:23), sollten dennoch die gelungenen Aktionen Auftrieb geben.
Fazit: Ausgeschieden, ABER: wir sind hingefahren, um zu lernen - und das haben wir.
Nun gilt es weiterhin, im Training Gas zu geben, denn zum Sachsenliganiveau fehlt uns doch noch ein ganzes Stück.
 
Wir spielten mit: Jette, Quyen; Leni (4/2), Jennifer (2), Jo (10/3), Merle (1), Laura, Lilly (2), Leona (6/1), Nele, Teresita (3), Sophie

MSG Zwickau II : HSV 1956 Marienberg 25.21

10.04.2017 16:50 von Dietmar Grünler

Unmittelbar vor unserem letzten Saisonspiel erhielten wir von der Bezirksspielleitung die Ehrung für den Vizemeistertitel. Wir hatten also unser Ziel erreicht und eine Medaille geholt.
Wahrscheinlich hatten die Mädchen die Saison auch schon abgehakt. Unser Spiel gegen den Dritten, Marienberg, begann jedenfalls äußerst zäh. Allein in der ersten Halbzeit standen zwanzig technische Fehler zu Buche. Glücklicherweise hatte unsere Abwehr Marienbergs Torjägerin gut im Griff, so dass wir die Gäste auf Abstand halten konnten. Halbzeitstand 11:7
Die Aufforderung in der Kabine, zu zeigen, dass wir Spaß am Spielen haben, brachte leider auch nur wenig Besserung. So mühten wir uns auch in der zweiten Hälfte gegen einen an diesem Tag noch schwächeren Gegner. Positiv war wenigstens, dass trotz des schlechten Spiels die zwei Punkte bei uns blieben. Endstand 25:21
 
Wir spielten mit: Quyen, Jette (1); Leni (3), Jennifer (3), Jo (10), Merle, Joan, Laura, Lilly (3), Nele, Teresita (5)

SV Plauen-Oberlosa 04 : MSG Zwickau II 25:32

09.04.2017 19:28 von Dietmar Grünler

Auswärtshürde genommen
 
Zu unserem letzten Auswärtsspiel der Saison reisten wir nach Plauen. In der Hinrunde konnten wir dort nur ein Unentschieden erreichen. Das wollten wir dieses Mal besser machen.
Zunächst begannen beide Seiten sehr nervös. Unmengen von technischen Fehlern sorgten für ein ständiges Hin und Her. Wir konnten uns jedoch eher fangen und zogen nach einem 2:2 auf ein 5:2 davon. Nun spielten wir deutlich sicherer. In der Abwehr standen wir recht kompakt und hatten mit Jette im Tor einen guten Rückhalt. Den Zwischenstand von 7:4 konnten wir sogar auf 12:4 erhöhen. Danach liessen wir die Zügel etwas lockerer und erlaubten den Plauenerinnen einige einfache Tore. Mit dem Halbzeitstand von 13:9 waren wir dennoch nicht unzufrieden.
Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten wir diesen Vorsprung zunächst beibehalten - 16:12. Mit konsequentem Zug zum Tor gelang es den Gastgebern in der Folge noch zweimal auf zwei Tore zu verkürzen. Danach erhöhten wir den Druck und nutzten die großen Lücken in der gegnerischen Abwehr. Viele Spielerinnen kamen hier zu einem erfolgreichen Abschluss. So gelangen uns zwei bis drei Tore während wir in der Abwehr jeweils nur eins zuliessen. Schritt für Schritt setzten wir uns ab. Der höchste Vorsprung betrug in dieser Phase neun Tore - 31:22. Mit dem Endstand von 32:25 konnten wir zufrieden sein. Pflichtaufgabe gut erfüllt.
 
Wir spielten mit: Quyen, Jette; Leni (5), Jennifer (2), Jo (11/2), Merle (5), Laura, Lilly (5), Nele, Teresita (4), Sophie

MSG Zwickau II : SV Rotation Weißenborn 33:20

20.03.2017 19:55 von Dietmar Grünler

Nachdem wir im Hinspiel in Weissenborn einen Punkt liegengelassen hatten, wollten wir natürlich zu Hause nicht in ähnliche Schwierigkeiten geraten. So starteten wir auch sehr konzentriert und erspielten uns aus einer kompakten, sicheren Abwehr heraus gleich zu Beginn einen komfortablen Vorsprung über die Stationen 5:1, 10:2 und 17:5. Dies ermöglichte uns bereits nach zehn Minuten erste Wechsel, so dass alle Spielerinnen ausreichend Einsatzzeiten erhalten konnten. Halbzeitstand: 20:8
In der zweiten Hälfte verwalteten wir mehr oder weniger dieses Ergebnis. Wir leisteten uns einige Schwächen in der Abwehr und Unkonzentriertheiten im Angriff, was zu einem ausgeglichenen Spielverlauf führte. Nichtsdestotrotz erledigten wir diese Pflichtaufgabe im Großen und Ganzen recht souverän. Endstand: 33:20
Zwei Dinge sind besonders positiv hervorzuheben: bis auf unsere Langzeitverletzten, die ihr erstes Spiel wieder absolvierten, konnten sich alle Mädchen in die Torschützenliste eintragen und: wir haben einige Tore aus dem "parallelen Anziehen" heraus gemacht, einem taktischen Mittel, das wir in letzter Zeit im Training besonders intensiv geübt haben.
 
Wir spielten mit: Quyen, Lysann, Jette (2); Leni (2/1), Jennifer (2), Jo (10/2), Merle (5), Joan, Laura (2/1), Lilly (7/1), Sarah, Nele (1), Teresita (1), Sophie (1/1)

SG Zschorlau/Schneeberg : MSG Zwickau II 25:17

13.03.2017 07:59 von Dietmar Grünler

Wer 1:0 führt ...
 
Beim bereits feststehenden Bezirksmeister der D-Jugend gab es für uns erneut nichts zu holen. Unsere 1:0-Führung sollte im gesamten Spielverlauf die einzige bleiben. Obwohl wir uns in den letzten zwei Wochen auf dieses Spiel vorbereitet hatten, lief es weder vorn noch hinten wie gewünscht. Im Angriff agierten wir zu einfallslos und wurden ein ums andere Mal von den sehr robust zufassenden Zschorlauerinnen festgemacht. In der Abwehr gelang UNS eben das nicht, so dass sie sich immer wieder bis zum Kreis durchsetzen konnten und relativ einfache Tore erzielten. Hinzu kamen wieder deutlich mehr Fehlwürfe als Tore und diverse technische Fehler. Halbzeitstand 8:13 aus unserer Sicht.
In der zweiten Hälfte änderte sich leider nicht viel, obwohl unsere Wurfquote etwas besser war. Zu leicht ließen wir uns von der Aggressivität des Gegners beeindrucken und konnten zu keiner Zeit deren Sieg gefährden. Endstand 17:25
 
Wir spielten mit: Quyen, Jette; Leni, Jennifer (1), Jo (10/3), Merle (2), Laura, Lilly (2), Leona (1), Nele, Teresita (1), Sophie

HSV 1956 Marienberg : MSG Zwickau II 23:33

06.02.2017 17:56 von Dietmar Grünler

Zwei stark ersatzgeschwächte Mannschaften trafen am Samstag in Marienberg aufeinander. Während die Gastgeberinnen nur in Minimalbesetzung auflaufen konnten, fehlte bei uns, außer unseren drei Dauerverletzten, nur Teresita.
Nichtsdestotrotz wollten wir natürlich beide Punkte einfahren. In der ersten Halbzeit taten wir uns gegen die sehr offensive Abwehr der Marienbergerinnen recht schwer. Im Gegenzug vermochten wir es nicht, die Kreise der Alleinunterhalterin von Marienberg entscheidend einzugrenzen, so dass wir uns nicht richtig absetzen konnten. Halbzeitstand 17:15 aus unserer Sicht.
Nach dem Seitenwechsel erzielten wir drei Tore in Folge und konnten zum 20:15 davonziehen. Wir deckten nun mit Jenni auf der halben Position und Lilly auf der Spitze, um die gefährlichste Spielerin in Griff zu bekommen. Gemeinsam mit Laura auf außen machten sie diesen Job sehr gut, so dass nur wir noch acht Tore in dieser Halbzeit zuliessen. Im Angriff gelangen uns gute Einzelaktionen, vor allem durch Leni, Lilly und Jo, die gemeinsam 25 Tore erzielten. Das verschaffte allen Spielerinnen Einsatzmöglichkeiten, die sie auch gut nutzten. So trugen sich Nele und Jenni mehrfach in die Torschützenliste ein, Jette konnte wieder ein Tor erzielen und Sophie schaffte unter großem Jubel der mitgereisten Fans ebenfalls das erste Pflichtspieltor ihrer Karriere. Endstand:33:23
Mit diesem Sieg ist uns der zweite Platz in der Bezirksmeisterschaft nun nicht mehr zu nehmen. Glückwunsch an die Mädels!
 
Wir spielten mit: Quyen, Jette (1); Leni (7), Jenni (4), Jo (10), Laura, Lilly (8), Sarah, Nele (2), Sophie (1)

MSG Zwickau II : SV Plauen-Oberlosa 31:30

01.02.2017 12:03 von Dietmar Grünler

Am Sonntag spielten wir gegen den Tabellennachbarn aus Plauen/ Oberlosa. Nach dem Remis im letzten Aufeinandertreffen wollten wir einen Heimsieg einfahren. Wir hatten in der Woche vorwiegend an der Chancenverwertung gearbeitet, dem klaren Manko der letzten beiden Spiele.
Allerdings ging es denkbar ungünstig los: Teresita quälte sich mit einer Erkältung und war nur begrenzt einsetzbar. Dadurch schrumpfte unser so schon überschaubarer Kader noch etwas mehr.
Die Plauener zeigten gleich zu Beginn, dass sie keinesfalls daran dachten, uns die Punkte zu überlassen. Sie zogen mit zwei, drei Toren davon, so dass wir ständig einem Rückstand hinterherliefen. Erst kurz vor der Halbzeit erzielten wir den Ausgleich und sogar die Führung (18:17). Starke Aktionen im Angriff gelangen vor allem Jolene, die bis dahin acht Tore erzielen konnte.
Wir starteten recht gut in die zweite Hälfte und konnten uns dadurch zunächst mit ein, zwei Toren absetzen. Außerdem schafften wir es in der Abwehr, die Lücken in der Mitte, vor allem dank Jenni, kleiner zu halten und die Gäste von ungünstigen Positionen zum Torwurf zu zwingen. Der größte Vorsprung betrug Mitte der zweiten Halbzeit 5 Tore (26:21), zu denen auch Jette beitragen konnte, die kurzzeitig auf rechtsaußen zu Einsatz kam. Eigentlich sahen wir da schon wie der sichere Sieger aus. Unerklärlicherweise lief nun aber vor allem im Angriff gar nichts mehr zusammen. Viele Fehlabspiele ermöglichten den Plauenerinnen einfache Tore. So konnten sie innerhalb weniger Minuten den Rückstand wettmachen und sogar selbst wieder in Front gehen. Der nächste Zwischenstand hieß 26:27! Die letzten fünf Spielminuten waren nichts für schwache Nerven. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Buchstäblich in letzter Sekunde erzielte Lilly den vielumjubelten Siegtreffer. Endstand 31:30
 
Fazit: Zwei wichtige Ziele erreicht: Zwei Punkte eingefahren bei deutlich verbesserter Chancenverwertung.
ABER: An der Verringerung der technischen Fehler müssen wir noch weiter arbeiten.
 
Wir spielten mit: Quyen, Jette (2); Leni (4), Jennifer (3), Jolene (12/3), Laura, Lilly (9), Nele, Teresita (1), Sophie
 
geschrieben von Ronald Preussler

SV Rotation Weißenborn : MSG Zwickau II 16:16

28.01.2017 22:29 von Dietmar Grünler

Mit dem festen Vorsatz, die Schlappe vom vorangegangenen Wochenende vergessen zu machen, fuhren wir nach Weißenborn.
Die Mädchen gaben sich alle Mühe, das Spiel sehr konzentriert anzugehen. Das ging auch relativ gut, bis auf den Abschluß. Hier verwarfen wir leider jeden zweiten Ball. Hinzu kamen noch eine ganze Menge an technischen Fehlern, die es in Zukunft zu minimieren gilt.
Auch die zur Halbzeit vorgenommenen Umstellungen erzielten leider nicht die gewünschte Wende. So liefen wir stets einem Rückstand hinterher. Kämpferisch konnten wir allerdings wiederum sehr zufrieden sein. Somit gelang uns auch kurz vor Schluß der Ausgleichstreffer (16:16) und Jette hielt einen Strafwurf. Dadurch konnten wir wenigstens einen Punkt mitnehmen.
 
Wir spielten mit: Jette, Quyen; Leni (3), Jennifer (1), Jo (2), Laura, Lilly (4/1), Sarah, Teresita (6), Sophie

MSG Zwickau II : SG Zschorlau/Schneeberg 24:31

22.01.2017 13:28 von Dietmar Grünler

Meisterschaft (wahrscheinlich) verspielt
 
Zum vorentscheidenden Punktspiel um die Meisterschaft trafen wir zu Beginn der Rückrunde auf die Mädchen aus Zschorlau/ Schneeberg. Nach der herben 7-Tore-Niederlage im Auswärtsspiel hatten wir uns viel vorgenommen. Im Training wurde speziell Wert auf individuelle Abwehr- und Angriffstechnik gelegt, wodurch wir uns gut vorbereitet fühlten. Leider konnten wir nicht ganz in Bestbesetzung antreten, denn unsere drei "Armbrüche" waren noch nicht wieder fit. Dafür unterstützte uns Leona wieder.
Die Zschorlauerinnen hatten Anwurf und konnten schon nach wenigen Sekunden das erste Tor erzielen. Unser Auftakt hingegen verlief eher nervös: wir leisteten uns viele Fang- und Abspielfehler. Dadurch konnte der Gast immer wieder mit ein, zwei Toren in Führung gehen. Mitte der ersten Halbzeit schafften wir den Ausgleich zum 7:7. Da schienen wir endlich unseren Rhythmus gefunden zu haben. Diese Phase währte jedoch nicht lang und nach dem 9:9 zog Zschorlau/ Schneeberg auf 9:13 davon. Dennoch ließen wir die Köpfe nicht hängen und gingen mit 4 Toren Rückstand in die Pause (10:14).
Eigentlich hatten wir bis dahin nur zwei entscheidende Fehler gemacht: wir waren in der Abwehr nicht konsequent genug am Ball, so dass der Gegner immer noch zum nachlaufenden Mitspieler abspielen konnte und im Angriff scheiterten wir zu oft an der unten stark haltenden Torhüterin.
Zu Beginn der zweiten Hälfte keimte leise Hoffnung auf, als wir auf drei Tore verkürzen konnten. Näher kamen wir jedoch nie heran und schafften es auch durch die vorgenommenen Umstellungen nicht, die Fehler abzustellen. So stand am Ende eine zwar bittere, aber völlig verdiente Niederlage von 24:31 zu Buche.
 
Wir spielten mit: Quyen, Jette; Leni, Jennifer (1), Jolene (11/5), Laura, Lilly (6), Leona (4), Sarah, Nele (1), Teresita (1), Sophie

D-Jugend MSG Zwickau II : HSV 1956 Marienberg 36:23 (16:11)

12.12.2016 17:04 von Dietmar Grünler

Endlich!
 
Nachdem wir in den letzten drei Spielen unser Leistungsvermögen nicht annähernd abrufen konnten, hatten wir uns für das Rückspiel gegen Marienberg viel vorgenommen. Ein herber Dämpfer ereilte uns in der Vorbereitung jedoch mit dem Ausfall von Jennifer (Fingerbruch), die zuletzt die Aufgabe als Deckungsspitze sehr gut gelöst hatte. Dadurch mussten wir speziell die Abwehr umstellen. Einige Anpassungen gab es auch in der individuellen Spielvorbereitung der Mädchen. Wir fühlten uns also gut gerüstet, waren motiviert und ....
 
... lagen gleich 0:3 zurück!
Diese Anfangsnervosität konnten wir jedoch relativ schnell ablegen und glichen zum 3:3 aus. Bis zum 6:6 passierte nichts aufregendes. Danach begann eine sehr starke Phase von uns. In der Abwehr standen wir sehr sicher und hatten durch einen kompakten Mittelblock die beste Marienbergerin gut im Griff. Außerdem gelang es uns, einige Bälle abzufangen und im Konter erfolgreich zu sein. Im Positionsangriff zog Leni wunderbar in die Lücken und konnte dadurch Platz für ihre Mitspielerinnen schaffen. Über die Zwischenstände 9:6, 10:8 zogen wir auf 16:9 davon. Kurz vor der Halbzeitpause schluderten wir etwas und erlaubten Marienberg, zum Halbzeitstand von 16:11 heranzukommen.
 
Die Ermahnung, nicht nachzulassen und die erfolgreichen Aktionen zu wiederholen, verhallte diesmal nicht ungehört. Wir starteten furios und erhöhten zur Vorentscheidung von 22:12. Besonders Teresita konnte (endlich einmal :-)) ihr Potential ausschöpfen. Auch Merle sorgte für viel Gefahr auf der Aussenposition. Somit wurden ausreichende Einsatzzeiten für alle Spielerinnen ermöglicht. Sehr erfreulich war, dass dies dem Spiel keinen Abbruch tat. Jede Spielerin erfüllte ihre Aufgabe sehr gut. Zu unserer Stärke, dem schnellen Spiel nach vorn, trugen alle bei. Es machte Spaß zuzuschauen, denn etliche gelungene Aktionen wurden in Tore verwandelt. So konnten wir den Vorsprung locker verwalten und fuhren einen hochverdienten 36:23-Sieg ein.
 
Fazit: Endlich haben wir gezeigt, was wir drauf haben. Weiter so!
 
Wir spielten mit: Jette, Quyen; Leni (5), Jolene (6), Merle (5), Laura, Lilly (8), Sarah, Nele (1), Teresita (11), Sophie
 
 
Bericht von Ronald Preussler

D2 Jugend HSV 1956 Marienberg : MSG Zwickau 20:21

09.12.2016 10:33 von Dietmar Grünler

Sieg ohne Jubel

Zum ersten Mal in dieser Saison spielten wir gegen Marienberg. Eigentlich ein unbekannter Gegner, allerdings haben sie mit der Torschützenkönigin der Liga eine Spielerin in ihren Reihen, die über die Hälfte aller Tore wirft, im Schnitt 11 pro Spiel. Ihren Wirkungskreis galt es also einzuschränken. In den ersten zehn Minuten gelang uns dies auch ziemlich gut. Lediglich im Angriff wollte der Ball nicht so recht ins Tor. Trotzdem führten wir 3:1 und 7:3. Vielleicht waren wir uns in dieser Phase zu sicher. Plötzlich stand die Abwehr nicht mehr so sicher und der Druck, im Angriff ein Tor zu erzielen, wuchs. Leider bewegten wir uns da gegen die sehr offensive Abwehr viel zu wenig. Marienberg holte Tor um Tor auf und konnte kurz vor der Halbzeitpause zum 8:8 ausgleichen. Halbzeitstand: 9:8 für uns.

In der Kabine wurde es ziemlich laut, denn mit der mangelnden Konzentration und der fehlenden Laufbereitschaft konnten wir ganz und gar nicht zufrieden sein.

Die zweite Hälfte begann wie die erste, wir konnten uns einen kleinen Vorsprung (9:11) erspielen. Der war allerdings auch genauso schnell wieder dahin zum Zwischenstand von 12:12. Durch eine unglückliche Abwehraktion verletzte sich Jennifer, die bis dahin sehr gut auf der Spitze gedeckt hatte und musste ausgewechselt werden. Die folgende Umstellung brachte einige Unsicherheiten mit sich, die Marienberg auf drei Tore davonziehen ließ (17:14). Dann gelangen uns im Angriff besonders über die rechte Seite einige schöne Aktionen, so dass wir uns wieder herankämpfen konnten und schließlich zum 19:19 ausglichen. Zum Glück für uns erhielt die beste Marienbergerin in dieser Situation eine Zeitstrafe. Damit waren sie im Angriff weit weniger gefährlich und wir konnten den ein oder anderen Ball abfangen. Zwei Minuten vor Schluß erzielten wir durch einen schönen (und so einfachen!!!) Einläufer von außen das 21:19. Die letzte Spielminute war nichts für schwache Nerven. Marienberg traf postwendend wieder zum Anschluß. Dreißig Sekunden vor dem Abpfiff ermahnten wir die Mädchen, keinen unnötigen Ballverlust zu riskieren und nicht unbedingt noch zu werfen. Glücklicherweise konnten sie diese Vorgaben gut umsetzen und so gewannen wir mit einem Tor.

So richtig Freude kam jedoch nicht auf. Vom Potential her hätten wir das Spiel viel mehr dominieren und somit auch deutlicher gewinnen müssen. Aber irgendwie passt es noch nicht so recht zusammen. Es gibt also noch viel zu tun...

 

Wir spielten mit: Jette, Quyen; Leni (1), Jennifer (4), Jolene (4), Merle (3), Laura, Lilly (7), Sarah, Teresita (2), Sophie

 

 

Bericht von Ronald Preussler


 

e


D2 Jugend SV Plauen-Oberlosa : MSG Zwickau 24:24 (13:12)

28.11.2016 13:34 von Dietmar Grünler

Wer 1:0 führt ....

So schien es uns bei Plauen-Oberlosa zu gehen. Nach unserer raschen Führung liessen wir uns das Zepter gleich wieder aus der Hand nehmen. Die Plauener erzielten vier Tore in Folge, begünstigt durch die Möglichkeit, auch sechs Schritte nicht abgepfiffen zu bekommen, aber hauptsächlich durch unsere zurückhaltende Abwehrarbeit. Im Angriff schaffte es allein Lilly, sich immer wieder mit Schwung in die Lücken zu begeben und für Torgefahr zu sorgen. Zur Halbzeit lagen wir mit einem Tor zurück: 12:13
Nach einem kurzen Aufbäumen liefen uns die Plauener Mädchen abermals davon, zum Zwischenstand von 20:16. Auch hier halfen ihnen unsere mangelnde Konsequenz in der Abwehr und fehlendes Tempo im Angriff. Viel zu oft wurde zögerlich angezogen und dies nicht in die Lücke, sondern "auf Mann". Einige einfache Ballverluste kamen auch noch hinzu. Nach der Auszeit stellten wir die Abwehr um (im Nachhinein betrachtet, wohl etwas zu spät). Obwohl wir diese Variante, mit Jennifer auf der Spitze, noch nie geübt hatten, funktionierte sie sehr gut. Jenni gelang es nicht nur, die gefährlichste Spielerin einzuschränken, sondern auch einige Bälle abzufangen. Diese wiederum konnten nun endlich im schnellen Spiel nach vorn in Tore umgesetzt werden. So arbeiteten wir uns Tor um Tor heran. Schließlich schafften wir den Ausgleich zum 24:24 und hätten sogar gleich darauf in Führung gehen können (aber irgendwie stand das Tor nicht dort, wo der Ball hinging :-)). Nach einigen hektischen Ballverlusten beiderseits fingen wir nur Sekunden vor dem Schlusspfiff den Ball noch einmal ab, konnten jedoch nichts Zählbares mehr herausholen.
 
Fazit: Eigentlich ein verlorener Punkt, nach diesem Spielverlauf jedoch eher ein gewonnener.
 
Wir spielten mit: Jette, Quyen; Leni (2), Jennifer (1), Jolene (4), Merle (2), Laura, Lilly (12), Nele, Teresita (3), Sophie
Ronald Preussler

MSG Zwickau II : SV Rotation Weißenborn 31:23(19:8)

20.11.2016 16:18 von Dietmar Grünler

Vermeintlich leichte Gegner sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Mit Weissenborn erwarteten wir den Tabellenletzten. Nach unserer schwachen Leistung im letzten Spiel, sollten unsere Mädchen schon bei der Erwärmung die nötige Ernsthaftigkeit an den Tag legen. Dies gelang auch recht gut und so starteten wir konzentriert in das Spiel. Die Trainingseinheiten der vergangenen Woche zeigten Wirkung: in der Abwehr standen wir relativ sicher (der Gegner hatte allerdings auch nicht die Qualität der Mädchen aus Zschorlau...), spielten schnell, zogen gut in die Lücken und kamen zu erfolgreichen Abschlüssen. Besonders Jolene stach hier mit acht Toren in den ersten zwanzig Minuten hervor. Über die Zwischenstände 4:0, 11:2 und 15:7 erarbeiteten wir uns eine deutliche 19:8-Pausenführung. Dadurch konnten auch alle Spielerinnen ausreichend Einsatzzeit bekommen, ohne dass dies einen Bruch im Spiel verursachte.
In der zweiten Hälfte verwalteten wir diesen Vorsprung. Laura und Nele fassten sich endlich einmal ein Herz und konnten sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Besonders groß war der Jubel, als Jette, die in der zweiten Halbzeit im Feld spielte, als "schneller Läufer auf der Außenbahn" zum Torerfolg kam. Beim Stand von 31:19 war allerdings das Spiel auch in den Köpfen der Mädchen abgehakt und etliche Bälle wurden leichtfertig verschenkt. Dadurch kam Weissenborn noch zu einer Resultatskosmetik; Endstand: 31:23
 
Wir spielten mit: Jette (1), Quyen; Leni (2), Jennifer (2), Jolene (9), Merle (4), Laura (3), Lilly (3), Nele (2), Teresita (5)
S. Steudemann

Zschorlau/Schneeberg-D2Jugend 22:15 ( 9:7 )

14.11.2016 10:05 von Dietmar Grünler

Nichts zu holen gab es für unsere Mädels beim Tabellennachbarn Zschorlau/ Schneeberg. Schon während der Erwärmung offenbarten sie eine ungewohnt hohe Anzahl an Fang- und Abspielfehlern.
Die Mahnung zu mehr Konzentration vor dem Spiel verhallte ungehört. So konnten wir durch leichtfertige Ballverluste nicht unser schnelles Spiel aufziehen. Hinzu kamen erhebliche Schwächen in der Abwehr. Zum Glück hatte Jette einen guten Tag erwischt und konnte viele Großchancen vereiteln. Nachdem sich zunächst keine der beiden Mannschaften etwas absetzen konnte, gelang dies Schneeberg/ Zschorlau kurz vor der Halbzeit, erneut begünstigt durch technische Fehler unsererseits und Schlafeinlagen in der Abwehr. Halbzeitstand: 9:7 gegen uns.
Leider setzte sich der Spielverlauf zu Beginn der zweiten Hälfte fort. Beim Zwischenstand von 15:8 droht ein Debakel. Endlich sah man so etwas wie Kampfgeist aufblitzen.
Mit viel Willen und deutlich mehr Einsatzbereitschaft konnten in der Abwehr einige Bälle gewonnen werden und im Angriff gelang es uns endlich einmal, erfolgreich zu sein. Hier erwies sich Leni als sichere Schützin vom 7-m-Punkt. Wir holten Tor um Tor auf, zum Stand von 17:15. Leider lief uns nun die Zeit davon. Im Bemühen, ein schnelles Anschlußtor zu machen, unterliefen uns erneut einfache technische Fehler, die der Gegner mit Kontern bestrafte. Am Ende stand eine, auch in der Höhe völlig verdiente, Niederlage von 22:15 zu Buche.
 
Fazit: Es gilt, dieses Spiel möglichst schnell abzuhaken und im Training fleißg am Abstellen Fehler zu arbeiten.
 
Wir spielten mit: Jette, Quyen; Leni (7/4), Jennifer, Jolene (2), Merle (1), Joan, Laura, Lilly (4), Sarah, Nele, Teresita (1), Sophie
S. Steudemann

MSG Zwickau :SV Plauen-Oberlosa 04 33:25 (14:11)

26.10.2016 15:28 von Dietmar Grünler

Nach einer vierwöchigen Punktspielpause fand heute das Spitzenspiel der Bezirksliga statt. Wir, als Tabellenzweiter hatten dabei das Ziel, am bisherigen verlustpunktfreien Spitzenreiter, Plauen-Oberlosa, mit einem Heimsieg vorbeizuziehen.
Der Start verlief nicht unbedingt nach Plan: es gelang uns zwar, in schönem Zusammenspiel, besonders durch Jennifer über Linksaußen zum Torerfolg zu kommen,  in der Abwehr jedoch fassten wir zu häufig gegen die körperlich zum Teil überlegenen Spielerinnen nicht konsequent genug zu (9:9). Ab der 15. Spielminute lief es dann deutlich besser. Wir waren aggressiver hinten und konnten immer wieder durch schnelles Spiel einfache Tore erzielen. Mit einer leichten Führung von 14:11 ging es in die Pause.
Plauen konnte gleich zu Beginn der zweiten Hälfte auf zwei Tore verkürzen. Danach kam allerdings unsere stärkste Phase. Ein ums andere Mal fiel es uns nicht schwer, in relativ hohem Tempo sichere Pässe zu spielen, den freien Mitspieler zu sehen und schließlich auch zu treffen. Dies gelang außerdem von fast allen Positionen (21:12). Es machte nicht nur Spaß zuzuschauen, sondern verschaffte letztendlich auch allen Spielerinnen Einsatzzeiten. Wir konnten also gut durchwechseln, ohne dass ein großer Bruch ins Spiel kam. Die ein oder andere Abwehrschwäche ließ sich da verschmerzen. Besonders erfreulich sind die Tatsachen, dass wir viele Tore insgesamt geworfen haben und sich acht Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Unter dem Strich war dies ein, auch in dieser Höhe, völlig verdienter Sieg.
Endstand: 33:25
 
Wir spielten mit: Jette, Quyen (Tor); Leni (3), Jennifer (3/1), Jo (6/1), Merle (4), Joan (1), Laura, Lilly (6), Leona (6), Sarah, Nele, Teresita (4), Sophie

D-Jugend - Noch viel Luft nach oben

18.09.2016 20:29 von Bianca Otto

Gestern war es endlich so weit: Zum Punktspielstart empfingen wir die Mädchen der Spielgemeinschaft Zschorlau/ Schneeberg.
Wir hatten uns viel vorgenommen, wollten wir doch zu Hause die ersten beiden Punkte einfahren. Dass dies nicht leicht werden würde, war uns klar, denn unser Gegner hatte am ersten Spieltag deutlich gegen Marienberg gewonnen. Zu unserer verletzten Leni gesellte sich während der Erwärmung Sarah und gleich in den ersten Minuten auch noch Jennifer, die sich bei einem Konter den Fuß verdrehte. Dadurch fehlten uns gleich zwei weitere Außenspieler, was wir nur mit sehr verschiedenen Aufstellungen kompensieren konnten.
Dennoch verlief die Startphase relativ gut, wir konnten gleich mit 4:0 in Führung gehen. In der Abwehr standen wir recht gut und gestatteten dem Gegner nur wenig Würfe aus aussichtsreichen Positionen. Eine komfortable Führung von 9:3 wurde jedoch gegen Ende der ersten Hälfte leichtfertig verspielt. Halbzeitstand 9:5
Zu Beginn der zweiten Halbzeit lief es vorn  zunächst ganz ordentlich weiter. Für sehr viel Druck sorgte hier Merle auf der rechten Außenbahn. In der Abwehr standen wir allerdings alles andere als sicher. Ein ums andere Mal liefen die Schneebergerinnen viel zu problemlos einfach durch. Zum Glück stand Jette im Tor sehr sicher und konnte viele Bälle entschärfen. So erspielten wir uns wieder den 6-Tore-Vorsprung zum Zwischenstand von 16:10. Danach begann unsere schwächste Phase. Unplatzierte Würfe, überhastete Abschlüsse und nicht zuletzt weitere (insgesamt fünf) vergebene Siebenmeter ließen uns vorn kein Tor mehr erzielen. In der Abwehr änderte sich leider auch nicht viel. Damit bauten wir den Gegner auf und ließen ihn bis zum Anschlußtreffer herankommen (16:15). Trotzdem behielten wir in dieser entscheidenden Phase den Überblick und konnten durch einige gelungene Aktionen, besonders durch Leona, letztendlich das Spiel für uns entscheiden. Endstand: 19:16
Fazit: Es gibt viel zu tun in den nächsten Wochen....
Lysann, Jette; Jennifer, Jolene (1), Merle (1), Joan, Laura, Fu, Lilly (5), Leona (12/2), Sarah, Nele, Teresita, Sophie

Gelungene Saisonvorbereitung unserer D-Jugend

18.09.2016 20:27 von Bianca Otto

In Vorbereitung auf die neue Punktspielsaison in der Bezirksliga der D-Jugend musste sich unsere Mannschaft auf einige Veränderungen einstellen. Die Spiele gegen gemischte Mannschaften gehören nun der Vergangenheit an. Außerdem wird es die Punktspieltage in Turnierform nicht mehr geben, sondern nur noch ein Spiel, dafür aber 2x25 Minuten. Weiterhin wird im DHB eine offensive Abwehrvariante gefordert, was in Sachsen als 1:5-Deckung gespielt werden muss. Auch der Penalty entfällt, dafür gibt es einen 7m-Strafwurf und es kann Zeitspiel gepfiffen werden.
 
Um sich auf diese Neuerungen einzustellen, wurde nicht nur fleißig trainiert; wir nahmen auch an einem Turnier in Calbe teil und hatten zwei Trainingsspiele. Das erste davon fand im Rahmen des Trainingslagers Mitte August statt. Unser Gegner, der HV Chemnitz reiste mit ihrer D-Jugend-Mädchenmannschaft an, die sowohl sachsenligaerfahrene Spielerinnen als auch Neulinge in ihren Reihen hatte. Hier musste sich unsere Abwehr zum ersten Mal bewähren. Dabei merkte man schnell, dass das neue System noch etlicher Übungsstunden bedurfte, denn es haperte nicht nur an der individuellen Abwehrleistung, sondern auch in der Abstimmung. Im Angriff wechselten Licht und Schatten.
 
Deutlich besser funktionierte es zwei Wochen später beim gut besetzten Saale-Cup in Calbe. Hier trafen sich 7 Mannschaften der Jahrgänge 2004 und 2005 aus den neuen Bundesländern. Unsere Vorrundengegner hießen Köthen und HC Leipzig II (2005er Jahrgang). Dem überraschenden Sieg gegen Köthen folgte ein Unentschieden gegen Leipzig, was uns das Halbfinale gegen Schönebeck bescherte. Hier zogen wir mit zwei Toren Unterschied leider den Kürzeren. Im Spiel um Platz 3 trafen wir erneut auf Köthen, die uns dieses Mal eine herbe 9:2-Niederlage beibrachten. Souveräner Turniersieger wurde der TuS 1860 Magdeburg-Neustadt.
Wir mussten hier erkennen, dass mit zunehmender Turnierdauer sowohl Konzentration als auch Kondition stark nachließen. Trotzdem waren bei allen eingesetzten Spielerinnen schon gute Ansätze erkennbar. Unbeeindruckt zeigten wir uns von der teilweisen körperlichen Überlegenheit der Gegner, was uns sicherlich in der kommenden Saison zugute kommen wird.
 
Abschließend trafen wir in einem weiteren Trainingsspiel auf die Jungen der NSG. Hier war das Spielergebnis völlig nebensächlich, galt es doch, an unserer Strategie aus einer sicheren Abwehr heraus schnelle, einfache Tore zu erzielen, weiterzuarbeiten. Auch hier offenbarten sich noch einige Schwächen, die es gilt, bis zum Saisonbeginn am 17.9. abzustellen.
 
Alles in allem fühlen wir uns jedoch gut gewappnet für die neue Saison und fiebern dem Beginn schon entgegen.

Saisonhöhepunkt für unsere E-Jugend

10.06.2016 09:14 von Bianca Otto

Am vergangenen Samstag fand für die Mädchen der MSG Zwickau (BSV Sachsen und SV Chemie) in Riesa der Saisonhöhepunkt statt: die sächsische Bestenermittlung der weiblichen E-Jugend. Hier trafen wir auf die Bezirksmeister und die jeweiligen Zweitplatzierten der vier Spielbezirke Sachsens. Da es in den drei anderen Spielbezirken reine Mädchenligen gibt, wir jedoch gegen Jungen und gemischte Teams spielten, war es sehr schwer, einzuschätzen, wie stark unsere Gegner sein würden. Nichtsdestotrotz hatten wir uns speziell auf die Athletiktests gut vorbereitet.
In der Vorrunde gewannen wir zunächst deutlich gegen Hoyerswerda und verloren mit fünf Toren gegen Markranstädt. Somit war das letzte Spiel das entscheidende um den Einzug ins Halbfinale. Nach einem unberechtigt gegebenem Tor lagen wir zur Halbzeit bereits mit zwei Toren gegen den MSV Dresden zurück. Durch eine deutliche Steigerung im Angriff konnten wir in den Schlusssekunden den vielumjubelten Siegtreffer zum 9:8 erzielen.
Nach den Athletiktests, bei denen wir leider nicht immer unsere Topleistungen abrufen konnten, hieß unser Halbfinalgegner Koweg Görlitz. Ein ums andere Mal entwischten uns die kleinen, sehr wendigen Mädchen, so dass beim Halbzeitstand von 3:8 schon alles entschieden schien. Da erwachte endlich der Kampfgeist der Mannschaft und wir konnten Tor um Tor aufholen. Kurz vor Schluß hatten wir den Ausgleich erzielt und konnten sogar in Führung gehen. Glücklicherweise hatten die Görlitzerinnen dem nichts mehr entgegenzusetzen.
Im Finale trafen wir erneut auf Markranstädt, gegen die wir wiederum keine Chance hatten. Sie gewannen auch die Gesamtwertung (aus Athletik und Turnier) am Ende völlig verdient. Für uns sprang ein sensationeller zweiter Platz heraus.
I-Tüpfelchen der bestens organisierten Veranstaltung war die Berufung von Leona Moritz ins All-Star-Team des Turniers.
 
Wir spielten mit: Jette Wasilewski, Quyen Thu Ngyuen, Lysann Engisch; Leni Hippmann (3 Tore), Jennifer Jenschewski (3), Jolene Preussler (12), Merle Dittrich (2), Joan Janus, Laura Sera, Sara Funke, Lilly Ann Diener (7), Leona Moritz (15), Nele Kolitz, Sophie Reuter
 

Saisonfazit: Die Rückrunde hat uns vorangebracht

25.04.2016 19:45 von Bianca Otto

Vergangene Woche standen die letzten drei Punktspiele dieser Saison auf dem Plan. Hier galt es, die Spiele so lange wie möglich offen zu gestalten und gelungene Aktionen zu zeigen.
Unser erstes Spiel fand gegen die NSG statt. Wir begannen hochmotiviert und -konzentriert und konnten durch einige schnelle Tore über die linke Außenposition in Front gehen. Auch in der Abwehr standen wir aggressiv und boten den guten Einzelspielern nur wenige Lücken. Daraus resultierte eine Halbzeitführung von 11:8. Zu Beginn der zweiten Hälfte legten wir gleich noch ein Tor nach. Was allerdings bis zum nächsten Zwischenstand von 12:12 passierte, war unglaublich. Reihenweise Großchancen von allen Spielerinnen wurden vergeben, völlig frei vorm Tor mehrfach der Torhüter angeworfen, unzählige Male in den Kreis getreten, viele Abspielfehler. Danach wogte das Spiel hin und her, obwohl wir meistens einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Beim Stand von 17:17 und noch 10 Sekunden Spielzeit gelang es uns leider nicht, die Jungen weit genug vom Tor entfernt zu halten. Sie bekamen mit dem Schlußpfiff noch einen Freiwurf an der 9-m-Linie zugesprochen und konnten diesen durchaus haltbaren Ball auch noch verwandeln. So stand für uns am Ende eine ganz bittere Niederlage zu Buche, weil wir, so sahen es alle beteiligten Trainer, Kampf- und Schiedsrichter, eigentlich das deutlich bessere Team waren.
Am Wochenende warteten mit Limbach und Aue I die beiden besten Teams der Liga auf uns. Gegen Aue hatten wir nicht den Hauch einer Chance. Sie waren uns in allen Belangen überlegen. Der Schlußstand von 9:30 relativiert dabei die erste Halbzeit von 3 (!!!):17.
Gegen Limbach rechneten wir uns etwas bessere Chancen aus, hatten wir doch dort ein Untentschieden erkämpft. Leider zogen sie nach dem 1:1 auf 1:9 davon. Bis zum Halbzeitstand von 7:14 sah es dann etwas freundlicher aus, das Spiel schien aber dennoch entschieden. Nichtsdestotrotz erwarteten wir eine deutliche Steigerung und wieder mehr Kampfgeist in der zweiten Halbzeit. Das klappte dann auch recht gut und wir konnten bis auf zwei Tore verkürzen. Leider lief uns hier die Zeit davon und Limbach brachte den Vorsprung letztendlich ungefährdet durch. Wir gewannen die zweite Hälfte zwar mit vier Toren, der Rückstand war aber eben insgesamt doch zu groß.
 
Saisonfazit: Auch wenn wir in etlichen Spielen unglücklich Punkte abgegeben haben, hat uns die Rückrunde definitv vorangebracht. Alle Spielerinnen bekamen ausreichende Einsatzmöglichkeiten und konnten sich so weiterentwickeln. Bleibt abzuwarten, wie es uns gelingt, diesen Trend gegenüber reinen Mädchenmannschaften fortzusetzen.
Wir spielten mit: Leni (1/1/4), Jo (4/1/5), Merle (3), Lilly (2/3/4), Leona (7/4/5), Jennifer, Joan, Laura, Fu, Sarah, Jette, Nele, Sophie, Lysann, Quyen

Ziel: weiter Spielerfahrung sammeln

09.04.2016 20:55 von Bianca Otto

Unser vergangener Spieltag führte uns nach Plauen. Gegner waren die beiden Plauener Jungenmannschaften von HC Einheit und Oberlosa.

Unser Ziel hieß, weiter Spielerfahrung zu sammeln und einiges für die kommende Saison auszuprobieren. Dies gelang uns gegen beide Gegner auch recht gut. Nur mit der Chancenverwertung konnten wir (erneut) nicht zufrieden sein. Zu viele Fangfehler und Fehlwürfe führten dazu, dass wir uns für die guten spielerischen Aktionen nicht belohnten. Nach einem kurzen Weckruf gelang es auch den Spielerinnen, die dieses Mal mehr Spielanteile erhielten, sich mit guten Leistungen, vor allem in der Abwehr einzubringen.
Leider entschieden in beiden Spielen die jeweils letzten Aktionen das Spiel zu unseren Ungunsten. So erzielten wir das Tor zum Unentschieden gegen Oberlosa (mal wieder) einen „Tick“ zu spät und verloren einen Punkt gegen den HC Einheit mit einem direkt verwandelten Freiwurf nach dem Schlußpfiff.
Wir haben jedoch gesehen, dass wir mit den Jungenmannschaften nicht nur mithalten, sondern sie auch schlagen können; und das nicht nur, wenn wir größtenteils mit unseren besten sieben Mädchen spielen.
 
Wir spielten mit: Leni (0/6), Jennifer (0/1), Merle (4/1), Lilly (1/5), Fu, Leona (5/2), Sarah, Nele, Jette, Sophie, Quyen, Jo (2/4)

  

Gewonnene und verlorene Punkte

09.04.2016 20:54 von Bianca Otto

Am vergangenen Wochenende wollten wir zwei Punkte aus zwei Spielen holen. Dieses Mal ging es gegen die beiden Plauener Jungsmannschaften von HC Einheit und Oberlosa. In der Vorrunde konnten wir gegen Oberlosa gewinnen und haben gegen HC Einheit knapp verloren.

Zunächst erwartete uns der vermutlich schwerere Gegner mit dem HC Einheit. Wir legten los wie die Feuerwehr: sehenswerte Spielzüge und auch Einzelaktionen im Angriff und eine aggressive Abwehr ließen uns mit einem Spielstand von 7:3 in die Halbzeitpause gehen. Die Ermahnung, das Spiel noch nicht als gewonnen zu betrachten, verhallte offensichtlich ungehört, denn der nächste Zwischenstand war 8:7! Leichtfertig vergebene Bälle und einige Fehlwürfe brachten die Plauener wieder ins Spiel. Nachdem wir zwischenzeitlich sogar mit 2 Toren zurücklagen, kämpften wir uns zwar wieder heran, konnten aber den Ausgleich nicht mehr erzielen. Diese zwei Punkte herzuschenken, war sehr ärgerlich, denn wir waren eigentlich die bessere Mannschaft, zumal Plauen seinen stärksten Spieler nicht dabei hatte.
Im zweiten Spiel wollten wir es besser machen. Allerdings sahen wir im Spiel vorher, zwischen der NSG und Oberlosa, eine deutlich bessere Plauener Mannschaft als in der Vorrunde. Das ließ uns doch etwas an unseren Siegchancen zweifeln. Aber, analog zum ersten Spiel, waren die Mädchen davon völlig unbeeindruckt und spielten sehr gut. Der 14:7 Halbzeitstand war ein ordentliches Polster. Gewarnt aus dem ersten Spiel, wollten wir diesmal in der zweiten Hälfte nicht locker lassen. Auch wenn uns das nicht ganz gelang, denn wir verloren diese Halbzeit mit zwei Toren, war doch der Vorsprung groß genug, um verdient die zwei Punkte einzufahren.
So war es doch noch ein versöhnlicher Abschluss, denn wir hatten unser Punkteziel erreicht, obwohl mehr drin gewesen wäre.
 
Am Donnerstag in der Trainingszeit hieß der Gegner NSG. An Motivation bedurfte es nicht allzu viel, haben diese Spiel doch immer Derby-Charakter. Unser Ziel war es, so lange wie möglich dran zu bleiben und die Wirkungskreise der beiden gefährlichsten Spieler einzugrenzen. Diese Aufgabe kam hauptsächlich Leona und Lilly zu, denen dies sehr gut gelang. Im Angriff konnten wir durch schnelles Spiel und Laufbereitschaft einige Tore erzielen. So gingen wir mit einem knappen Vorsprung von 7:6 in die Kabine. Wohl wissend, dass die Halbzeitansprache an die Jungen deutlich lauter ausfallen wird als unsere, hofften wir, an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen zu können. Zunächst gelang uns dies überhaupt nicht und die NSG zog auf 10:8 davon. Viele Fehlabspiele, Fangfehler und Fehlwürfe luden sie förmlich zu Kontern ein. In der Auszeit versuchten wir, unseren "Hühnerhaufen" zu beruhigen. Endlich wurden sich wieder Chancen erspielt, die allerdings auch nicht in Zählbares umgewandelt werden konnten. Dafür funktionierte das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter sehr gut, so dass auch die Jungen nicht erfolgreich waren. Am Ende erkämpften wir uns im wahrsten Sinne des Wortes das Unentschieden vor den Augen der ersten Mannschaft des BSV. Fazit: Vom Spielverlauf her ein gewonnener, von den Chancen her eher ein verlorener Punkt. Somit insgesamt wohl eine gerechte Punkteteilung, auf jeden Fall absolut verdient.
 
Wir spielten mit: Leni (2/2/3), Jennifer (0/1/0), Jo (4/3/2), Merle (0/5/1), Joan, Laura, Fu, Lilly (3/2/2), Leona (2/6/3), Sarah, Lara, Quyen, Lysann
 
 

  

Punktgewinn gegen Zweitplazierten!

05.03.2016 20:55 von Bianca Otto

E - Jugend 1

Zum Auftakt der Finalrunde erwarteten uns gleich die beiden Topteams der Liga: Aue I und Limbach.
Im ersten Spiel gegen Aue I wollten wir uns natürlich so teuer wie möglich verkaufen. Gegen die sehr gute aggressive Manndeckung hatten wir in der ersten Halbzeit größere Schwierigkeiten. Es wurde sich zu wenig ohne Ball bewegt, wodurch auch viele Fehlabspiele passierten, die Aue konsequent ausnutzte. Somit kam es zum Halbzeitstand von 3:14.
In der zweiten Hälfte gelang es uns besser, uns vom Gegenspieler zu lösen, so dass auch wir uns Chancen erspielt haben, welche ebenfalls gut genutzt wurden. Dies führte zu einer ausgeglichenen zweiten Halbzeit (12:12) und damit zum Endstand von 26:15.
Die Forderung der Trainer, unabhängig vom Spielstand stets zu kämpfen, wurde von allen Mädchen sehr gut umgesetzt.
Diese Einsatzbereitschaft galt es auch, in das zweite Spiel mitzunehmen. Leider war der Spielverlauf ähnlich wie im ersten Spiel. Durch viele technische Fehler gerieten wir bis zur Pause mit 6:11 in Rückstand. Nach dem "Weckruf" in der Halbzeitansprache sahen wir ein sehr gutes und spannendes Spiel. Die Initialzündung gab Torfrau Lysann Engisch mit einigen guten Paraden. In Kombination mit einer deutlich verbesserten Abwehrarbeit, sehenswerten Spielzügen und hoher Torwurfeffektivität kämpften wir uns, unterstützt von unseren frenetischen Anhängern, Tor um Tor heran. In der vorletzten Spielminute konnten wir erstmalig ausgleichen und auch den folgenden Gegenangriff erfolgreich abwehren. In der Auszeit 23 Sekunden vor Schluß wurde an die Spielerinnen appelliert, den Ball nicht zu verlieren und den Angriff zu zeitig abzuschließen, um auf alle Fälle das Unentschieden mit nach Hause zu nehmen. Der Abschluß sollte erst wenige Sekunden vor Spielende erfolgen. Diese Vorgabe wurde hervorragend umgesetzt. Leider zappelte der letzte Wurf Bruchteile einer Sekunde nach der Schlussirene im Netz. Trotzdem war die Freude über diesen unerwarteten Punktgewinn sehr groß.
 
Wir spielten mit: Leni (1/3), Jo (4/7), Merle (-/1), Joan, Lysann, Lilly (5/2), Leona (5/5), Nele, Jette, Sophie
 

Weihnachtspyramide E Jugend

03.01.2016 09:54 von Uwe Kramer

Weihnachtspyramide Naunhof

E Jugend

Am Dienstag im Morgengrauen machten sich die E Jugend Mädels auf den Weg nach Naunhof. Das trationelle Handballturnier zum Jahresende wollten wir einfach dazu nutzen das alle noch mal spielen können und sich bewegen. Mit dem ersten Platz im Tauziehen und dem sechsten Platz im Handballturnier kamen wir wieder nach Haus. Das erste Spiel gegen Markranstädt haben wir noch bischen verschlafen und kassierten eine deutlich Niederlage. Im zweiten Spiel gegen die Jungs aus Heidenau war auch nicht viel zuholen, waren die Jungs doch fast doppelt so groß und breit. Da hatten wir einfach zuviel "Angst", ansonsten sah das Spiel garnicht so schlecht aus. Im letzten Gruppenspiel gegen die BSC Hummeln aus Naunhof, konnten wir ein starkes Spiel der E Jugend Mädels sehen, was wir auch deutlich gewannen.
Das Spiel um Platz fünf ging dann nach einem guten Spiel leider doch noch verloren. Am Ende war es aber ein gelungenes Auftreten der Mädels.
Elena, Nelly und Leonie mußten zum Turnier bei den Minis mitspielen und konnten da aber mit einer super Leistung zum großteil für den Turniersieg bei den Minis beitragen.

Das Team: Victoria, Luisa, Charlee, Freia, Samantha, Laura, Merle, Nicky

 

Weihnachtspyramide Minis

03.01.2016 09:45 von Uwe Kramer

Weihnachtspyramide Naunhof

Minis

Am Dienstag, dem 29.12.2015 nahmen die Minis der MSG Zwickau an der Naunhofer Weihnachtspyramide teil. Insgesamt hatten 8 Teams in dieser Altersklasse gemeldet.
Nachdem die 3 Vorrundenspiele erfolgreich gestaltet wurden, erreichten die Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2007/2008 ungeschlagen das Finale. Hier erwartete uns der altbekannte Gegner aus Markranstädt, den man in den letzten Jahren nie besiegen konnte. Doch dieses Mal war alles anders, durch eine konsequente Manndeckung und gute, platzierte Würfe hatte man das Spiel gut im Griff und gewann sicher.
Die Freude war riesengroß, die Kinder feierten ausgelassen den Turniersieg von Zwickauer Minis.
Eingesetzte Kinder: Elena, Franz, Klara, Lea-Saney, Lena, Leonie, Nelly, Sara, Sophie
Ergebnisse:
Vorrunde: Zwickau-Rückmarsdorf 8:5; Zwickau-Markranstädt I 8:2 Zwickau-HC Leipzig 9:2;
Finale: Zwickau-Markranstädt II 11:8

E1

15.12.2015 16:39 von Uwe Kramer

Am vergangenen Wochenende spielten wir gegen die NSG erste und zweite Mannschaft. Ein erwartet ungefährdeter Sieg gegen den jüngeren Jahrgang der NSG gelang im ersten Spiel. Erfreulicherweise konnten sich nahezu alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Gegen die NSG I wurde leider der Start verschlafen. Der erste Zwischenstand war 0:7! Durch eine starke kämpferische Leistung konnten wir jedoch zur Halbzeit auf 6:8 verkürzen. Einfache Fehler in der zweiten Häfte verhinderten ein besseres Ergebnis. Schade, dass wir uns für den sehr guten Einsatz nicht belohnen konnten. Somit zog die NSG über 6:10, 10:17 zum 13:18-Endstand davon.
 
Am letzten Spieltag der Hinrunde spielten wir gegen die Mädchen- und die Jungenmannschaft von Plauen-Oberlosa. Um Platz 5 zu erreichen, waren zwei Siege erforderlich. Im ersten Spiel ging es gegen das Jungenteam, die in der Tabelle punktgleich mit uns waren. Unsere spielerische Überlegenheit konnten wir in der ersten Halbzeit noch nicht in ein entsprechendes Ergebnis ummünzen, da unsere Chancenverwertung stark zu wünschen übrig ließ. Halbzeitstand: 6:7. In der zweiten Hälfte wurden die Hinweise der Halbzeitansprache deutlich besser umgesetzt, so dass wir zügig zum 8:8 ausgleichen konnten. Danach gelang uns durch schöne spielerische Aktionen am Ende ein deutlicher Sieg mit 19:12.
Im Spiel gegen die Mädchen sollten allen Spielerinnen größere Spielanteil eingeräumt werden, was jedoch nicht so einfach war, da Plauen nur mit 5 Feldspielerinnen antrat und wir auch nur fünf Spielerinnen auf das Feld schickten. Hier wurden wir unserer Favoritenrolle gerecht und gewannen ungefährdet gegen die "jungen" Mädchen mit 28:6.
 
Mit diesem Doppelsieg sicherten wir uns vorzeitig den Bezirksmeistertitel der Mädchen und erreichten ebenfalls als einzigste Mädchenmannschaft die Endrunde der besten sechs Teams der E-Jugend-Bezirksliga.
 
Wir spielten (insgesamt an beiden Spieltagen) mit: Leni (8 Tore), Jennifer (1), Jolene (19), Merle (11), Joan (1), Laura (2), Fu (2), Lilly (14), Leona (14), Sarah, Lara, Nele (2), Sophie, Quyen (Th), Lysann (Th)

E 1

21.11.2015 17:44 von Uwe Kramer

Am vergangenen Wochenende stand ein Heimspieltag auf dem Programm der E1-Mädchen. Gegen die Jungen von Aue I konnten wir die erste Halbzeit sehr gut mithalten. Gelungene Aktionen im Angriff und eine gute, lauffreudige Abwehr ließen beim Halbzeitstand von 8:9 Hoffnung aufkommen. In der zweiten Hälfte schwanden jedoch recht schnell die Kräfte. Die Jungen standen besser in der Abwehr und uns fiel es zunehmend schwerer, uns zu lösen und Tore zu erzielen. Eine recht magere Ausbeute von 3 Toren bei 11 Gegentoren machte die Überlegenheit der Auer deutlich. Endstand 11:20.
Im zweiten Spiel gegen eine (vom Alter her) "Mini-Mannschaft" von Aue II sollten alle Spielerinnen ausreichend Einsatzmöglichkeiten erhalten. So konnten sich neun (!) verschiedene Mädchen in die Torschützenliste eintragen. Endstand 30:1.
 
Wir spielten mit: Leni (1/8), Jennifer (1/2), Jolene (3/1), Merle (0/2), Joan (0/3), Laura (0/1), Fu, Lilly (0/6), Leona (6/6), Sarah, Lara, Nele, Sophie, Quyen
 
Gleich am folgenden Wochenende fuhren wir sehr zeitig nach Oelsnitz. Unser erster Gegner, das einheimische Team, war eine gemischte Mannschaft, die zum Teil auch einige "Minis" in ihren Reihen hatte. Trotz sehr vieler Fehler im Abwehrverhalten und Fangfehler im Angriff konnten wir uns deutlich mit 20:7 durchsetzen.
In der Hoffnung auf eine Leistungssteigerung gegen die Jungen von HC Einheit Plauen starteten wir hochmotiviert in das zweite Spiel. Leider waren hier speziell in der Abwehr noch nicht alle 100%ig wach. Dennoch standen einige gelungene Angriffsaktionen zu Buche, so dass wir zur Halbzeit nur mit 6:10 zurück lagen. Die zweite Halbzeit war von sehr starkem Kampf und hoher Einsatzbereitschaft geprägt. Leider war nicht jeder Wurf ein Treffer. Dies hätten wir jedoch gebraucht, um gewinnen zu können. Am Ende unterlagen wir mit 15:18. Schade, dass wir uns für diese sehr gute Halbzeit nicht so richtig belohnen konnten, dennoch sollte diese Leistung Auftrieb für die nächsten Spiele geben.
 
Wir spielten mit: Leni (3/0), Jennifer (1/1), Jolene (5/2), Merle (2/0), Joan, Laura, Fu, Lilly (7/6), Leona (2/6), Sarah, Quyen

E1

09.10.2015 21:24 von Uwe Kramer

Nun war es endlich so weit: die Punktspielsaison ging los. Gleich im ersten Spiel trafen wir mit Marienberg auf eine der beiden Mädchenmannschaften, die wir in dieser Saison hinter uns lassen wollen. Gegen die relativ junge Mannschaft gelangen uns durch eine konzentrierte Abwehrleistung viele Ballgewinne, die wir konsequent in Tore ummünzten. Über die Stationen 2:1, HZ 13:1 und 20:3 kam es zu einem ungefährdeten 25:5-Erfolg.
Gegen die gemischte E-Jugend von Limbach, unseren zweiten Gegner an diesem Tag, erwarteten wir ein schweres Spiel, galt es doch, die beiden starken Jungen in den Griff zu bekommen. Während uns dies anfangs noch recht gut gelang, bis zum 2:3, setzte sich im weiteren Spielverlauf die bessere Athletik dieser beiden durch. Halbzeitstand 2:7, Endstand 8:20
Insgesamt war es ein gelungener Einstand in der neuen Spielklasse. Besonders lobenswert hervorzuheben sind der kämpferische Einsatz von allen und das sehr gute Aushelfen in der Abwehr.
Wir spielten mit: Leni Hippmann (Spiel 1: 1 Tor/ Spiel 2: 2 Tore),  Jennifer Jenschewski, Jolene Preussler (8/2), Merle Dittrich (-/1), Joan Janus (1/-), Lilly Ann Diener (6/2), Sarah Franke, Leona Moritz(9/1), Nele Kolitz, Quyen Nguyen, Sophie Reuter

E1 Saison 2015 2016

05.09.2015 20:15 von Uwe Kramer

Bereits zum zweiten Mal nahmen wir am Handballturnier im Rahmen des Spielfestes in Lichtentanne teil. Nachdem wir im letzten Jahr hauptsächlich zum Schnuppern angetreten waren, wollten wir dieses Mal schon um eine gute Platzierung mitspielen. Das Auftaktspiel gegen unsere jüngere E-Jugend-Mannschaft konnten wir deutlich mit 10:1 gewinnen. Auch im zweiten Spiel und dritten Spiel gegen Concordia Reudnitz und NSG Westsachsen gelangen uns deutliche Sieg (12:2 bzw, 9:0). Da auch Lichtentanne bis dahin alle Spiele gewonnen hatte, wurde das letztes Spiel das Finale um den Turniersieg. Gegen sie hatten wir schon mehrfach gespielt, meist weniger erfolgreich. Dieses Mal war es anders. Durch schnelles Umschalten und gute Pässe nach vorn konnten wir mit 7:3 gewinnen und waren somit Turniersieger. Ein gelungener Start in die neue Saison!
Wir spielten mit: Leni, Jennifer, Jolene, Merle, Joan, Quyen, Fu, Lilly, Leona, Lysann und Sophie

E1 Saison 2015 2016

25.08.2015 17:25 von Uwe Kramer

Saisonbeginn der E1-Mädchen
 
Bereits eine Woche vor Schulstart trafen sich die Mädchen der E1-Jugend der MSG Zwickau zum Trainingslager. Unter besten Bedingungen in der Sporthalle des KKG wurden verschiedene Schwerpunkte gesetzt. Standen zu Beginn hauptsächlich athletische Inhalte auf dem Plan, wurde gegen Ende an komplexeren Fähigkeiten, wie dem Zusammenspiel gefeilt. Besonderes Highlight dieser Tage war die Unterstützung durch die erste Mannschaft des BSV. So half am Dienstag vormittag Stefanie Hopp den Mädchen mit Ihren Hinweisen und am Mittwoch konnten sie sogar in beiden Trainingseinheiten Pepa Stareck begrüßen. Vielen Dank dafür und eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison (wenigstens ab jetzt)!

E 1 Jugend Bezirksliga

22.12.2014 21:30 von Uwe Kramer

Zwei deutliche Auswärtssiege Ein knapper Heimsieg
Unsere letzten zwei Auswärtsspiele am 30.11. in Plauen gegen die SG Raschau-Beierfeld (w) und HV Chemnitz (w) gewannen wir unter großem Jubel der mitgereisten Eltern und Geschwister. Die Fans waren eine große Unterstützung! Das Spiel gegen die SG Raschau-B. endete 18 : 6 und gegen den HV Chemnitz 19 : 7. Die Partien waren geprägt von großer Dominanz der MSG Zwickau (w). Alle Spielerinnen waren konzentriert beim Spiel und nutzten ihre Chancen. Besonders gut klappte das Konterspiel. Es konnten alle Spielerinnen eingesetzt werden. Beste Werferin war Cara Herfurth mit insgesamt 14 Toren., gefolgt von Rosalie Schneider mit 13 Toren. Die wenigen Gegentreffer verdanken wir einer guten Abwehr und unseren zwei gut haltenden Torhüterinnen.
Der knappe Heimsieg am 13.12., vor heimischen Publikum in der SpH Neuplanitz , war für alle Beteiligten etwas Nervenaufreibend. Die ersten zehn Minuten verlief das Spiel ausgeglichen, bis HC Einheit Plauen (m) mit einem Tor führte (4:5). In der 13. Minute nahm die MSG eine Auszeit. Man schaffte darauf den Ausgleich und ging trotzdem mit einem Tor Rückstand (5:6) in die Halbzeitpause. Nach der Pause konnte sich die MSG bis zur 25. Minute mit 12:8 absetzen. Danach nahm der Gästetrainer eine Auszeit, der HC Einheit erzielte in der nächsten Minute drei Tore. Die anschließende Auszeit der MSG, bei einem Stand von 12 : 11, brachte noch einmal ein Aufrütteln in die Mannschaft. Konzentration und Nervenstärke waren der Erfolg, beide Punkte in Zwickau zu behalten. Der Endstand lautete 14:13. Die Freude der Spielerinnen, der Eltern und Geschwister über den Sieg war groß. Somit liegt die MSG zur Zeit auf dem vierten Tabellenplatz und ist unter den reinen Mädchenmannschaften sogar führend (auf dem 1. Platz).

 

 

E1 Jugend Bezirksliga

02.12.2014 19:16 von Uwe Kramer

Ein Sieg, eine Niederlage

Am 11.Oktober stand vor heimischer Kulisse gegen den HSV 1956 Marienberg (w) ein Unentschieden, 13 : 13, und gegen den BSV Limbach-Oberfrohna (gem) eine 7 : 16 Niederlage zu Buche.

Gestern fanden nun die nächsten zwei Punktspiele statt. Diesmal waren es die Vertretungen der NSG Westsachsen (m), erste und zweite Mannschaft. Das erste Spiel gegen die NSG Wesa II (m) bestimmten wir sehr dominant. Das Ergebnis ist eindeutig. NSG Wesa II (m) : MSG Zwickau (w) 1 : 22 (0 : 14). Im Laufe des Spieles konnten alle Mädels eingesetzt werden.

Im zweiten Spiel gegen die NSG Wesa I (m) gaben wir bis zur Auszeit (NSG)in der 12. Minute das Spiel nicht aus der Hand und lagen klar mit 2 : 8 vorn. Die NSG wechselte ihre Spieler und holte Tor um Tor auf. Zur Halbzeit betrug die Differenz nur noch ein Tor ( 7 : 8 ). In der zweiten Halbzeit kämpften die Mädels von der MSG Zwickau und gaben sich nicht auf. Leider musste unsere jüngste Spielerin, Leona, vorzeitig verletzt ausscheiden. Am Ende entschied die NSG das Spiel für sich und wir verloren mit 17 : 12.

Spielerinnen: Chantal Göthel, Nia Jahnel, Theresa Uhlemann, Justine Ach, Rosalie Schneider, Leona Moritz, Jasmin Zierold, Elina Franke, Janine Fleischer, Laura Tautenhahn, Cara Herfurth, Josefin Franz, Sarina Dittmann

str-hb

E1 Jugend Bezirksliga

01.10.2014 15:15 von Uwe Kramer

Gelungener Auftakt in die neue Saison 2014 / 2015

Nach unserem 1. Platz beim Lichtentanner Sport- und Spielfest am 06.September 2014, legten die Mädels der MSG Zwickau unter Leitung von Trainer Stefan Rätz am Sonntag, 28. September, einen guten Start in die neue Saison hin. Wir hatten in Plauen das erste Spiel gegen den SV Plauen-Oberlosa 04(w) und das zweite Spiel gegen SV Plauen-Oberlosa 04 (m) zu bestreiten.

Im ersten Spiel verlief die Anfangsphase sehr ausgeglichen. Danach konnte sich die MSG mit guten Spielzügen und einigen Kontern deutlich absetzen und führten zur Halbzeit mit 9 : 4. Auch in der zweiten Hälfte waren die Deckung, Torhüterleistung (Janine Fleischer) und das Spiel hervorragend, was das Endergebnis von 22 : 8 aussagt. Erfolgreichste Torschützin: Josefin Franz (10).

Im darauf folgenden zweite Spiel gestaltete sich die Anfangsphase sehr schwierig. Die MSG lag nach zwei Minuten mit 0 : 3 zurück. Logische Konsequenz: Time Out durch dem Trainer. In den restlichen 13 Minuten der 1. HZ gelang der Mannschaft ein Halbzeitstand von 4 : 5. Die Halbzeitpause wurde zum Durchatmen und motivierenden Gespräche genutzt. Durch konzentriertes Spielen in der in der zweiten Halbzeit gelang dem Gegner nur noch ein Tor. Am Ende der Spielzeit stand es dann 11 : 6 für die MSG Zwickau. Auch hier war der Torhüter ein starker Rückhalt für die Mannschaft.

Mit zwei Siegen und voller Stolz fuhren die Mädchen nach Hause.

Die nächsten Spiele werden nicht leichter, aber, wir wissen wo unsere Stärken sind und freuen uns schon auf den 11.Oktober im Spiel gegen HSV 1956 Marienberg (w) und BSV Limbach-Oberfrohna (gem) in der Sporthalle Neuplanitz.

Spielerinnen: Chantal Göthel, Sophie Pleißner, Nia Jahnel, Justine Ach, Rosalie Schneider, Leone Moritz, Jasmin Zierold, Elina Franke, Janine Fleischer, Cara Herfurth, Josefin Franz, Sarina Dittmann

Kreisliga Chemnitz

29.09.2014 21:21 von Uwe Kramer

Zweiter Spieltag E2 Jugend
Gleich am zweiten Spieltag kam es zum Rückspiel zwischen der MSG und Schneeberg. Beide Mannschaften traten in leicht veränderter Aufstellung im Vergleich zur Vorwoche an. Die MSG konnte zunächst mit zwei Toren durch Lilly und Jo vorlegen. Der nächste Zwischenstand war allerdings 2:5, was durch einige Unachtsamkeiten in der Manndeckung zustande kam. Bis zur Halbzeit konnten wir uns wieder auf zwei Tore herankämpfen. Fünf Minuten vor Schluß erzielte Jensibel mit ihrem ersten Tor den Ausgleich zum 15:15. Danach ging unseren Mädchen leider etwas die Puste aus und Schneeberg konnte einige schnelle Angriffe zum 21:15-Endstand verwandeln. Fazit: Erneut eine starke kämpferische Leistung, die am Ende leider nicht belohnt wurde. Wir waren spielerisch mindestens ebenbürtig, haben allerdings aus unseren Chancen zu wenige Tore erzielt.
Im zweiten Spiel gegen Burgstädt konnten wir einen deutlichen Sieg einfahren. Auch hier war, wie letzte Woche Chemnitz-Harthau, der Gegner deutlich unterlegen. Nichtsdestotrotz haben die Mädchen in diesem Spiel im Abwehrverhalten keine überzeugende Leistung geboten. Daran gilt es, zu arbeiten.
Es kamen in allen 4 Halbzeiten wieder vier verschiedene Torhüter zum Einsatz, die ihre Sache gut machten.
 
Wir spielten mit: Leni , Merle , Line , Lilly , Jo , Jensibel , Laura, Fu, Sarah, Sophie

Kreisliga Chemnitz

23.09.2014 20:23 von Uwe Kramer

Erster Spieltag E 2 Jugend

Am ersten Punktspieltag in der Kreisliga Chemnitz trafen die MSG-Mädchen der E2 auf Schnneeberg und Chemnitz-Harthau. Im ersten Spiel gegen Schneeberg wurden gleich zu Beginn mehrere gute Möglichkeiten vergeben, wodurch Schneeberg sich mit 4:0 absetzen konnte. Merle Dittrich erzielte schließlich das erste Tor für die MSG. Bis zum 3:5 konnten die Mädchen ganz gut mithalten, standen dann aber zu oft zu weit weg vom Gegenspieler. Halbzeitstand 5:11. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Auch hier konnten die Schneeberger nach einigen Fehlabspielen unsererseits ungehindert zum Torwurf kommen. Der Endstand von 22:8 fiel deutlich zu hoch aus, denn trotz der vielen Fehler wußten die Mädchen kämpferisch zu überzeugen.
Im zweiten Spiel kam der Gegner aus Chemnitz-Harthau. Diese Mannschaft war in allen Belangen unterlegen, trainierten sie doch erst seit kurzer Zeit und hatten etliche "Minis" in ihren Reihen. Eine bessere Chancenverwertung führte letztendlich zu einem ungefährdeten 22:3-Sieg (HZ: 12:0) unserer Mädchen. Alle mitgereisten Spielerinnen erhielten ihre Einsatzmöglichkeiten. Im Tor konnte sich in jeder Halbzeit eine andere auszeichnen.

Die Mannschaft: Sarah , Leni , Laura , Jolene , Sophie, Sara, Jennifer , Merle , Nele

 

Bezirkspokal D Jugend

27.05.2014 20:49 von Uwe Kramer

Bezirkspokal 24.05.2014 in Limbach-Oberfrohna

 

Am Samstag stand der Bezirkspokal für die Handballbande auf dem Programm. Zu diesem Event bekam die Handballbande Unterstützung von der D1. Marie, Jessica und Sammy-Jo wurden gleich gut aufgenommen und das Zusammenspiel klappte von Anfang an sehr gut. Im ersten Spiel war der HC Fraureuth unser Gegner. Die ersten paar Minuten des Spiels liefen etwas holprig, aber mit zunehmender Dauer lief es immer besser und Fraureuth hatte gegen unsere super Abwehr kein Mittel Tore zuwerfen und unser Angriff rollte richtig gut. Das Endergebnis von 24:6 war Ausdruck einer super Mannschaftsleistung. Dann hatten wir eine riesig lange Pause. Im zweiten Spiel trafen wir auf die Sachsenligamannschaft von der NSG CheLO. Wir konnten in dem Spiel richtig gut mithalten und führten sogar über eine lang Zeit. Die etwas rustikale Spielart der Chemnitzer beeindruckte unsere Mädels doch so ein bisschen, am Ende kassierten wir dann zuviele Gegentore und verloren mit 14:16. Es war ein super Spiel wo es richtig zur Sache ging, aber nicht unfair war. Das hieß dann Zweiter nach der Vorrunde in Gruppe 1 und somit Spiel um Platz 3. Nach dem Spiel waren erst einmal Glückwünsche angesagt, denn die Trainerin von Plauen-Oberlosa hatte Geburtstag. Erst haben die Plauener Mädels gratuliert und dann wir. Im Spiel um Platz 3 trafen wir dann auf unsere Freunde aus Plauen und so sah das Spiel dann auch aus unter Freunden tut man sich nicht weh :-). Am Ende konnten wir uns mit 26:16 durchsetzen und die Bronzemedaille gewinnen. Zum Abschluß der Saison war das noch einmal ein richtig gute Leistung der Mädels.

 

 

Abstimmen für Chemie macht alle mit

11.05.2014 22:23 von Uwe Kramer

 

 

 

Macht alle bitte mit und stimmt hier ab :  Meine Stimme für Chemie

 

 

 


D Jugend Bezirksliga

11.05.2014 20:54 von Uwe Kramer

Schiris verhintern Sieg


Im letzten Punktspiel der D-Jugend Bezirksliga traf die Handballbande auf Glauchau. Für das Spiel hatten sich die Mädels so einiges vorgenommen, wollten sie doch noch einmal zeigen was sie gelernt haben. Schon bei der Erwärmung konnte man sehen das sie richtig motiviert die ganze Sache angehen wollten. In der ersten Halbzeit hatten wir das ganze gut im Griff, die Abwehr funktionierte und Bälle wurden gewonnen. Der Angriff klappte auch gut die Mädels trauten sich was und trafen auch das Tor. So konnten wir mit einer 13:9 Führung in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit sah alles dann ganz anders aus, die Glauchauer besannen sich auf ihre rüde Spielweise, mit Klammer, Halten, am Trikot ziehen usw. Diese gekloppe beeindruckte nun leider die Mädels so sehr das sie den Faden verloren und somit auch das Spiel. Da die total unfähigen Schiris das alles nicht bestraften, waren die Mädels so verunsichert das nix mehr richtig lief. Es war über weite Strecken ein richtig gutes Spiel der Handballbande und die Mädels hatten das dann auch nicht verdient, so rollten mit dem Schlußpfiff ganz schön die Tränen.

 

Am Ende der Saison hat die Handballbande die Bronze-Medaille gewonnen.

Der dritte Platz geht so auch in Ordnung und spiegelt die Leistungen der Saison richtig wieder. Wir konnten diese Saison nicht die ganze Zeit auf unserem eigentlichem Level spielen, es war zu oft ein auf und ab in den Spielen. Am Ende gesagt haben die Mädels aber ihre Basics gut gelernt und sind auf einem richtig guten Ausbildungsstand und für die Aufgaben die auf sie warten, sind sie gut gerüstet.

 

 

 

Minis Qualifikationsturnier

05.05.2014 20:57 von Uwe Kramer

Auf die Mini-Mädchen der MSG wartete heute eine ganz schwere Aufgabe. Ziel war es, sich für die sächsische Bestenermittlung der F-Jugend zu qualifizieren. Dazu war es erforderlich, mindestens den 2. Platz beim Qualifikationsturnier in der Halle des KKG zu belegen. Die Gegner kamen aus Limbach, Plauen, Aue, Chemnitz und von der NSG Westsachsen. Mädchen waren in diesen Mannschaften allerdings nur einige wenige zu finden.
Gleich im ersten Spiel trafen wir auf Limbach, die uns dank eines überragenden Spielers leider keine Chance ließen (2:6). Im nächsten Spiel ging es gegen die Jungen vom HC Einheit Plauen, die ebenfalls einen Spieler in ihren Reihen hatten, der alle Tore warf. Trotzdem konnten unsere Mädchen gut mithalten und erkämpften sich ein Unentschieden (6:6). Gegen Aue (ebenfalls ausschließlich Jungen) sollte uns das beste Spiel des Turniers gelingen. Nur Sekunden vor dem Schlußpfiff stand es unentschieden (11:11). Der letzte Wurf der Mädchen landete mit dem Pfiff im Tor, konnte allerdings leider nicht mehr gezählt werden. Somit war der zweite Platz eigentlich schon nicht mehr zu erreichen. Es folgte ein gutes Spiel gegen die NSG, in dem unser einziger Sieg gelang (8:7). Zum Abschluß erfolgte gegen die sehr guten Rottluffer Jungen eine 6:11-Niederlage. Am Ende erreichten wir einen 4. Platz, den sich die Mädchen sehr einsatzbereit und kampfstark erspielt haben. Sieger des Turniers und somit Vertreter des Spielbezirkes Chemnitz wurden Limbach und Rottluff.
 
Wir haben gespielt mit: Jennifer Jenschewski, Leni Hippmann, Sarah Funke, Merle Dittrich, Joline Thalwitzer, Leona Moritz, Jolene Preussler
 

D Jugend Bezirksliga Chemnitz

04.05.2014 20:42 von Uwe Kramer

Wenn der Gegner zwei mehr auf dem Spielfeld hat ist ein Unentschieden nicht schlecht

 

Am heutigen Sonntag stand das letzte Auswärtsspiel, in der Bezirksliga Chemnitz, für die Handballbande an. Unser Ziel war die Sachsenhalle in Chemnitz und Gegner war Chelo2. Von Spielbeginn an zeigten die Mädels eine richtig gute Leistung, die Abwehr und der Torwart standen gut, im Angriff hätte es etwas besser funktionieren können. Die Mädels ließen sich heute auch nicht von dem Gekloppe und Gehalte der Chemnitzer beeindrucken und spielten ihr Spiel. Das es am Ende „nur“ ein Unentschieden wurde, war dann den Weltklasse Schiedsrichtern zu verdanken. Ich halte eigentlich nichts davon die Schuld bei den Schiris zu suchen, nur hatten wir von Anfang an nie die Chance zugewinnen, sowie wir heute verpfiffen wurden. Die Bezirksspielleitung sollte auf jeden Fall den Beiden auch eine Medaille mit schicken, für ihren Besch... . So das mußte einfach mit gesagt werden.
Nun heißt es im letzten Spiel nächste Woche nochmal alles zu zeigen was gelernt wurde und ein gute Spiel abzuliefern.

D Jugend Berzirksliga Chemnitz

30.03.2014 22:09 von Uwe Kramer

Starkes Spiel gezeigt

Am Samstag hatte die Handballbande die NSG Crimmitschau/MHC zugast. In der ersten Halbzeit waren die Mädels phasenweise nicht voll da und so konnten unsere Gäste immer wieder dranbleiben. Gegen Ende der Halbzeit konnten wir uns etwas absetzten, Pausenstand 18:13. Nach der Pause hatten wir nun richtig Schwung und erzielten vier Tore in Folge ohne selbst eins zu bekommen. Mit einer tollen Zusammenarbeit in der Abwehr hatte die Mädels nun auch die beste Werferin der Crimmitschauer im Griff und somit auch das Spiel. Wir konnten unseren Vorsprung immer mehr ausbauen und am Ende mit einen 41 : 26 als Sieger vom Parkett gehen. Im Angriff machte sich vorallem bemerkbar das alle sich einbrachten, zur richtigen Zeit selber gingen oder im Zusammenspiel das Tor erzielten. Auch unsere Trefferquote war heute richtig gut. In der Abwehr standen wir besonders in der zweiten Halbzeit fest zusammen und konnten viele Bälle heraus spielen oder abfangen. Die 26 Gegentore sind gute 10 zuviel aber die Abwehr allein kann es da auch nicht richten, dazu gehören dann natürlich die Torhüter die endlich mal etwas mehr Einsatz zeigen könnten, dann klappt es auch mal mit einem Sieg gegen die stärkeren Mannschaften.

 

 


D Jugend bei der Bezirksauswahlsichtung

23.03.2014 22:00 von Uwe Kramer

Ganz starke Leistung

Zur Bezirkauswahlsichtung in Weißenborn lieferten die Mädels heute eine ganz starke Leistung ab. In den Tests super gelaufen, geworfen und gesprungen und in den Spielen genau das gezeigt worauf es ankam. Damit waren die 7 - Katharina, Amelie, Jennifer, Lena, Yasmin, Lea und Carolin in die Auswahl aufgenommen. Ebenfalls in die Auswahl geschaft hat es Alessia, die schon einige Zeit bei uns mit trainiert aber noch für Lichtentanne spielt.

E Jugend Kreisliga Chemnitz

10.03.2014 22:42 von Uwe Kramer

Letzter Spieltag 09.03.2014 Chemnitz


Am Sonntag, dem 09.03.2014 bestritt die MSG II ihre letzten beiden Punktspiele in dieser Saison. Das erste Spiel gegen den HC Burgstädt I endete mit einem 10:10 . Die Mädels fanden gut ins Spiel, jedoch verließen sie am Ende ihre Kräfte und es reichte nicht zum Sieg.
Die Anfangsphase des zweiten Spiels gegen den ESV LOK Chemnitz verträumte die MSG ein wenig. Durch nicht genügend Gegenwehr und zu viele Ballverluste stand es zur Halbzeit 12:1. Die zweite Halbzeit dagegen startete besser. Die Mädels kamen schneller ins Spiel und konnten ihre Torchancen besser verwerten. Das Spiel endete trotzdem 25:9 für Chemnitz.


MSG Zwickau II: Burgstädt 1  10:10

Schneider Rosalie (2), Herfurth Cara (4), Franz Josefin (4)


MSG Zwickau II: ESV LOK Chemnitz   9:25
 
Moritz Leona (3), Schneider Rosalie (5), Jahnel Nia (1)

 

 

E Jugend Spielkreis Chemnitz

13.02.2014 20:49 von Uwe Kramer

E Jugend Spieltag Kreisliga in Fraureuth

 

Am Samstag fand für die MSG II das Rückrundenspiel gegen den HC Fraureuth und den HV Chemnitz statt.
Das Hinspiel gegen den HC haben wir verloren, gegen den HV konnten wir gewinnen.
In dem heutigen Spiel gegen Fraureuth hatten wir auch diesmal keine Chance und verloren 31:8 .
Im Anschlussspiel gegen den HV rechneten wir uns Siegchancen aus. Leider sind die ersten fünf Minuten verschlafen worden und die MSG II lag zu diesem Zeitpunkt mit 5:0 Toren zurück. Eine Auszeit brachte Besserung. Die Mannschaft konnte sich teilweise bis auf zwei Tore herankämpfen. Allerdings merkte man, dass das Spiel gegen Fraureuth an den Kräften zerrte. Das Ergebnis fiel dann mit 12:9 für Chemnitz noch moderat aus.

 

 

 

D Jugend Bezirksliga Chemnitz

01.02.2014 22:43 von Uwe Kramer

Gut gespielt aber der Sieg war nicht drin

Am Samstag fuhr die Handballbande nach Glauchau zum Auswärtsspiel.
Nachdem es nach der Erwärmung erst einmal richtig laut wurde in der Kabine, ging es ins Spiel. Zuerst war unser Spiel etwas holprig, aber so nach und nach klappte alles besser. In der Abwehr spielten wir wesentlich besser als im vorherigen Spiel, im Angriff zeigten wir auch viel mehr Elan. Nur das mit dem Tore werfen funktioniert nicht so gut. Heute konnten Trainer und Fans die Handballbande wieder kämpfen sehen, was sie zuletzt nicht mehr so zeigten. Da unser Gegner uns ein Jahr voraus und Körperlicher weiter war, war der Sieg heute nicht drin, auch wenn das Ergebnis von 20:14 etwas zu hoch ausfiel. Wenn die Mädels nun das für einander Kämpfen und miteinander Spielen wieder aufnehmen, und sich nicht mehr so untereinander anzicken dann werden die Spiele wieder richtig gut aussehen. Also Handballbande denkt zurück an die letzte Saison und seit wieder eine Bande die zusammenhält. Nun ist erstmal etwas Punktspielpause und als nächstes steht das Trainingslager in den Winterferien an.

Facebook/Handballbande

 

 


D Jugend Trainingsspiel am 30.01.2014

31.01.2014 18:34 von Uwe Kramer

Trainingsspiel

Am Donnertags traf die Handballbande in einem Trainingsspiel auf die D Jugend Sachsenligamannschaft vom SC Markranstädt. Im Spiel ging es weniger darum wer gewinnt, als viel mehr Spielpraxis zu sammeln und vieles auszuprobieren. Die Piranhas waren der erwartet starke Gegner gegen den wir uns richtig anstrengen mußten. So zeigten sie uns in der Abwehr wo wir richtig besser werden müssen und verlangten unserem Angriff alles ab. Auch wenn alle noch viel verbessern müssen, so konnten wir aber auch schon durchaus richtig gute Spielzüge sehen. Es war ein super faires Spiel ohne große Fouls. Die Trainer der beiden Mannschaften waren sich nachdem Spiel, was über 6x 12 Minuten gespielt wurde, einig das es ein sehr gutes Event war und es beiden Mannschaften viel genützt hat. Nachdem alle unter der Duschen waren gab es noch ein gemeinsames Abendessen, mit Nudeln und Tomatensoße. Da es mit den beiden Mannschaften so gut passte verabredeten wir gleich ein Rückspiel für März in Markranstädt.
Einen großen Dank an die beiden Sportfreund Knape und Zergiebel vom ZHC die als Schiris das Spiel leiteten.

Facebook/Handballbande

 

 


D Jugend erster Spieltag 2014

31.01.2014 18:29 von Uwe Kramer

Nach ganz schwacher Leistung verdient verloren

Am heutigen Samstag hatten wir die Mannschaft von der NSG CheLO II zu gast in der Sporthalle Neuplanitz. Nach einer ganz guten Erwärmung kamen wir in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel. Massig Abwehrfehler, Fehlwürfe und Abspiele die zum Gegner gingen ließen uns ständig hinterher rennen. So gingen wir mit einem Rückstand von 7 : 11 in die Pause. Die zweite Halbzeit begann ganz gut mit zwei Toren in Folge, aber dann auch gleich wieder Tiefschlaf in der Abwehr und CheLO war wieder weg (9 : 15). Nach einer Auszeit und Umstellung in der Mannschaft lief es jetzt gut und wir kamen bis auf 15:16 heran. Wir hätten nun das Spiel kippen können, aber mit schlimmen Abwehrverhalten machten wir es dem Gegner einfach und so verloren wir dann noch mit 18 : 23 recht deutlich und so wie wir spielten auch verdient. Ja wenn halt nicht alle 100 Prozent mit ziehen, auch wenns mal nicht so läuft, dann werden wir noch mehr so Spiele verlieren. Es heißt jetzt im Training zeigen das jeder richtig mitzieht und will.

Facebook/Handballbande

 

 


Gemeinsames Training mit den Mädels vom SV 04 Plauen-Oberlosa

31.01.2014 18:20 von Uwe Kramer

Extraspieltag um in Schwung zukommen

Um nach der langen Spielfreien Zeit wieder in Gang zukommen, trafen wir uns am Samstag mit den Mädels vom SV 04 Plauen-Oberlosa zu einem Spieltag in Zwickau. Nach kurzem kennenlernen ging es an die gemeinsame Erwärmung, danach noch ein kleines Spiel zum besseren Kennenlernen. In gemischten Mannschaften die die Mädels selber wählten, spielten wir zuerst Ball ans Brett. In der ersten Hälfte des Spieltages kamen viele verschiedene Bälle zum Einsatz, was bei einigen Spielsituationen zu viel Spaß bei trug. Mit verschiedenen Regeländerungen und Vorgaben begann die zweite Hälfte dann mit Handball. Da wir die ganze Zeit in verschiedenen gemischten Mannschaften spielten, mußte jedes Mädel sich immer wieder auf neue Mitspieler einstellen, was aber super funktionierte. Auch wenn wir nicht in unseren angestammten Mannschaften gespielt haben, so war doch der Spieltag richtig gut um wieder in Schwung zukommen für die nächsten Spieltage. Mit viel Spiel und Spaß hat es bestimmt für alle viel gebracht und der nächste Spieltag kann nun kommen. Da es allen Spaß gemacht hat, werden wir uns nun immer mal zu solchen Trainingseinheiten, in Plauen oder Zwickau, treffen. Für uns heißt es in der Woche richtig Gas geben im Training und am Wochenende wieder so spielen wie in Marienberg.

Facebook/Handballbande

 

 


Letzter Spieltag 2013 der D Jugend

31.01.2014 18:13 von Uwe Kramer

Zum Jahresschluß ein ganz starkes Spiel gezeigt

Am Samstag 14.12.2013 stand das letzte Bezirksligaspiel für die Handballbande auf dem Programm. Nachdem die letzten Spiele nicht so richtig gut waren, hauten die Mädels im letzten Spiel des Jahres so richtig einen raus. Aus einer ganz starken Bälle klauenden Abwehr heraus, agierten die Mädels total sicher und ließen von der ersten Minute an keinen Zweifel aufkommen, wer das Spiel gewinnt. Aber nicht nur die Abwehr sondern auch der Angriff funktionierte super. Es trafen alle das Tor und somit führten wir zur Halbzeit schon mit 16 : 8. Wir ließen in Halbzeit zwei nicht nach und bauten unseren Vorsprung immer weiter aus. Mit gutem Auge und schnellen Füßen holten wir uns die Bälle und dieses Mal versenkten wir die Bälle auch im Tor. So war unser Gegner recht schnell geknackt und wir gewannen das Spiel mit 33 : 17. Es war eins unserer besten Spiele die wir bis jetzt gezeigt haben und so sollte das dann im neuen Jahr weiter gehen.

Facebook/Handballbande

 

 

 


25.11.2013 Training der D Jugend mit Dago Leukefeld

31.01.2014 18:02 von Uwe Kramer

Ein etwas anderes Training für die D Jugend


Am Montag zum Training hatten die beiden Trainer etwas ganz besonderes für die Mädels eingefädelt. Frau Fischer und Herr Kramer waren am Samstag zu einem Trainerworkshop und konnten da Dago Leukefeld für ein Training bei der Handballbande gewinnen. Es war eine super gute Trainingseinheit für die Mädels. Mit solchen Trainingseinheiten werden immer wieder neue Anreize geschaffen, die der Handballbande dann immer richtig weiter helfen. Nach dem Training gab es auch ein große Lob von Dago Leukefeld wie die Mädels das Training absolvierten.

 

Facebook/Handballbande

 

 

 


E Jugend Kreisliga

13.01.2014 20:09 von Uwe Kramer

Erster Spieltag im neuen Jahr


Für die E-Jugend der MSG Zwickau II startet das neue Jahr leider nicht so wie erhofft. Im ersten Spiel unterlag die MSG deutlich dem starken Gegner des TSV Lichtentanne mit 4:20. In der ersten Halbzeit des zweiten Spiels gegen Zwönitz, zeigten sich die Mädels zunehmend motivierter und aggressiver. Jedoch fehlte Ihnen am Ende die Kraft und die Konzentration. Zum Schluss konnte sich Zwönitz mit einem 9:6 durchsetzen.

TSV Lichtentanne : MSG Zwickau

Schneider Rosalie (3), Preusssler Jolene (1), Ach Justine, Moritz Leona, Uhlemann Theresa, Franke Elina, Dittmann Sarina, Jahnel Nia, Zierold Jasmin, Fleischer Janine, Franz Josefine

MSG Zwickau II : Zwönitz

Schneider Rosalie (1), Moritz Leona (1), Uhlemann Theresa (1), Preussler Jolene (2), Fleischer Janine (1), Ach Justine, Franke Elina, Dittmann Sarina, Jahnel Nia, Zierold Jasmin, Franz Josefine

 

Weihnachtspyramide Naunhof 2013

01.01.2014 11:45 von Uwe Kramer

Zwickauer Minis bei der

17. Naunhofer Weihnachtspyramide

Handball spielen und Spaß haben, dies war das Motto der Naunhofer Weihnachtspyramide. Das wollten auch unsere Minis am 28.12. in Naunhof. Insgesamt 10 Miniteams spielten in 2 Staffeln. Mit Siegen gegen Bischofswerda (5:1) und Markranstädt 2 (10:4) sowie einem 5:5 Unentschieden gegen Naunhof 1 und einer knappen 7:8 Niederlage gegen den späteren Zweiten des Turniers DHfK 2 wurde Zwickau auf Grund der schlechteren Tordifferenz nur Staffeldritter und spielte um Platz 5. Dort traf man auf die Jungs des SSV Heidenau und verlor klar. Auch wenn die Spielerinnen am Ende über den 6.Platz etwas traurig waren, haben doch alle gezeigt, dass sie gut Handball spielen können. In den Spielpausen gab es viele Möglichkeiten sich mit Sport-und Spielgeräten zu beschäftigen, am Glücksrad zudrehen oder kleine Tests zu absolvieren. Und auch beim Tauziehen, mit dem jedes Spiel begann, konnten wir oft gewinnen.


Mit dabei waren: Merle Dittrich, Jolene Thalwitzer, Leni Hippmann, Helena Schlegel, Merle Brachmann, Laura Sera

E Jugend Kreisliga Chemnitz

11.12.2013 19:57 von Uwe Kramer

8.12.2013 Taurastein

Die E-Jugend der MSG Zwickau II war an diesem Wochenende in Burgstädt zu Gast. Das erste Spiel gegen Burgstädt I endete 7:7. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten bewies das Team von Stefan Rätz und Sarah Schwesinger großen Kampfgeist und Teamfähigkeit. Die Mädels aktivierten nach der Halbzeit noch einmal all ihre Kräfte und erzielten so den Ausgleich.
Dass zweite Spiel gegen Burgstädt II war deutlich aggressiver und schneller. Die Abwehr und auch die Torchancenverwertung der MSG schwächelte ein wenig. Dies lag vor allem an dem starken Torhüter der Burgstädter. Das Spiel endete 13:1 für Burgstädt II.

MSG Zwickau II: Burgstädt I

Theresa Uhlemann(1), Justine Ach (1),Rosalie Schneider(1),Leona Moritz(1),Jasmin Zierold (1),Janine Fleischer (1), Cara Herfurth (1)

MSG Zwickau II:Burgstädt II

Theresa Uhlemann (1)

E Jugend - Kreisliga Chemnitz

29.09.2013 21:18 von Uwe Kramer

E Jugend Kreisliga erster Spieltag

Am Samstag,dem 28.9.2013 starteten die ersten beiden Punktspiele für die E-Jugend der MSG Zwickau.
Der Übergang von den Minis in die E-Jugend vollzog sich schwieriger als gedacht.
Mit großer Aufregung und voller Vorfreude gingen unsere Jüngsten in die beiden Spiele.
Das erste Spiel endete 25:9 für den HC Fraureuth.
Trotz großem kämpferischen Einsatz und viel Engagement verlor die MSG Zwickau auch das zweite Spiel.
Der körperlich überlegene Torhüter des TSV Lichtentanne ließ unseren Mädels kaum Chancen.
Dementsprechend war auch das Ergebnis von 24:1 für den TSV Lichtentanne.
Die Euphorie des Anfangs ging am Ende in etwas gedrückte Stimmung über.
Nächste Woche in Neuplanitz wird der Kampfgeist der E-Jugend wieder unter Beweis gestellt.
Sarah Schwesinger

D-Jugend holt 3. Platz beim Junior Cup 2013

25.06.2013 21:00 von Bianca Otto

Das wohl größte Sportereignis für eine D-Jugendmannschaft ist die Teilnahme am Junior Cup, der sogenannten ostdeutschen Meisterschaft. In diesem Jahr gelang das der weiblichen D-Jugend der MSG Zwickau, die Vizemeister Sachsens hinter dem HC Leipzig wurde. Dieses zweitägige Turnier fand am 15. und 16.6. in Wismar statt.
Am Samstag wurde in zwei Staffeln mit je sechs Mannschaften, wobei Zwickau in der
Staffel A und Leipzig in der Staffel B war, im System „jeder gegen jeden“ bei einer Spielzeit von 2x10 min gespielt.
Mit ein wenig „Bauchschmerzen“ und Nervosität betraten unsere Mädchen und das Trainergespann, Antje Waschulewski, Janett Thomas und Heiko Dubiel, die Halle. Keiner wusste, was auf sie zukommt, denn „ein Turnier von der Größe haben die Mädels noch nie spielen können“, bemerkte Heiko Dubiel.
Der erste Spieltag lief für die MSG fast hervorragend ab. Nach den Spielen gegen den  Nordhäuser SV (12:9) und die JSpG Halle Magdeburg Barleben (13:10) mussten die Zwickauer in letzter Sekunde durch eine unglückliche Entscheidung gegen den späteren Vizemeister SSV PCK 90 Schwedt einen Vorrundenpunkt abgeben. Die beiden restlichen Partien dieses Tages, gegen die TSG Wismar (17:9) und SG Hermsdorf-Waidmannslust, (16:7) wurden klar gewonnen.
Am zweiten Tag spielten die jeweils drei Erstplatzierten jeder Staffel um Platz 1-6 und die anderen spielten den 7.-12. Platz aus. Dabei wurden jeweils die Punkte der Vorrunde mitgenommen. Zwickau startete also mit 3 Pluspunkten aus den Spielen gegen den Nordhäuser SV und Schwedt. Verlustpunktfrei begannen der HC Leipzig und Schwedt, Schwerin und der Rostocker Handballclub hatten durch ein Unentschieden jeder einen Pluspunkt. Unser erster Gegner hieß HC Leipzig. Durch großen Respekt und dabei einhergehenden individuellen Abwehrfehlern sowie vergebenen Torchancen verlor die MSG gegen Leipzig 10:14. In der ersten Halbzeit gegen Rostock, die mit Manndeckung gespielt wurde, lief es auch nicht ganz nach Plan, sodass es 3:6 in die Pause ging. Die zweite Hälfte erkämpfte sich Zwickau mit 4:2, was allerdings am Ende nicht ganz reichte und das Spiel mit 7:8 für Rostock endete. Der letzte Gegner SV Grün Weiß Schwerin wurde wieder 13:6 mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung bezwungen.
Am Ende gewannen die Zwickauer Mädels einen tollen und hochverdienten dritten Platz nach dem verlustpunktfreien HC Leipzig und der Mannschaft aus Schwedt.
Die Zwickauer Trainer bescheinigten den Mädchen ihre Hochachtung zu diesem Turnierplatz, die aus einer durchgängig geschlossenen Mannschaftsleistung resultiert und können sich nun freuen, die drittbeste Mannschaft in ganz Ostdeutschland zu sein. Hervorzuheben ist allerdings unsere Torhüterin Charley Zenner, die als beste Torhüterin des Turniers ausgezeichnet wurde.
Aus Zwickauer Handballkreisen waren lobende Worte zum Abschneiden beider sächsischer Mannschaften zu hören. Das gab es noch nie, dass die beiden Teilehmer auch beide in den Medaillenrängen landeten.
 
In diesem Sinne möchte ich mich nun im Namen aller Eltern ganz herzlich bei der Trainerin Antje Waschulewski für die drei gemeinsamen Jahre bedanken. Sie hat unsere Mädels zu so tollen Leistungen geführt und ein eingeschworenes Team geformt . Unser Dank geht ebenfalls an unsere beiden Co-Trainer Janett Thomas und Heiko Dubiel, die Antje in den Jahren hervorragend unterstützt haben.
Wir wünschen allen drei Trainern viel Glück für ihre weitere Zukunft.
 
Eingesetzte Spielerinnen:
Emely Theilig (22 Tore), Elena Dubiel (15), Tina Sesselmann ( 14 ), Theresa Seltmann (5),
Jessica Bachmann ( 12 ), Josephine Schönert (1), Ruby Salamann ( 3), Lea Schiffner (1),
Louisa Röder (3), Marie Jungnickel (6),  Flora Müller (9), Charley Zenner

E Jugend Bezirkspokal

02.06.2013 20:16 von Uwe Kramer

 

Bezirkspokal Teil 2

Am Sonntag wurde in der Neuplanitzer Sporthalle der zweite Spieltag im Bezirkspokal der weiblichen E Jugend gespielt. Der HV Chemnitz war der erste Gegner der Handballbande. Von Beginn an zeigte die Mädels wer hier Chef im Hause ist und ließen den Chemnitzer keine Chanche. Die Abwehr funktionierte super und wir trafen auch das Tor wie es sein sollte. So war das Ergebnis recht deutlich mit 23 : 4. Im zweiten Spiel ging es gegen den SV 04 Plauen Oberlosa, auch hier war für den Gegner nichts zu holen. Die Abwehr und der Torwart stand Bärenstark, so hatten die Mädels schnell einen 11 : 0 Vorsprung heraus geworfen. Nachdem zwischenzeitlich mal etwas der Schlendrian einzog, gab es eine Auszeit und danach spielen die Mädels das Spiel sicher mit 25 : 7 nach Hause. Damit haben wir nach dem Bezirksmeisterschaft auch den Bezirkspokal gewonnen und somit unser Saisonziel, die Qualifikation für die sächsiche Bestenermittlung in Riesa, eingehalten. Nun heißt es für die letzten Trainingseinheiten bis zum 30.06.2013, richtig Vollgas geben und dann in Riesa nochmal alles geben für sich selbst und die Mannschaft.

 

Das Team: Michelle ; Lilly-Charlott ; Franziska ; Katharina ; Julia ; Amelie ; Celine ; Jennifer ; Lena ;

       Yasmin ; Carolin ; Lea

 

 

 

Minis beim Minihandballspielfest des HVS

01.06.2013 18:21 von Uwe Kramer

Starke Leistung

Am heutigen Samstag machten sich unsere Minis (Jg 2004/05) mit ihrem Trainer Stefan Rätz und einem Bus voll Eltern auf den Weg nach Radeberg, zum Minihandballspielfest des Handball Verband Sachsen. Nach der Eröffnung des Spielfestes waren die Minis dann auch gleich im ersten Spiel dran. Der Gegner in dem Spiel war der TBSV Neugersdorf, schnell hatten die Mädels das Spiel im Griff und gewannen sicher mit 2 : 14. Im zweiten Spiel wartete dann der HSV Mölkau, hier war es nicht ganz so einfach, aber am Ende konnte sich die Minis mit 8 : 4 durchsetzten. Radebeul war dann der Gegner im dritten Spiel, die Jungs waren unseren Mädels doch etwas voraus und gewannen mit 12 : 2. Damit war die Vorrunde geschafft und es war nun das Turmballturnier auf dem Programm. Die Spiele im Turmball ergaben sich aus den Platzierungen der Vorrunde im Minihandball. Als Zweiter der Gruppe traf man damit auf den Vierten Neugersdorf. Das Turmballspiel konnten die Mädels mit 15 : 13 gewinnen und es ging in die Zwischenrunde, wo sie auf den HC Großhain trafen. Auch in diesem Spiel waren die Mädels siegreich (17 : 13) und zogen in das Finale des Turmballturniers ein. Im Finale ging es gegen Radebeul, beim Turmball hielten unsere Minis jetzt besser mit, mussten sich aber dann doch mit 15 : 12 geschlagen geben. Weiter beim Minihandballspielfest ging es jetzt mit den Überkreuzspielen im Minihandball. Als Zweiter der Gruppe 1 war der Gegner der Erste der Gruppe 2 und das war der SC Markranstädt. Nach gutem Spiel stand ein 7 : 2 für Zwickau auf der Anzeigetafel. Das hieß nochmal Finale und auf wen trafen die Mädels da, klar schon wieder Radebeul. Im letzten Spiel stark gekämpft, aber die Radebeuler waren einfach nicht zu bezwingen und so wurden unsere Minis mit einem 7 : 1 Zweiter beim Minihandballturnier. In der Gesamtwertung von Minihandball und Turmball war das die SILBERMEDAILLE.

Das Team: Jakob ; Janine ; Josefin ; Cara ; Jolene ; Leona ; Theresa ; Alicia ; Rosalie

Trainer : Herr Rätz

E Jugend Bezirkspokal

26.05.2013 21:16 von Uwe Kramer

Bezirkspokal Teil 1

 

Heute stand der erste Spieltag im Bezirkspokal für die Handballbande auf dem Programm. Bei strömenden Regen gings auf nach Plauen in die Kurt Helbig Halle. Nach guter Erwärmung, war SV 04 Plauen-Oberlosa unser erster Gegner. Wir gingen schnell mit 0 : 4 in Führung. Die Abwehr stand ganz gut, aber wir trafen das Tor wieder viel zu wenig. Bis zur Pause schraubten wir den Spielstand auf 4 : 11. Nach der Pause blieb das Geschehen fest in unserer Hand und wir bauten den Spielstand nach und nach aus. Am Ende stand ein 8 : 24 für uns zu Buche. Auch im zweitem Spiel waren wir dran und der Gegner hieß dieses Mal HV Chemnitz. Es war zu Beginn ein ziemlich zerfahrenes Spiel von uns, mit vielen Fehlern. Nachdem 0 : 1 für Chemnitz, waren die Mädels dann nun endlich wieder in der Spur und hatten den Gegner im Griff. So ließen wir dann nur 3 Tore zu und warfen selbst 10. Als der Pausentee geschlürft war, zeigten die Mädels wer hier das bestimmende Team ist. Die Abwehr stand jetzt wie in Beton gegossen und unser Gegner konnte bis 3 Minuten vor Schluß kein Tor mehr erzielen. So gewannen wir das Spiel sicher mit 22 : 5. Auch wenn die Ergebnisse sehr deutlich ausfielen, müssen wir doch noch an so einigen Ecken und Kanten feilen. Aber wir sind auf einem guten Weg unser Saisonziel zuerreichen.

 

Das Team: Michelle; Lilly-Charlott; Franziska; Katharina; Julia; Amelie; Celine; Jennifer; Lena; Yasmin; Carolin; Lea

 

Minis der MSG Zwickau

01.05.2013 19:45 von Uwe Kramer

Qaulifikationsturnier zum Minihandballspielfest des HVS

 

Die F-Jugend der MSG Zwickau (Spielgemeinschaft von BSV Sachsen und SV Chemie Zwickau) siegte in Werdan im Qualifikationsturnier für das Minihandball-Spielfest des Handballverbandes Sachsen. Im Turnier musste jeder gegen jeden antreten. Zwickau gab nur im ersten Spiel gegen die SG Nickelhütte Aue beim 6:6 einen Punkt ab. Danach besiegte man die NSG Westsachsen mit 10:5 und die BSG Limbach-Oberfrohna 2 mit 17:0. Somit stand bereits vor dem letzten Spiel gegen Limbach 1 fest, das die MSG Zwickau mindestens den 2.Platz belegt und damit die Qualifakation schafft. Doch die Minis von Zwickau wollten keinen Punkt mehr abgeben und gewannen gegen Limbach 1, die mit einem Sieg ebenfalls noch weitergekommen wären, klar mit 7:3. Die Zwickauer fahren nun gemeinsam mit der NSG Westsachsen zur Endrunde nach Radeberg, um sich dort mit den Besten der anderen 3 Spielbezirke zu messen.
Zwickau spielt mit:
Janine Fleischer, Cara Herfurth, Jolene Preussler, Jakob Melzer, Theresa Uhlemann, Leona Moritz, Rosalie Schneider, Josephin Franz

E 1 Jugend Bezirksliga Chemnitz

20.01.2013 18:29 von Uwe Kramer

Richtig gut gespielt


Am heutigen Sonntags ging es für die Mädels nach Einsiedel zum Auswärtsspieltag in der Bezirkliga Chemnitz. Unsere Gegner waren der BSV Limbach-Oberfrohna und der SSV Rottluff. Im ersten Spiel gegen Limbach hielten wir von Anfang an voll mit und waren den Jungs ebenbürtig. Aus einer super agierenden Abwehr heraus spielten die Mädels den Ball schnell nach vorn und warfen dann auch ihre Tore. In der zweiten Halbzeit hatte wir auf einmal ein Riss im Spiel und Limbach erhöht das Ergebniss auf zwischenzeitlich 13 : 8. Nach einer Auszeit wieder in der Spur glichen wir auf ein 14 : 14 aus. Am Schluß stand die Abwehr zwar immer noch sehr gut, aber im Abschluß vorn waren wir zu unkonzentriert und so schnappten uns die Limbacher den Sieg noch weg (17 : 15). Im zweiten Spiel stand die Abwehr genauso super, somit hatten wir den Gegner gut im Griff. Zur Pause führten wir mit 8 : 1. Die Mädels ließen auch in der zweiten hlabzeit nix anbrennen und erhöhten Zug um Zug das Ergebniss. Zwischen durch wurde das Spiel etwas rumpelig und der Schlendrian kam ins Spiel. Wiederrum nach einer Auszeit wurde dann wieder ordentlich Handball gespielt und wir gewannen das Spiel ungefährdet 21 : 1. Auch wenn das erste Spiel verloren ging und im zweiten Spiel kurzzeitig etwas schlampig agiert wurde, haben die Mädels ein super Leistung abgeliefert und konnten sich zum Schluß von den Eltern und Geschwistern richtig feiern lassen. Auch richtig mit angefeuert und gefeiert hat, zur Freude der Handballbande, Emi Uchibayashi die extra aus Frankfurt zu unseren Spielen kam.

 

Das Team:

 

Lilly-Charlott; Michelle; Franziska; Katharina; Julia; Amelie; Jennifer; Lena; Yasmin; Carolin; Lea und das „Glotzevieh“

 

E 1 Jugend Bezirksliga Chemnitz

14.01.2013 19:35 von Uwe Kramer

Unser neues Maskottchen das "Glotzevieh"

Mit Neuzugang zu 3 Siegen


Am Samstag stand für uns der 4.Spieltag in der Bezirksliga auf dem Programm, unsere Gegner waren einmal die Jungs und dann die Mädchen des SV 04 Plauen-Oberlosa. Nachdem alle dann den Neuzugang, einmal richtig geknuddelt hatten gings ans Handball spielen. Im ersten Spiel gegen die Jungs kamen wir bischen schwer ins Spiel, konnten uns aber steigern. Nach dem Seitenwechsel hatte die Mädels dann das Spiel im Griff und konnten 14 : 9 gewinnen. Im Spiel gegen die Mädchen aus Oberlosa war sehr schnell klar wer als Sieger das Parkett verlässt, das Spiel fest im Griff gewannen wir das Spiel mit 22 : 9.

 

Da wir nun einmal den Sonntag mit Handball begonnen hatten, hängten wir an die Bezirksligaspiele, nach einer Pause, noch ein Freundschaftsspiel gegen die Mädchen von Langenhessen hinten dran. In dem Spiel probierten die Trainer einiges aus, so das alle einmal auch ungewohnte Positionen spielten. Auch wenn wir schon zwei Spiele in den Beinen hatten, konnten die Mädels auch jetzt noch voll spielen und das Spiel mit 19 : 3 gewinnen.

Das Team :

Lilly-Charlott ; Michelle ; Franziska ; Katharina ; Julia ; Amelie ; Celine ; Jennifer ; Lena ; Yasmin ; Carolin ; Lea und "das Glotzevieh"

 

E 1 Jugend

30.12.2012 19:42 von Uwe Kramer

Weihnachtspyramide in Naunhof

 

Am Freitag dem 28.12.2012 war die E Jugend zum trationellen Weihnachtsturnier in Naunhof und trat da mit zwei Mannschaften an, so das alle noch einmal spielen konnten. Die Vorrunde begann Team WEIß in der Staffel A und Team SCHWARZ in Staffel B. Das erste Spiel, von Team WEIß, gegen die Jungs aus Altenburg lief nicht so gut und wurde hoch verloren, die beiden anderen Spiele gegen HC Leipzig 1 und Mockau konnten dann aber gewonnen werden, Team SCHWARZ konnte gegen HSV Mölkau gewinnen und mußten sich nur knapp gegen HC Leipzig 2 geschlagen geben. Team WEIß war somit nach der Vorrunde Zweiter in der Staffel A und war damit im Spiel um Platz drei. Team SCHWARZ wurde Staffel Erster und war im Finale. Im Spiel um Platz 3 trafen die Mädels vom Team WEIß auf die Mannschaft vom HC Leipzig 2, konnten dieses gewinnen und waren Dritter. Das Teanm SCHWARZ traf auf den SV Altenburg im Finale, aber auch die Mädels vom Team SCHWARZ konnten gegen die Jungs nichts ausrichten und wurden somit Zweiter im Turnier. Es war ein schöner Jahresabschluß mit diesem Turnier in Naunhof.

 

Team SCHWARZ : Lilly ; Anna ; Franziska ; Jennifer ; Yasmin ; Carolin ; Rosalie

Team WEIß         : Michelle ; Katharina ; Amelie ; Celine ; Lena ; Lea ; Madeline

 

 

 

E 1 Jugend Bezirksliga Chemnitz

12.12.2012 20:56 von Uwe Kramer

Eins auf die Mütze und eins klar gewonnen

 

Am Sonntag 09.10.2012 war der letzte Bezirksligaspieltag für 2012 und die Mädels der MSG hatte zwei vollkommen verschiedene Spiele zubieten. Das erste Spiel , gegen Aue 1, war nicht so wie sich das die Trainer vorstellten mit zuviel Angst und ohne Selbstvertrauen gaben sich die Mädels schon zeitig auf und damit ging das Spiel zurecht 31 : 2 verloren. Im zweiten Spiel , gegen Aue 2, war alles anders und es wurde viel mehr gekämpft. Somit lief es in dem Spiel viel besser und wir konnten es mit 26 : 0 gewinnen. Zum Abschluß des Jahres werden die E Jugendmädels noch einmal zum Ball greifen und bei der Weihnachtspyramide in Naunhof starten.

 

Das Team: Lilly-Charlott ; Michelle ; Franziska ; Katharina ; Julia ; Amelie ; Jennifer ; Lena ; Yasmin ; Carolin ; Lea

 

 

 

E 1 Jugend Bezirksliga Chemnitz

27.11.2012 19:42 von Uwe Kramer

Ein Sieg , eine Niederlage

 

Die Halle des Käthe Kollwitz Gymnasium war am Sonntag 25.11.2012 Austragungsort der Heimspiele der MSG Zwickau I in der Bezirksliga der E Jugend.  Der erster Gegner war der HC Einheit Plauen, mit einer super tollen Abwehrarbeit machten die MSG Mädels den Plauner Jungs das Spiel sehr schwer. Mit ihren zum Teil sehr ungenauen Würfen machten es sich die Mädels aber selber schwer, das Spiel deutlicher zu gestalten. Mit dem Halbzeitstand von 5 : 0 und dem Endstand von 8 : 3 gingen wir als Sieger vom Parkett. Der zweite Gegner hieß dann HSV Glauchau, aber auch hier im Spiel konnten die Mädels das Tor nicht treffen, und liefen schnell einem 0:3 / 1:5 Rückstand hinterher. Nachdem die Mädels mit dem 4:5 den Anschluß schafften und die Abwehr super funktionierte, klappe das mit dem Torewerfen wieder nicht so richtig und zur Halbzeit stand es 5:8. Da es in der zweiten Halbzeit auch nicht so richtig klappte mit dem Torewerfen ließen die Mädels leider bischen den Kopf hängen und so mußten wir den Sieg am Ende dem HSV Glauchau lassen (9:14).

 

Das Team :

Michelle ; Lilly-Charlott ; Franziska ; Katharina ; Julia ; Amelie ; Celine ; Jennifer ; Lena ; Yasmin ; Carolin ; Lea

 

 

E 1 Jugend Bezirksliga Chemnitz

21.11.2012 15:18 von Uwe Kramer

Bezirksligastart

 

Am Samstag 17.11.2012 war es endlich soweit und die Punktspiele der Bezirkliga begannen für die Mädels der MSG Zwickau. Der erste Gegner, waren die Jungs der NSG Westsachsen. Die Jungs der NSG konnten mit 1 : 0 in Führung gehen, welche aber Carolin schnell ausglich. Dann warfen die Jungs eine 4 : 1 Führung heraus. Nach einer Auszeit lief es dann besser und wir verkürzten den Spielstand, zur Pause auf 7 : 5. Als der Pausentee geschlürft war, ging es mit voller Kraft weiter, jetzt konnten die Mädels fünf Tore in Folge werfen ohne selbst eins zu kassieren (7 : 10). Danach ging das Spiel so hin und her. Durch ein paar Unkonzentrietheiten konnten die Jungs wieder bis auf ein Tor heran kommen, eine Auszeit brachte wieder Ordnung ins Spiel. Danach hatten die wir das Spiel wieder im Griff und konnten 12 : 14 gewinnen. Es war ein guter Start in die Saison, worauf wir nun aufbauen können.

 

Das Team:

Michelle ; Lilly-Charlott ; Franziska ; Katharina ; Julia ; Amelie ; Celine ; Jennifer ; Lena ; Yasmin ; Carolin ; Lea

D 1 Jugend Oberliga Sachsen

19.11.2012 21:12 von Uwe Kramer

25:7 Heimspielsieg gegen RIO

Am Samstag gab es in der Neuplanitzer Halle einen ungefährdeten Sieg gegen die NSG RIO. Nachdem die ersten Minuten ein bisschen verschlafen wirkten, ging es nach der schonobligatorischen Auszeit und ein paar nett gemeinten, deutlichen Worten der Trainer, gegenim Angriff harmlose gegnerische Mädel´s deutlich besser. Die Abwehr war dann auch nach der Pause wieder auf dem erhofft hohem Niveau und ließ in der zweiten Hälfte kaum Torchancen zu. Im Angriff wurde leider versäumt, ein höheres Ergebnis zu erzielen, welches durchaus machbar gewesen wäre.

Charley Zenner, Lina Röhr;  Ruby Salaman (2), Jessica Bachman (5/2), Elena Dubiel (5), Flora Müller, Lea Schiffner, Emely Theilig (8), Theresa Seltmann, Louisa Röder (1), Tina Sesselmann (2), Josefin Schönert

D Jugend

18.09.2012 16:54 von Uwe Kramer

D-Jugend Turniersieg in Wolfen

Die D-Jugend der Mädchenspielgemeinschaft Zwickau, getragen vom BSV und Chemie Zwickau, starteten in dervergangenen Woche mit einem Trainingslager zu Hause die Saisonvorbereitung zur erstmals in dieser Altersklasse startenden Sachsenliga. Zum Abschluß der schweißtreibenden Tage nahm das Team von Trainerin Antje Waschulewski am gutbesetzten Turnier der HSG Wolfen 2000 teil.In allen vier Spielen blieb die Mannschaft, trotz einer Minimalbesetzung, siegreich. Nach einer sehr deutlich gewonnenen Vorrunde, wurden die beiden Spiele um den Turniersieg gegen die beiden Ligakonkurrenten der NSG Riesa/Oschatz und des Radeberger SV mit 10:7 und 9:7 eng, am Ende jedoch souverän und verdient gewonnen. Mit Ruby Salaman als beste Spielerin und Lina Röhr als beste Torhüterin des Turniers nahmen die jungen  Zwickauer Hanballerinnen fast alle Auszeichnungen, dieses gut organisierten Turniers, mit nach Hause.

Das Team: Lina Röhr, Luisa Röder, Lea Schiffner, Ruby Salaman, Tina Sesselmann, Elena Dubiel, Emily Theilig, Jessica Bachmann

Trainer: Antje Waschulewski, Heiko Dubiel

 

 

 

E Jugend Cup der kleinen Haie

08.07.2012 10:41 von Uwe Kramer

Cup der kleinen Haie in Mölkau

 

Am Samstag dem 7.7.2012, zu nachtschlafender Zeit (6:45), machten sich die E Jugend und ihr Fanblock auf den Weg nach Mölkau, zu den kleinen Haien die zu ihrem 7. Cup eingeladen hatten.

Nach den nicht so guten Leistungen zu den letzten Turnieren, hatten sich die Mädels diesmal mehr vorgenommen. Das war auch schon bei der Erwärmung zu erkennen das die Einstellung diese Mal ein andere war.Der Cup der kleinen Haie hatte zwei Bestandteile, das Handballturnier und 5 Stationen Wettkampfübungen. Beides ging dann in die Gesamtwertung ein.Wir begannen das Ganze mit zwei Stationen, Sprint und Standweitsprung. Beim Weitsprung konnte unsere Lea die Stationsbestleistung erzielen (1,78m).Danach ging es im ersten Spiel gegen BSV 93 Magdeburg. Noch etwas tapsig und aufgeregt rumpelten sich die Mädels zu einem 2 : 2. Bei der nächsten Station wurde die Wurfgeschwindigkeit gemessen, ehe das zweite Spiel gegen den Burgstädter HC anstand. Jetzt war Schwung im Spiel, Burgstädt bekam keine Chance und wurde 6 : 0 vom Parkett gefegt. Die vierte Station das Ballhandling (der Ball mußte in Form einer 8 durch die Beine geprellt werden) stand nun auf dem Programm.Im dritten Spiel ging es gegen die gastgebenden kleinen Haie aus Mölkau. Richtig beißen konnten sie uns nicht die Haie, denn schnell hat wir ihnen die Zähne gezogen und einen 5 : 1 Sieg errungen. Drüber und Drunter war die Station 5. Dabei mußten die Mädels über ein Kastenteil springen und zurück unten durch krabbeln, das sollte so oft wie möglich in einer Minute geschafft werden, am besten schaffte das unsere Hanna die die Bestleitung der Station mit 16 Durchläufen packte. Das vierte Spiel gegen die NSG RIO ging voll daneben, die 4 : 1 Niederlage war die Folge.Unser letzte Turnierspiel hatten wir gegen die Finken Raguhn. Es ging sehr schleppend los das Spiel, nach Amelies Pfostenkracher waren wir dann Munter und hatten die Finken im Griff, so war dann der Sieg (3 : 0) unser.Nach einer Niederlage, einem Unentschieden und drei Siegen, guten Leistungen bei den Wettkampfübungen hieß das für uns Platz 2, von unserem Fanblock wollte der Jubel kaum verstimmen. Viel bejubelt wurden auch Lea, die die Wertung der Wettkampfübungen gewann und Amelie die die beste Torschützin des Turniers wurde.Mit der Silbermedaille auf der stolz geschwellten Brust und glänzenden Augen konnten wir gut gelaunt die Heimreise antreten, es war ein sehr guter Abschluß der alten Saison und auch schon ein Hoffungsvoller Beginn der Neuen.

 

Das Team : Michelle Seidel, Lilly-Charlott Meinel, Franziska Stark, Katharina Trommer, Julia Meier, Amelie Schneider,  Celine Grimm, Hanna Hölzel, Jennifer Hofmann, Yasmin Will, Rosalie Schneider, Madeline Seidel, Lea Weise

E2 Jugend Kreisliga Zwickau

01.04.2012 17:58 von Uwe Kramer

Letzter Spieltag

 

Für die E2 Jugend war am Sonntag nun schon der letzte Spieltag in der Kreisliga Zwickau.

Unser Fanblock war groß und laut, denn die Eltern finden immer mehr Spaß daran den Mädels zuzusehen und ihre Fortschritte zu erkennen. Unsere drei Glücksbringer Caro, Emi und Bianca vom Bundesligateam des BSV waren auch wieder mit und trieben die Mädels nach vorn.

Im ersten Spiel gegen Lichtentanne gingen die Mädels gut ins Spiel und machten es den Lichtentannern richtig schwer, was man auch daran erkennen konnte das Lichtentanne mit der ersten "Sechs" durchspielte. Wir bewegten uns gut, der Ball lief auch, nur einige technische Fehler ließen zum Schluß Lichtentanne als Sieger vom Parkett gehen. Im zweiten Spiel ging es etwas holprig los, aber schnell waren die Mädels wieder im Spiel und bestimmten dieses. Die Torhüter waren gut drauf, der Ball wurde schnell gespielt und so konnten wir zum Abschluß einen Sieg landen. Nun heißt es mit Volldampf weiter trainieren und viel dazulernen und festigen. Denn in der nächsten Saison starten wir dann in der Bezirksliga.

In der Schlußphase der alten Saison werden wir noch drei Turniere bestreiten, am 18. und 19.5. das Nickelhüttenturnier Aue, weiterhin werden am 23.06. zum Turnier "Tage des Handball" in Penig auflaufen und am 7.7. zum guten Schluß noch beim "Cup der kleinen Haie" in Mölkau mitspielen, ehe es dann in die wohlverdienten Ferien geht.

 

Das Team : Michelle, Anna-Sophie, Franziska, Katharina, Julia, Amelie, Lea, Lena, Jennifer, Yasmin, Carolin, Celine

 

Bilder vom Spieltag

 

E 2 Jugend

14.03.2012 21:48 von Uwe Kramer

Heute, am Mittwoch, zum vorgezogenem Bundesligaspiel des BSV Sachsen durften die E Jugend Mädels mit einlaufen.

 

Seit Sonntag, seit sie es wußten, kaum noch schlafend vor Aufregung, in der Kabine vorm Spiel voll zappelig und dann auf dem Parkett voller Stolz mit ihren Idolen.

 

Hier gibts noch mehr Bilder

 

und hier ist das Video davon

E2 Jugend Kreisliga Zwickau

11.03.2012 21:55 von Uwe Kramer

Da war er, der erste Sieg

 

Nach dem Trainingsspiel unter der Woche, gegen die E 1, was die Mädels gewinnen konnten, waren die beiden Trainer guter Hoffnung das es nun auch am Samstag im Punktspiel klappt. Aber gegen Glauchau trauten sich die Mädels nicht so richtig was zu, obwohl sie doch schon einiges können. So ließ der Einsatz nach dem die Glauchauer mehrere Tore Vorsprung hatten sehr nach und das Spiel ging verloren, was schon etwas enttäuschend war. Am Sonntag waren wir gleich nochmal dran. Im ersten Spiel war Marienberg unser Gegener. Da die Marienberger in ihrer zweiten Mannschaft aber Stammspieler aus der Ersten einsetzten, war für uns da kein Blumentopf zu gewinnen. Im zweiten Spiel ging es gegen die NSG Pleißenland, jetzt klappte es richtig gut in der Abwehr und im Angriff. Die Bälle wurden gut abgefangen und mit dem Werfen klappte es nun auch besser und so konnten die Mädels den ersten SIEG einfahren. Mit viel Glanz in den Augen konnten sie sich nun von den Eltern feiern lassen. Mit gefeiert und toll angefeuert haben die BSV Bundesligaspieler Carolin Büchl, Emi Uchibayashi, Bianca Kusch und Manuela Splinter, die heute extra für die Mädels in die Halle gekommen waren.

 

Das Samstags Team : Michelle, AnnaSophie, Franziska, Katharina, Julia, Amelie, Lea, Jennifer, Lena, Yasmin, Carolin

 

Das Sonntags Team : Michelle, AnnaSophie, Franziska, Katharina, Julia, Lea, Jennifer, Lena, Yasmin, Carolin

E2 Jugend Kreisliga Zwickau

04.03.2012 18:02 von Uwe Kramer

Am Samstag hatten die E2 Jugend Mädels nach dreimonatiger Spielpause endlich wieder Punktspiele.

Im ersten Spiel gegen Glauchau merkte man genau das es eine lange Pause gab, denn der Spielfluß war doch arg zäh. Die Mädels agierten sehr zögerlich und ängstlich, so verloren sie dann zu oft den Ball an den Gegner und mit dem Werfen klappt das auch nicht so richtig. Der Einsatz im zweiten Spiel war dann mehr, aber das Umschalten bei Ballverlust klemmte noch immer, so das die Lichtentanner meist frei auf unser Tor laufen konnten. In den letzten fünf Minuten zeigetn die Mädels dann, das sie doch schon so einiges können haben und spielten besser.



Das Team : Michelle, AnnaSophie, Franziska, Katharina, Julia, Amelie, Madeline, Lea, Jennifer, Lena, Yasmin, Carolin

MINI's

04.03.2012 17:55 von Uwe Kramer

Ab sofort gibt es hier

 

www.handballminis.oyla14.de

 

mehr Infos zu den Handballminis

 

und der Miniliga

E2 Jugend Winterferien Trainingslager

02.03.2012 17:28 von Uwe Kramer

In der zweiten Woche der Winterferien bestritten die Mädels der E2 Jugend ihr 2.Trainingslager der Saison 2011/2012.

Es wurde in den ersten Trainingseinheiten im Bereich der Beweglichkeit und Koordination trainiert, in den letzten Einheiten hatte dann das spielerische Vorrang. Am Freitag leitet Pepa, von der Bundesliga Mannschaft des BSV, das Training in der letzten Einheit am Tag. Pepa bracht neue Impulse mit und das motivierte die Mädels sehr. In den Samstag Trainingseinheiten kam Bianca Kusch mit und brachte ihre Erfahrung mit ein. Zum Abschluß des Trainingslager gab es dann noch das Elternsportfest. Die Übungen im Sportfest leiteten die beiden Mannschaftskapitäne Carolin und Lena (mit Hilfe der beiden Trainer) und ließen die Eltern ordentlich schwitzen. Der Ausklang war dann das gemütliche Beisammensitzen mit allen.

Die Trainer bedanken sich bei Pepa und Bianca für die Unterstützung im Training und bei den Mamas die für das Mittagessen gesorgt haben.

 

Bilder vom Traininglager und vom Elternsportfest

E2-Jugend

23.02.2012 22:35 von Uwe Kramer

Hoch hinauf

 

Hoch hinauf ging es am Donnerstag für die Mädels der E Jugend. Im Rahmen des Winterferien Trainingslager fuhr die E Jugend mit Trainer zwei Mamas und einem Papa nach Chemnitz in die OnSide Kletterhalle. Um Abwechslung in das Training zu bringen und den Mannschaftsgeist zu fördern ging es in der Trainingseinheit ans Klettern. Zuerst gab es ein Einweisung und dann ging es ans Bouldern (Klettern in geringer Höhe ohne Sicherung), nach der Eingewöhnung ging es dann ans richtige Klettern. Nach dem die Kletterpaare gefunden und noch einige Anweisungen von Klettertrainer Paul gesagt waren, ging es an die Wände. Zuerst gingen die Mädels noch zaghaft in die Kletterrouten, aber mit der Zeit trauten sie sich immer mehr und die volle Höhe (10m) der Kletterwände wurde nun genutzt. Am Ende waren die 2 Stunden viel zu schnell vorbei.    Mehr Bilder hier

MINI's Miniliga Zwickau

05.02.2012 21:44 von Uwe Kramer

Am letzten Spieltag des ersten Halbjahres zeigten die Minis von Marienthal wieder gute Leistungen beim Stadtligaturnier in der Sporthalle des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums.
Mit 2 Siegen (7:0 gegen MSG1 und 6:3 gegen Schneeberg) und 2 Niederlagen (1:2 gegen Lichtentanne und 4:8 gegen die Jungs der NSG Westsachsen) schlossen die Mädchen mit sehr guten Resultaten diese Runde ab. Alle Spielerinnen waren sehr aktiv, am Ende aber auch geschafft, da man an diesem Tag nur mit einer Wechelspielerin antrat. Zu erwähnen wäre, dass die Mannschaft zum ersten Mal ein so knappes Ergebnis gegen die spielstarken Mädchen und Jungen von Lichtentanne erreicht, was ein besonders großer Verdienst von Virginia im Tor war.
Es spielten: Virginia; Leonie, Marie, Lilly, Nia und Shania

E2-Jugend

30.12.2011 10:52 von Uwe Kramer

Weihnachtspyramide des BSV Viktoria Naunhof


Am Mittwoch dem 28.12.2011 fuhr die E2 Jugend nach Naunhof zur 15.Weihnachtspyramide. Zum Jahresabschluß sollten alle aus der Mannschaft noch einmal richtig Einsatzzeit bekommen und so entschieden sich die Trainer zwei Mannschaften ins Rennen zu schicken. Bei dem Turnier stand das Spielen und der Spaß im Vordergrund, und so spielten die Mädels frei auf und die Eltern hatten Spaß Zwinkernd. Am Ende konnten so alle viel spielen und es kam das Team "Weiß" auf Platz 5 und das Team "Blau" auf Platz 7.

 

Team "Blau" : Lena, Franziska, Celine, Elisa, Julia, Madeline, Jennifer

Team "Weiß" : Michelle, Katharina, Yasmin, Carolin, Lea, Anna-Sohie

E2-Jugend

16.12.2011 20:29 von Uwe Kramer

Am Mittwoch hatten die beiden Trainer ein kleine Überraschung für die E2 Jugend, denn es kamen die Spielerinnen Manuela Splinter, Carolin Büchl, Bianca Kusch, Alexandra Uhlig und Emi Uchibayashi vom Bundesligateam des BSV Sachsen mit zum Training. Mit vielen Tipps und Tricks führten die Bundsligaspieler die "kleinen" Handballer durch Training. So konnten die Mädels sich viel abgucken und auch mal anders lernen als sonst, alle waren mit viel Spaß und Elan dabei. Am Ende waren sich alle einig die "großen" müssen unbedingt mal wieder kommen.

E2-Jugend Kreisliga Zwickau

01.12.2011 21:06 von Uwe Kramer

Spielbericht vom 27.11.2011

 

Am Sonntag ging es für die E 2 Jugend, nach dem Motto der frühe Vogel fängt den Wurm, 7.00 Uhr auf nach Limbach-Oberfrohna.

Das erste Spiel gegen Limbach verlief etwas enttäuschend, denn alles was wir uns vorgenommen hatten, war auf dem Spielfeld irgendwie vergessen. Der Gegner durfte durch unsere Abwehr laufen wie er wollte und konnte so leichte Tore erzielen. Im Angriff lief es auch nicht so toll, Ballverluste bei den Zuspielen und Prellfehler ließen uns selten vor das Tor des Gegners kommen. Nach der Standpauke der Trainer, in der Pause zwischen den beiden Spielen, gingen die Mädels dann kämpferischer in das zweite Spiel. Jetzt ging einiges besser und die Einstellung war so wie die Trainer es verlangen, zumindest beim Großteil der Mannschaft. So bleibt dann am Ende zusagen, wenn der Kampfgeist stimmt, wir die Zuspiele anbringen, dann auch noch das Tor treffen und alle richtig mitmachen, können wir gegen Mannschaften wie Lichtentanne auch gewinnen. Also Mädels aufgehts und im Training noch mehr Gas geben.

 

Das Team: Lilly-Charlott, Michelle, Franziska, Katharina, Amelie, Anna-Sophie, Lea, Jennifer, Lena, Carolin

E2-Jugend Kreisliga Zwickau

20.11.2011 21:32 von Uwe Kramer

Spielbericht vom 20.11.2011

 

Am heutigen Spieltag in der Kreisliga Zwickau trafen die E 2 Jugend Mädchen auf die Teams von der NSG Pleißenland und den BSV Limbach-Oberfrohna.

Die erste Halbzeit im Spiel gegen die NSG Pleißenland war das beste was die Mädels bisher gespielt haben. Die Abwehr stand richtig gut und fing reihenweise Bälle ab und das ohne Foul zu spielen. Jeder hatte seinen Gegenspieler oder half auch mit aus wenn es wo anders mal gefährlich wurde und alle trauten sich aufs Tor zu werfen. So war das 2:5 zur Halbzeit ein sehr gutes Ergebnis. In der zweiten Halbzeit ließen wir aber den Gegner viel zu oft laufen und so konnte sich die NSG absetzen und am Ende 6:18 gewinnen. Gegen Limbach war es immer ein auf und ab mal richtig gut die Bälle geholt, aber dann wieder geträumt und den Gegner einfach durchgelassen. Beim werfen war es auch so, das eine Mal gut durchgesetzt und den Ball versenkt, das andere Mal kam der Ball zu ungenau. Auch wenn es noch nicht immer über die ganze Zeit des Spiels richtig gut funktioniert, so haben die Mädels in Wochen seit Saisonbeginn doch schon ganz schöne Fortschritte gemacht.

 

Das Team : Lilly-Charlott; Michelle; Franziska; Katharina; Julia; Anna-Sophie; Lea; Jennifer; Lena; Yasmin; Carolin

Bianca Kusch und Carolin Büchl feuerten heute die Mädels auch mit an. Ein Dankeschön an Caro die auch für unsere Rosie etwas mit hatte.

MINI's Turnier 16.11.2011

20.11.2011 20:26 von Uwe Kramer

Herbert Lang Gedenkturnrier am Buß und Bettag

 

Am Mittwoch, dem 16.11. fand das Herbert-Lang-Gedenkturnier um den Pokal des im Dezember 2003 verstorbenen Ehrenvorsitzenden der SKL Zwickau in der Sporthalle des KKG statt. Fünf Mini-Mannschaften aus Limbach, Lichtentanne und Zwickau spielten um den Pokal. Am Ende standen die Jungen und Mädchen aus Lichtentanne als ungeschlagener Sieger fest und nahmen den Pokal und ein kleines Geschenk in Empfang. Auf den Plätzen folgten die ersten Mannschaften aus Limbach und der MSG Zwickau. Die 3 erstplatzierten Mannschaften erhielten Medallien und alle Teilnehmer eine Urkunde und eine kleine Erinnerung. Die Kinder hatten viel Spaß bei dieser Veranstaltung und die Eltern unterstützten sie lautstark in allen Spielen.

E2-Jugend Kreisliga Zwickau

13.11.2011 22:53 von Uwe Kramer

Spielbericht vom 12.11.2011

Am 8.Spieltag der Kreisliga Zwickau, ging es für die MSG Mädchen im ersten Spiel gegen den HSV Glauchau und im zweiten Spiel gegen den TSV Lichtentanne. Im ersten Spiel gegen Glauchau lief es nicht wirklich gut, zwar konnten die Mädels in einigen Situationen ihr Können zeigen, aber heute stand der Pfosten und die Querlatte zum Torerfolg oft im Weg. Nicht nur das war heute das Problem, auch das die Mädels zu unaufmerksam und zögerlich agierten, verstolperten sie zu viele Bälle im Dribbling oder spielten schlecht ab, so das der Ball zu leicht beim Gegner landete. Heute wurde gegen Glauchau ein Sieg verschenkt, am Ende stand es 8:9. Gegen Lichtentanne ging es dann, trotz Enttäuschung aus dem ersten Spiel, wieder besser. Die erste Halbzeit dominierten zwar die Jungs und Mädels aus Lichtentanne (1:13), aber in der zweiten Halbzeit hielten die Mädels ganz gut mit und fingen jetzt besser Bälle ab oder der Torwart hielt. Am Ende stand ein 4:20 auf der Anzeigetafel. Als komplett junger Jahrgang hat mans halt schwer, gegen die Älteren voll mitzuhalten aber nicht vorrangig das Ergebnis zählt als viel mehr "die Leistungen und die Einstellung" die die Mädels zeigen.

 

Das Team : Michelle, Lilly-Charlott, Franziska, Katharina, Julia, Amelie, Anna-Sophie, Lea, Jennifer, Lena, Yasmin, Carolin

E2-Jugend Kreisliga Zwickau

06.11.2011 20:20 von Uwe Kramer

Im Spiel gegen Marienberg

Spielbericht vom 05.11.2011

Am Samstagmorgen bei herrlichsten Sonnenschein machten sich die E2 Jugend Mädchen auf ins Erzgebirge, nach Marienberg. Es standen die Spiele gegen HSV Marienberg und gegen die NSG Pleißenland auf dem Programm. Im ersten Spiel gegen Marienberg ging es etwas schwer los und die Mannschaft mußte erstmal ins Spiel finden. Aber dann zeigten die Mädels im Angriff schon gute Aktionen und in der Abwehr standen sie recht gut. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir aber gegen Mannschaften wie Marienberg noch nicht voll mithalten und mußten uns so 17 : 9 geschlagen geben. Im zweiten Spiel zeigten sich die Mädels bißchen beeindruckt von der körperlichen Überlegenheit einiger NSG Spieler, die da mindestens ein Kopf größer und auch doppelt so breit waren. Nachdem sie die "Angst" abgelegt hatten und sich besser bewegten, konnten die Mädels auch gute Aktionen zeigen, aber die NSG war einfach körperlich zu weit weg.

 

Das Team: Michelle , Lilly-Charlott , Franziska , Katharina , Julia , Amelie , Anna-Sophie , Lea , Jennifer , Lena , Yasmin , Carolin

 


E2-Jugend Trainingslager

30.10.2011 10:00 von Uwe Kramer

In der zweiten Woche der Oktoberferien absolvierten die E2 Jugend Mädels ihr erstes Trainingslager.

Das Trainingslager sollte dazu da sein um die Mannschaft noch enger zusammen zubringen und das Mannschaftsgefüge zu festigen. An mehreren Tagen den ganzen Tag zusammen sein war schon neu, aber auch interessant. In den 7 Trainingseinheiten wurde in den Bereichen Beweglichkeit, Kräftigung und Spielformen trainiert. Mit den Leistungen die die Mädels brachten waren die Trainer durchaus zufrieden. Am Samstag war dann Bianca Kusch (Kapitän 2.Mannschaft BSV) den ganz Tag zu den Trainingseinheiten dabei und zur Nachmittagseinheit kam dann auch Carolin Büchl (1.Mannschaft BSV) dazu. Beide brachten ihre Erfahrung als Spieler mit ein und gaben den Mädels Tipps, oder machten auch mal eine Übung vor. Ein Dank von den Trainern an Bianca und Carolin, denn das war sehr motivierend für die "kleinen" Handballer wenn sie sich bei den "Großen" was abgucken können. Am Samstag durften sich dann auch die Eltern sportlich betätigen und absolvierten eine Trainingseinheit. Dabei konnten die Eltern einen Einblick bekommen was ihre Kinder im Training so machen und leisten. Nach dem Sport wurde der Abend mit grillen und geselligen zusammen Sitzen fortgeführt. So konnten sich dann alle auch noch ein bißchen kennenlernen. Ein Dank an alle Eltern die dabei waren und einen schönen Abschluß fürs Trainingslager mitgestaltet haben. Einen ganz großen Dank an Frau Heinze und Frau Seidel die für unser Mittagessen den Kochlöffel geschwungen haben.

D2-Jugend Bezirksliga Chemnitz

13.10.2011 20:57 von Uwe Kramer

Spielbericht vom 08.10.2011

MSG ZWICKAU II : MSG ZWICKAU I

 

Halbzeit: 18:2        Endstand: 33:9

Das erwartet Spiel. Gerade gegen die erste Mannschaft wollte man zeigen was man kann und vor allem sehen wo man steht. Doch das was sich auf dem Feld abspielte war alles andere als mitspielen. Der MSG I gelang es schnell ins Spiel zu finden und über ihre Konterstärke das ganze Geschehen zu bestimmen. Wir waren viel zu weit weg vom Gegner, haben wie gehemmt auf dem Feld gestanden. So war das Spiel bereits nach 20 Minuten gelaufen. In der 2ten Halbzeit griff man dem Gegner von beginn an besser an und zeigte dass man auch Handball spielen kann. So gelang es endlich auch eigene Angriffe zu gestallten und auch Tore zu erzielen. Dieses aufbäumen hielt leider nicht sehr lange an. Nach der Verletzung unserer Torhüterin, brach das Spiel wieder auseinander.

 

Chatarina Zeh; Theresa Seltmann; Eileen Lippmann (3);Lina Röhr; Louisa Röder; Jessica Bachmann; Lea Schniffner, Tina Sesselmann (2), Emely Theilig; Emelie Wender; Ruby Salamann (3/1); Elena Dubil;

 

MSG ZWICKAU II : MSG ZWICKAU III

 

Endstand 19:13

Nachdem völlig misslungen Spiel gegen die Erste sollte nun aber dringend ein Sieg gegen unsere 3 Mannschaft her. Von Beginn an zeigte man deutlich mehr Präsenz auf dem Feld. Man ging beherzt in die Zweikämpfe, gab den Ball nicht verloren und so konnte man zur fast gewohnten Form zurück finden. Doch auch die 3 Mannschaft wollte etwas gut machen, hatten sie doch auch gerade gegen die 1. verloren. Somit gab es ein Spiel auf Augenhöhe und keine Mannschaft könnte sich zunächst absetzten. In der zweiten Halbzeit mobiliserten unsere Mädels noch einmal alle ihre Kräfte und spielten noch mal ein Gang schneller, wodurch sie sich endlich vom Gegner absetzen konnten und einen verdienten Sieg nach hause brachten.

 

Chatarina Zeh; Theresa Seltmann; Eileen Lippmann (1); Louisa Röder; Jessica Bachmann; Lea Schniffner, Tina Sesselmann (5), Emely Theilig (7); Emelie Wender(1); Ruby Salamann (2); Elena Dubil(3);

E2-Jugend Kreisliga Zwickau

10.10.2011 20:37 von Uwe Kramer

Spielbericht vom 09.10.2011

Heute stand das Punktspiel gegen den HSV Glauchau an. Die Mädels begannen mit einer super Abwehrarbeit und ließen die Glauchauer kaum über die Mittellinie, nach der Hälfte der ersten Halbzeit aber klappte das nun nicht mehr so richtig und der Gegner warf nun Tore, was aber unseren Mädels heute nicht wirklich gut gelang. So gingen die Glauchauer mit einer 7:4 Führung in die Pause. Nach der Pause klappte das immer noch nicht so mit dem Tore werfen, das rote Trikot des Glauchauer Torwarts war wohl so schön das wir lieber darauf warfen als ins Tor. Die letzten 8 Minuten im Spiel, lief es dann wieder richtig gut, die Abwehr stand und fing richtig gut Bälle ab. Zwei Tore gelangen uns auch noch, so das es am Ende 13:6 ausging. Zum Schluß gesagt wenn wir das mit dem verflixten Tore werfen besser hin bekommen und über die ganze Zeit gut in der Abwehr stehen dann wird das schon werden.

 

Das Team: Michelle, Franziska, Julia, Amelie, Anna-Sophie, Lea, Jennifer, Lena, Yasmin, Carolin

D2-Jugend Bezirksliga Chemnitz

28.09.2011 20:58 von Uwe Kramer

Spielbericht vom 25.09.20111

MSG ZWICKAU II : SV SCHNEEBERG

Halbzeit: 14:5        Endstand: 25:9

Das Spiel unserer Mannschaft fing zunächst erstmal sehr schleppend an. Die Mädels aus Schneeberg gingen beherzt zur Sache und erzielten eine 3 Tore Führung. Durch diese Führung wurden unsere Mädels wach und kämpften sich auf ein 5:5 heran. Leider spielten wir in die Phase viel zu passiv. Nach dem erzielten Führungstreffer, wurden unsere Mädels mutiger und wirkten auch deutlich beweglicher und ließen bis zum Ende der ersten Halbzeit kein Gegentor mehr zu.In der zweiten Halbzeit präsentierten sich unsere Mädels noch aktiver und deutlicher schneller auf den Füßen als Schneeberg. Der Ball wurde sauber nach vorn über 2-3 Station getragen, nicht nur die 1. Welle sondern auch die 2. Welle wurde sehr gut gespielt und der besserer stehende Mitspieler wurde gesucht. Am Ende ein sehr verdienter Sieg.

 

Chatarina Zeh; Theresa Seltmann; Eileen Lippmann (1); Louisa Röder; Jessica Bachmann (1); Lea Schniffner, Tina Sesselmann (6/1), Emely Theilig (8); Emelie Wender (1); Ruby Salamann (6); Elena Dubil (1);

2.Spieltag E2-Jugend Kreisliga Zwickau

25.09.2011 21:30 von Uwe Kramer

Spielbericht vom 25.09.20111

Am heutigen Sonntag stand der zweite Spieltag in der Kreisliga an. Im Dreierturnier trafen die MSG Mädels wieder auf Limbach und Marienberg. Im ersten Spiel gegen Limbach sah man schon Verbesserungen im Spiel der Mädels und sie trauten sich vielmehr zu, wie noch am ersten Spieltag. Das Ergebnis von 9 : 17 zeigt das es im Angriff nach vorn geht und das die Abwehr schon viel mehr Bälle gewinnt. Im zweiten Spiel gegen Marienberg waren die Mädels nun noch ehrgeiziger geworden und konnten eine Pausenführung von 3 : 2 herausspielen.  Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit hielten die Mädels richtig gut mit, aber dann waren die Jungs und Mädels aus Marienberg doch etwas weiter im spielerischen Bereich und konnten dann das Spiel mit 6 : 14 für sich entscheiden. Man kann schon einige Fortschritte bei den Mädels sehen, auch wenn beim Passen und Ballfangen noch viel geübt werden muß. Na dann Mädels weiter im Training Gas geben und noch konzentrierter üben.

 

Das Team :

Michelle, Franziska, Madeline, Julia, Amelie, Lilly-Charlott, Anna-Sophie, Elisa, Lea, Jennifer, Lena, Yasmin, Carolin

2.Spieltag Bezirksliga D2 Jugend

22.09.2011 22:30 von Uwe Kramer

Spielbericht vom 17.09.20111

Zwönitzer HSV 1928 gegen MSG Zwickau II (14:12)

Die Punkte blieben in Zwönitz, schade.

Nach Startschwierigkeiten konnte das Spiel dank Ute Sesselmann doch angepfiffen werden.

Das Spiel gestaltete sich durch ständiges klammern sowie verbalen Attacken für unsere Spielerinnen eher schwierig, alle waren wie gelähmt. Bewegungen mit und ohne Ball waren in keiner Sekunde ersichtlich, Standhandball ist das treffende Wort für das Spiel in Zwönitz.

Das können wir doch viel besser!

Catharina Zeh, Emely Theilig, Theresa Seltmann (1), Elena Dubiel (2), Jessica Bachmann (3), Tina Sesselmann (1,1), Ruby Salamann (3), Louisa Röder, Emilie Wender, Lea Schiffner (1)

 

Auftaktspiel in die Saison 2011/2012 D2-Jugend Bezirksliga Chemnitz

22.09.2011 22:26 von Uwe Kramer

Spielbericht vom 11.09.2011

MSG Zwickau II gegen BSV Limbach-Oberfrohna (26:23)

Wir starten in die neue Saison 2011/2012 mit einem Sieg gegen BSV Limbach-Oberfrohna.

Das Spiel verlief Anfangs sehr zaghaft sowie nervös und nicht jeder fand direkt ins Spiel und konnte seine Leistung wie gewohnt abrufen. Das legte sich im Verlauf des Spieles.

Das faire Abwehrverhalten freute nicht nur die Zuschauer, auch die Schiedsrichter waren begeistert und sprachen ein großes Lob aus.

Catharina Zeh, Emely Theilig (4,1), Theresa Seltmann (1), Eileen Lippmann, Elena Dubiel, Jessica Bachmann (1), Tina Sesselmann (2,5), Ruby Salamann (10), Louisa Röder (2), Emilie Wender, Lea Schiffner

 

 

In der D-Jugend sind nun 2 Abwehrvarianten zwingend zu spielen. Die 1. Halbzeit wird wie gewohnt Manndeckung gespielt. Die 2. Hälfte kann Manndeckung oder offensiv über eine Raumdeckung gespielt werden. Trotz der kurzen Vorbereitung auf eine neue Deckungsvariante macht es den Mädel’ s viel mehr Spaß offensiv spielen zu können.

 

1.Spieltag E2-Jugend Kreisliga Zwickau

15.09.2011 16:54 von Uwe Kramer

Spielbericht vom 10.09.2011

Am Samstag wurde es ernst und die Mädels der E2 Jugend mußten zum ersten Spieltag, in der Kreisliga Zwickau, nach Marienberg. Die Gegner im Dreierturnier waren der BSV Limbach-Oberfrohna und der HSV Marienberg.

Die Ergebnisse von 1:26 gegen Limbach und 1:29 gegen Marienberg klingen schlimmer als es wirklich war. Zum ersten Mal auf das "große" Handballspielfeld ist schon ganz was anderes als in der Miniliga. Die Jungs und Mädels aus Limbach und Marienberg waren den kleinen Chemikerinnen weit voraus, im spielerischen und konditionellen Bereich. Es waren aber durchaus auch schon gute Aktionen von den Mädels zusehen und was das wichitgste war, sie haben sich nie aufgegeben und sich hängen lassen. Toll reingehängt hat sich Michelle, die das erste Mal so richtig im Tor stand und ihre Sache gut gemacht hat.Zum Abschluß können die Trainer sagen, es gibt noch viel zulernen und zu verbessern, aber wenn die Mädels weiter fleißig trainieren, dann ist uns nicht bange.

Das Team: Michelle, Franziska, Julia, Amelie, Anna-Sophie, Elisa, Lea, Jennifer, Yasmin, Carolin

 

Auf ein nächstes zum Turnier beim Festival des Sports am 17.09.2011 in Neuplanitz.

 

 

 

 

 

Saison 2011 / 2012

 

 

 


Heimspieltag 17.04.2011

06.05.2011 20:45 von Uwe Kramer

Spielbericht vom 17.04.2011

1.Spiel gegen NSG EHV/Nickelhütte Aue II m 25 : 07

Mit viel Laufbereitschaft und sicherem Passspiel machten unsere Mädels von Beginn an klar, wer hier gewinnen möchte. Man spielte sichere Angriffe und ging energisch in die Balleroberung. Diese Strategie bescherte uns eine rasche und deutliche Führung, so dass alle Spielerinnen eingesetzt werden konnten und so ihren Betrag zum Sieg beisteuerten.

 

Michelle Ruf, Theresa Seltmann (1), Eileen Lippmann (2), Alida Lindau, Emely Theilig (6), Lea Elif Fellahoglu, Elena Dubiel (1), Nicki Franke (1), Jessica Bachmann (1), Tina Sesselmann (3), Ruby Salamann (7), Lina Röhr (2), Melina Odoj, Anna Kaiser (1)

 

 

2. Spiel gegen SV Plauen-Oberlosa 04 w 34 : 15

Auch in diesem Spiel zeigten unsere Mädels, wer gewinnen will. Alle Spielerinnen sind hell wach ins Spiel gegangen und konnten nahtlos an die Leistung gegen Aue anknüpfen. Über eine sichere Balleroberung kam man immer wieder zu schnellen und einfachen Toren, so dass Plauen-Oberlosa oftmals nur das Nachsehen hatte. Das Spiel ermöglichte uns wieder allen Spielerinnen Spielzeit zu geben und zeigt, dass sich jeder verbessert hat. Auch nach diversen Umstellungen kam es zu keinem Spielbruch.

 

Michelle Ruf, Theresa Seltmann (2) Eileen Lippmann (5), Alida Lindau(4), Emely Theilig (5), Lea Elif Fellahoglu (1), Elena Dubiel (3), Nicki Franke (1), Jessica Bachmann (2), Tina Sesselmann (2), Ruby Salamann (7), Lina Röhr (2), Melina Odoj, Anna Kaiser

 

Ein herzlicher Dank an alle Eltern, die die Mannschaft lautstark unterstützt haben.

 

 Weiter so Mädels!

Zu Gast bei HSV 1956 Marienberg

12.04.2011 15:56 von Uwe Kramer

Spielbericht vom 27.03.2011

Gegen Marienberg (w) taten sich die Handballmädels aufgrund der fehlenden Laufbereitschaft und des Positionsspiels eher schwer. Nach guten Balleroberungen spielten sie die Angriffe meist über links und machten dadurch das Spiel einseitig. Der Torabschluss gestaltete sich daher schwierig. Zum Ende stand es 7:19 für Zwickau.

 

Michelle Ruf, Theresa Seltmann, Eileen Lippmann (1), Alida Lindau ,Elena Dubiel (2), Sabine Lenk, Nicki Franke (1), Jessica Bachmann (3), Tina Sesselmann (2), Ruby Salamann (6), Emely Theilig (4)

 

Das 2. Spiel gegen Nickelhütte Aue II (m) war durch eine läuferische Steigerung gegenüber dem ersten Spiel für die Mädels eine gelungene Partie.Alle Spielerinnen waren hell wach und eroberten sich fair fast jeden Ball. Die Angriffe wurden durch schnelle Ballwechsel und Torerfolg abgeschlossen. Michelle, unsere Torhüterin für diesen Spieltag, musste erst am Ende der Partie 2 Gegentreffer hinnehmen. Zur Halbzeit stand es 16:0 und nach Ende des Spiels 33:2.

 

Michelle Ruf, Theresa Seltmann (2), Alida Lindau ,Elena Dubiel (3), Sabine Lenk (1), Nicki Franke, Jessica Bachmann (3), Tina Sesselmann (8), Ruby Salamann (8), Emely Theilig (8)

 

Weiter so Mädels!

Zu Gast bei ZHC Grubenlampe

12.04.2011 15:52 von Uwe Kramer

Spielbericht vom 12.03.2011

Die Rückrunde hat begonnen und wir haben die 1. vier Punkte im Gepäck.

 

Das 1. Spiel gegen die gemischte Mannschaft von ZHC Grubenlampe konnte souverän mit 19:10 gewonnen werden.

Die Mädels überzeugten auf ganzer Linie. Die aggressive Abwehrarbeit und eine sehr gute Torhüterin, die viele Torchancen vereitelte, zahlten sich am Ende aus. Der Angriff gestaltete sich durch kurze, schnelle Pässe und Torgefährlichkeit.

 

Emely Theilig, Theresa Seltmann, Eileen Lippmann (3), Elena Dubiel (3), Sabine Lenk, Nicki Franke (2), Jessica Bachmann, Michelle Ruf, Tina Sesselmann (9), Lina Röhr, Anna Kaiser, Ruby Salamann (2), Melina Odoj

 

Auch im 2. Spiel gegen SV 04 Plauen-Oberlosa (w) gewannen wir 23:15.

 

Melina Odoj, Emely Theilig (11), Theresa Seltmann (1), Eileen Lippmann, Elena Dubiel (2), Sabine Lenk, Nicki Franke, Jessica Bachmann, Michelle Ruf (1), Tina Sesselmann (4), Lina Röhr, Anna Kaiser, Ruby Salamann (2), Lea-Elif Fellahouglu (2)

Zu Gast bei SV 04 Plauen – Oberlosa

18.01.2011 17:50 von Uwe Kramer

SVCZ E-Jugend

SV 04 Plauen–Oberlosa w. : SV Chemie Zwickau w.   10:12
SV 04 Plauen–Oberlosa m. : SV Chemie Zwickau w.   19:15

 

Das 1. Spiel gegen die Mädchenmannschaft von SV 04 konnte nach 30 aufregenden Minuten nur knapp mit 12:10 gewonnen werden. Der Sieg hätte um mindestens 10 Tore höher ausfallen müssen, wäre da nicht immer die Latte oder der Kreis im Weg gewesen. Die Deckungsarbeit und das heraus spielen des Balles ist unseren Handballkids sehr gut gelungen, auch wenn der Schiedsrichter dies mit Freiwürfen gegen uns ahndete. Das schnelle Umschalten und die Passgenauigkeit müssen wir noch trainieren. Wir haben die 2 Punkte verdient und das zählt am Ende.

 

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg von uns Trainerinnen!

 

SV Chemie: Melina Odoj, Theresa Seltmann (2), Sabine Lenk, Eileen Lippmann, Alida Lindau, Emely Theilig, Jessica Bachmann (3), Nicki Franke, Tina Sesselmann (5), Lina Röhr, Lea-Elif Fellahoglu, Elena Dubiel (2)

 

 

Das 2. Spiel gegen die Jungenmannschaft von SV 04 haben wir 19:15 verloren.

Die 1. Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen. Die Manndeckung, die Balleroberung sowie der direkte Weg zum Tor ist von unseren Mädchen sehr gut umgesetzt wurden. Das Spiel haben wir leider Anfang der 2. Halbzeit aus unseren Händen gegeben und der 4 Tore Rückstand war in den restlichen 10 Minuten nicht mehr aufzuholen.  Schade.

 

SV Chemie: Melina Odoj, Theresa Seltmann (1), Sabine Lenk, Eileen Lippmann, Alida Lindau, Emely Theilig (2/1), Jessica Bachmann (2), Nicki Franke (1), Tina Sesselmann (5), Lina Röhr, Lea-Elif Fellahoglu, Elena Dubiel (3)

3. Spieltag der E-Jugend

28.11.2010 21:00 von Uwe Kramer

SVCZ E-Jugend

SV Chemie Zwickau w. : BSV Limbach-Oberfrohna gem.   12:24
SV Chemie Zwickau w. : HV Chemnitz   12:18

 

Die Mädchen des SV Chemie trafen auf die gemischte E-Jugend des BSV Limbach-Oberfrohna und dem HV Chemnitz, beide sehr starke Mannschaften.

 

Das 1.Spiel gegen die gemischte E-Jugend verlor man klar mit 12:24.

In der Anfangsphase der Partie begegneten sich die Chemiemädels und die Limbacher auf Augenhöhe. Doch nach dem 4:3 Führungstreffer, und der folgenden Auszeit von Limbach lief nicht mehr viel zusammen. Limbach überzeugte von da an mit einer stabilen und aggressiven Abwehrarbeit und mit ständigen schellen Positionswechseln. Diese Spielweise forderte unseren Mädels alles ab und schien sie auch zu beeindrucken, denn man fand einfach nicht das adäquate Mittel, vor allem den Hauptakteur von Limbach zu stoppen.

 

Das 2.Spiel gegen HV Chemnitz verloren wir mit 12:18.

Nach dem sehr Kräfte raubenden Spiel gegen Limbach, folgte nun gleich der nächste Hammer. Aus den Erfahrungen heraus, wusste man, dass es gegen Chemnitz nicht leicht werden wird, doch was sich in den ersten Minuten abspielte, kann man kaum beschreiben. In kürzester Zeit überrannten die Chemnitzer unsere Mädels und so stand es schnell 0:7 aus unserer Sicht. Dies lies schon schlimmes erahnen. Bis zur Pause hatten wir einen recht deutlichen Rückstand. Nach dem Seitenwechsel, waren unsere Mädels wie ausgewechselt, nach und nach fanden sie gegen die laufstarken Chemnitzer wieder Mittel und Wege, sie zu stören. Dies brachte unseren Gegner sichtlich aus dem Takt und so konnten wir bis auf ein 11:15 heran kommen. Doch leider ging uns dann, nach zwei kraftraubenden Spielen, die Puste aus. Am Ende gewann der HV Chemnitz verdient.

2. Spieltag der E-Jugend

06.11.2010 19:18 von Uwe Kramer

SVCZ E-Jugend

HSV 1956 Marienberg w. : SV Chemie Zwickau w.   4:19
ZHC Grubenlampe gem. : SV Chemie Zwickau w.   19:12

 

Am 2.Spieltag der E-Jugend im Spielbezirk Chemnitz trafen die Mädchen des SV Chemie auf zwei unterschiedlich starke Mannschaften.


Das 1.Spiel gegen die Mädchen aus Marienberg konnte klar mit 19:4 gewonnen werden. Dabei spielte vorallem Ruby Salamann ihre Sprintschnelligkeit aus und konnte viele Kontertore erzielen.
Das 2.Spiel gegen die gemischte Mannschaft des ZHC Grubenlampe ging mit 12:19 verloren. In diesem Spiel hatten die Zwickauer Mädchen noch einige Probleme sich auf die schnellen Wechsel der Jungen zwischen Angriff und Abwehr einzustellen.


SV Chemie: Melina Odoj, Ruby Salamann(13), Tina Sesselmann(7), Theresa Seltmann(2), Anna Kaiser, Sabine Lenk, Lina Röhr(1), Jessica Bachmann(3), Elena Dubiel(5), Alida Lindau

1. Spieltag der E-Jugend

30.10.2010 19:14 von Uwe Kramer

SVCZ E-Jugend

SV Chemie Zwickau w. : NSG EHV/Nickelhütte Aue 7:24

SV Chemie Zwickau w. : NSG EHV/Nickelütte Aue II 21:9